Montevideo – Punta del Este individueller Landgang und Landausflüge für Kreuzfahrer

Herzlich willkommen im Kreuzfahrt Forum für Ausflüge! Plane mit Erfahrungen und Tipps von tausenden Mitgliedern deinen Landausflug.

Bei uns findest du Hafeninfos, Informationen zu lokalen Anbietern und Guides, Taxipreise, Informationen zu öffentlichen Verkehrsmitteln, Transfers und vieles mehr. Und das völlig Reederei unabhängig. Egal ob AIDA, Mein Schiff, Costa, MSC oder andere.

Du nutzt gerade als Gast unser Forum. Registriere dich um auf Themen antworten oder neue Themen und Beiträge erstellen zu können. Hier registrieren.
  • Sagen kann ich zwar noch nicht viel dazu. Aber im Vorfeld unserer Reise hatte ich mit diesem Anbieter Kontakt und er macht mir einen sehr guten Eindruck. Anfragen wurden sehr schnell beantwortet. Gebucht habe ich alkerdings noch nichts, weil bei uns noch unklar ist, ob wir zu zwei, viert oder gar zu sechst sein werden. (Februar 2019)



    http://www.uruguay-erleben.de/…sfluege-fuer-kreuzfahrer/


    Wir stecken keine Gruppen oder Paare zusammen. Alles individuell und persönlich. Bei uns wird geplaudert und gelacht und keine Wissenpakete an historischen Daten abgeliefert. Geht aber auch, wenn gewünscht.


    Wir bieten Montevideo Entdeckungstouren ganz nach Wunsch an. Das heisst, liegt euch etwas Besonderes am Herzen, integrieren wir dies mit in unsere Tour. Manch einer legt einen Fokus auf Museen, ein anderer möchte lieber gut speisen etc, anstatt die Anlaufstellen der Touristen-Massen zu besuchen. Auch versuchen wir zum Beispiel die Stosszeiten im Gaucho Museum durch eine geschickte Zeitplanung zu umgehen, was nicht ganz einfach ist.

    Ansonsten kutschieren wir mit unserem Kleinwagen zu einigen interessanten bekannten und weniger bekannten Locations, darunter Stränden, Leuchtturm, Altstadt, Mercado del Puerto usw. Alles verraten wir hier aus verständlichen Gründen nicht.

    Wir erzählen euch eine Menge über das Leben vor Ort. Wir haben ja zudem eine Uruguay-Auswanderer-Agentur und wissen daher was unsere Gäste interessiert — etwas Geschichte ist selbstverständlich auch mit dabei. Inklusiv ziegen wir euch wie man das Uruguay Nationalgetränk Mate wie die Gauchos zubereitet.


    Preis liegt bei 140 Euro pro Kopf. Wir werden in diesem Fall (4 Leute) mit 2 kleinen Wagen fahren. Einfach, weil wir Sicherheiten bieten. Wir entfernen uns ja etwas aus der Stadt. Dazu herrscht zu manchen Zeitpunkten starker Verkehr. Ein grosser Van rentiert sich nicht für so eine kleine Gruppe. Wir touren den ganzen Tag mit euch. Auch ein paar Schritte laufen sind mit drin, dazu ein Mate-Zubereitungskurs.

    Grüsse Martin

  • Wir (meine Wenigkeit und meine Gattin) waren mit dem Anbieter Uruguay erleben in Montevideo unterwegs. Unser Schiff war die Celebrity. Nach dem ersten Tag mit Martin und seiner überaus charmanten einheimischen Partnerin Johanna, haben wir uns kurzfristig entschlossen gleich den nächsten Tag noch in Punta del Este mit den beiden zu verbringen. Die ungezwungene lässige Atmosphäre, die die beiden rüberbringen, gepaart mit einer Menge Insiderwissen (uns wurde auch vom höchsten Punkt der Stadt die Lage des Panzerschiffs Graf Spee im Rio de la Plata gezeigt) waren es wert in paar Euro mehr auszugeben. Speziell die Tour durch das Landesinnere von dem an sich ziemlich hässlichen Punta del Este aus und der Besuch abseits gelegener traumhafter Badestrände auch bei der Montevideo Tour haben sich gelohnt. Ein Aufenthalt in Montevideo von 8 bis 10 Stunden kann ohne Guide ziemlich eintönig werden. Die guten Ziele liegen doch weit auseinander, um dies kostengünstig und ohne Stress auf eigene Faust durchzuführen. Die Massenanlaufziele hingegen können einfach mit dem Touristenbus angefahren werden. Taxi fahren lohnt nur bedingt, wenn Spanischkenntnisse vorhanden sind, da kein Taxifahrer Englisch spricht. Wir können die beiden nur wärmstens empfehlen. Grüsse

Montevideo

Den Namen der Stadt Montevideo kennen viele aus Filmen aber eine wirkliche Vorstellung. Montevideo ist die Hauptstadt und wichtigste Hafenstadt Uruguays. Die als sicherste und lebenswerteste Stadt Südamerikas wurde 1726 gegründet. Heute hat sie sich zu einer Metropole entwickelt in der rund 1.3 Millionen Menschen leben.

Auffällig an Montevideo ist die dicht bebaute Innenstadt. Touristen können sich hier bei einem Landausflug auf eigene Faust schnell verlaufen. Doch die freundlichen Einwohner helfen einen immer gerne und zeigen einem den Weg zum Ziel. Ausgangspunkt für Ausflüge kann der wichtigste Platz der Stadt sein - der Plaza Independencia. Der größte und schönste Platz der Stadt wird umgeben von einigen historischen Gebäuden, wie zum Beispiel dem ehemaligen Stadttor. Das heute frei stehende Bauwerk war einst Teil der Befestigungsanlagen. Heute stellt es dessen letzten Reste dar und kennzeichnet gleichzeitig den Eingang zur eigentlichen Altstadt. Am Platz befindet sich auch der im 19. Jahrhundert errichtete Palacio Estevez, der heute Regierungssitz ist und ein Museum beherbergt. Ebenfalls hier ist das mit 28 Etagen ehemals höchste Gebäude Südamerikas zu finden - der Palacio Salvo. Das eigentliche Altstadtviertel von Montevideo ist zwar recht klein aber wunderschön. Kleine Restaurants, Bistros und Cafes laden zum Verweilen ein und die zahlreichen Straßenkünstler sorgen für Unterhaltung. Für einen kulturellen Abstecher eigenen sich das Museo Histórico Nacional, das Museo de Arte Precolombino e Indígena MAPI sowie das Museo Nacional de Historia.

Am Strand von Montevideo kann man die entspannte Lebensweise der Einwohner kennenlernen. Hier trifft man sich, geht sportlichen Aktivitäten nach und unterhält sich. Immer mit dabei ist auch hier der Matetee - das Nationalgetränk Uruguays. Lässt es der Terminplan der Kreuzfahrt zu, sollte man kurz vor Sonnenuntergang den kleinen Hausberg von Montevideo besteigen. Bereits die Aussicht über den Hafen und die Stadt ist den recht einfachen Weg wert. Doch viele der Einwohner sind wegen des einzigartigen Sonnenuntergangs hier. Wenn die Sonne hinter dem Horizont im Meer versinkt, ist das ein Anblick, den man nicht so schnell vergessen wird.