Ajaccio zu Fuß

Herzlich willkommen im Kreuzfahrt Forum für Ausflüge! Plane mit Erfahrungen und Tipps von tausenden Mitgliedern deinen Landausflug.

Bei uns findest du Hafeninfos, Informationen zu lokalen Anbietern und Guides, Taxipreise, Informationen zu öffentlichen Verkehrsmitteln, Transfers und vieles mehr. Und das völlig Reederei unabhängig. Egal ob AIDA, Mein Schiff, Costa, MSC oder andere.

Im Forum findest du zu jedem Hafen eine eigenen Kategorie. So bleibt alles übersichtlich und du findest schnell alle Ausflugstipps und Informationen zu einem Hafen.

Du nutzt gerade als Gast unser Forum. Registriere dich um auf Themen antworten oder neue Themen und Beiträge erstellen zu können. Hier registrieren. Natürlich kostenlos!
  • Die Hauptstadt der Mittelmeerinsel Koriska Ajaccio ist die Geburtsstadt von Napoleon Bonaparte. Die Hafenstadt liegt an der Südwestküste Korsikas und ist ein beliebtes Urlaubsziel für jung und alt. Besonders attraktiv für Besucher der quirligen Stadt ist die Möglichkeit viele der Sehenswürdikeiten zu Fuß zu erkunden. Auch die Altstadt von Ajaccio ist nur wenige Gehminuten vom Hafen entfernt.

    Schon bei der Ankunft im Hafen wird man vom Flair der Stadt mitgerissen. Gegenüber des Hafens liegt der Marktplatz. Bereits hier kann man sich mit Leckereien und Köstlichkeiten verwöhnen lassen. Am Marktplatz befindet sich auch die Station der Bimmelbahn Petit Train, welche in einer rund 1-stündigen-Tour einen herrlichen Überblick über Ajaccio verschafft. Direkt am Hafen bietet der örtliche Tourismusverband nicht nur Informationen und Touren, sondern auch Karten an. Besonders empfohlen für einen Spaziergang werden hier 2 Rundgänge.

    Der Rundgang Ville Genoise beschäftigt sich vorwiegend mit der Genuiser Geschichte und führt an Sehenswürdigkeiten wie der Cathédrale Notre-Dame-de-l'Assomption d'Ajaccio in welcher Napoleon getauft wurde, dem Place Foch (Palmenplatz) mit einem großen Marktplatz , einem imposanten Springbrunnen und zahlreichen Gedenkstätten, sowie der Zitadelle vorbei.

    Der Rundgang Ville Imperiale widmet sich der napoleanischen Zeit wie zum Beispiel das Palais Fesch-Musée des Beaux Arts. Das Museum besitzt nach dem Louvre die größte Kunstsammlung alter italienischer Meister. Zum Museum gehört auch ein Bibliothek mit einer antiken Buchsammlung von 30.000 Bänden und die Kapelle Imperiale in welcher die Mutter von Napoleon bestattet ist. Im Rathaus der Stadt, werden persönliche Gegenstände von Napoleon und unter anderem auch die originale Geburtsurkunde ausgestellt. Auch das kleine unscheinbare Geburtshaus von Napoleon, Maze Bonaparte, steht für Besucher offen und bietet Einblicke in die Familiengeschichte des Kaisers.

    Nach erfolgreicher Erkundung der Sehenswürdigkeiten bietet die Altstadt mit zahlreichen Cafes und Restaurants, welche in schmalen Gassen mit französischem Ambiente verzaubern, eine herrliche Möglichkeit zu entspannen und die kulinarischen Köstlichkeiten Korsikas zu genießen.


    Wer von euch ist in die Stadt zu Fuß? Was habt ihr euch angesehen?

  • Wir haben uns ersteinmal quer durch den Markt geschlemmt und uns dann bei einer sehr sehr sympathischen Ladenbesitzerin vorne links am Marktplatz mit Sonnenhüten ausgerüstet, um im Cabrio Bus keinen Sonnenstich zu bekommen. Nach der Tour sind wir zum Strand spaziert und haben in einem Straßen Café neben dem Casino eine Tasse Café au lait bestellt. Die Aussicht top, der Kaffee ein Flop.

    Von dort sind wir durch die kleinen Gassen zum Elternhaus von Napoleon geschlendert. Da wir auch schon an seiner Grabstätte gestanden haben, dachten wir wäre es doch sinnig auch seine Geburtsstätte zu besichtigen. Zu einem moderaten Eintrittspreis kann man das kleine Haus besichtigen und ist in 15 Minuten wieder draußen.

    Kein unbedingtes Muss, aber beim ersten Besuch gehört es doch irgendwie dazu.

    Für uns ist Ajaccio einer der schönsten Häfen überhaupt und wir hatten einen sehr schönen und total entspannten Tag. Wir kommen bestimmt wieder!

  • Ajaccio hat uns supergut gefallen. Es war der erste Halt auf unserer Mittelmeerreise mit der neuen MS2.

    Das Schiff hat direkt an der Altstadt angelegt, man konnte von der Reling schon den schönen Markt sehen. Und überall ist Napoleon gegenwärtig, als Statue oder irgendwelche Plätze sind nach ihm oder seinen Schlachten benannt. Man kann hier wunderbar bummeln und auch der kleine Strand ist in unmittelbarer Nähe zum Schiff. Wir haben viele von unseren Mitpassagieren dort gesehen (sofort an den hellblauen Badehandtüchern vom Pool erkannt)!

    Auf Korsika würde ich auch gern mal einen ganzen Urlaub verbringen. Man sagt, dass dort alle europäischen Vegetationszonen vertreten sind. Muss sehr interessant sein.

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.

    • :thumbsup:
    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Ajaccio

Ajaccio Ajacio ist eine zwar überschaubare, aber dennoch lebendige Stadt, die direkt am Meer liegt. Hier lebt Napoleon Bonaparte auf vielfältige Weise weiter, so dass der Besucher der Stadt bei einem Landgang ein Stück in die Geschichte eintauchen kann. Ausflüge lohnen aber auch ins Inselinnere, wo den Besucher die typische korsische Macchia erwartet, allerhand Kräuter und Wohlgerüche, die es so wohl nur auf Korsika gibt.

Frankreich zeigt sich hier von einer weniger lieblichen als etwas schroffen Seite, was aber auf viele Touristen gerade einen besonderen Reiz ausübt. Ajacio ist anders als der Rest der Insel, denn in der Innenstadt des Orts pulsiert doch das Leben. Märkte, das Geburtshaus Napoleons und die imposante Place Foch warten neben kleinen Cafés und Restaurants am Hafen auf Besucher, die sich der Stadt mit Muße nähern.

Die Sonne kann man dann gut an einem der schönen Sandstrände genießen und sich am Strand mit Blick auf den Ort Ajacio komplett entspannen. Ajacio ist klein, aber vielfältig, es ist wunderbar maritim und Sonnen durchflutet. Auf einem Landgang sollte man diese Stadt mit reicher Historie also unbedingt kennen lernen.