Thenford Grey Tours St. Kitts

Herzlich willkommen im Kreuzfahrt Forum für Ausflüge! Plane mit Erfahrungen und Tipps von tausenden Mitgliedern deinen Landausflug.

Bei uns findest du Hafeninfos, Informationen zu lokalen Anbietern und Guides, Taxipreise, Informationen zu öffentlichen Verkehrsmitteln, Transfers und vieles mehr. Und das völlig Reederei unabhängig. Egal ob AIDA, Mein Schiff, Costa, MSC oder andere.

Im Forum findest du zu jedem Hafen eine eigenen Kategorie. So bleibt alles übersichtlich und du findest schnell alle Ausflugstipps und Informationen zu einem Hafen.

Du nutzt gerade als Gast unser Forum. Registriere dich um auf Themen antworten oder neue Themen und Beiträge erstellen zu können. Hier registrieren. Natürlich kostenlos!

St. Kitts

„St. Die Insel St. Kitts liegt in der Karibik und bildet mit der drei Kilometer entfernten Insel Nevis den Staat St. Kitts und Nevis. Auf St. Kitts leben etwa 39.000 Mensch - davon rund ein Drittel in der Hauptstadt und dem wirtschaftlichen Zentrum Basseterre. Der Tourismus macht einen großen Teil der Wirtschaft aus, denn der Hafen von Basseterre ist Anlaufpunkt vieler Kreuzfahrtschiffe. Ein anderer Wirtschaftszweig ist der Export von Zucker und Zuckerrohr. Letzterer spielt auch eine große Rolle, wenn es um die Sehenswürdigkeiten von St. Kitts geht, zu denen man Ausflüge unternehmen kann.

Die St. Kitts Scenic Railway ist eine ehemalige Zuckerrohrbahn, die 1912 errichtet wurde. Als Transportmittel war die Bahn dazu da, Zuckerrohr von den Plantagen zur Zuckerfabrik in Basseterre zu bringen. Seit 2003 dient die Bahn als Touristenattraktion, deren rund 29 Kilometer lange Strecke entlang der Küste um die Insel führt. Einen Landausflug ist die Brimestone Hill Festung. Das etwa eine halbe Autostunde von der Hauptstadt entfernte Fort ist sehr gut erhalten und bietet neben einem Museum, einem Park auch einen grandiosen Rundumblick über die umliegende Landschaft.

Sportliche Menschen sollten einen Landausflug zum Mount Liamuiga unternehmen. Es ist jedoch ratsam, die Wanderung zum Gipfel nicht auf eigene Faust zu unternehmen, da sie nicht ganz ungefährlich ist. Dafür wird man aber mit einer unbeschreiblichen tropischen Natur belohnt.