La Spezia nach Cinque Terre

Herzlich willkommen im Kreuzfahrt Forum für Ausflüge! Plane mit Erfahrungen und Tipps von tausenden Mitgliedern deinen Landausflug.

Bei uns findest du Hafeninfos, Informationen zu lokalen Anbietern und Guides, Taxipreise, Informationen zu öffentlichen Verkehrsmitteln, Transfers und vieles mehr. Und das völlig Reederei unabhängig. Egal ob AIDA, Mein Schiff, Costa, MSC oder andere.

Im Forum findest du zu jedem Hafen eine eigenen Kategorie. So bleibt alles übersichtlich und du findest schnell alle Ausflugstipps und Informationen zu einem Hafen.

Du nutzt gerade als Gast unser Forum. Registriere dich um auf Themen antworten oder neue Themen und Beiträge erstellen zu können. Hier registrieren. Natürlich kostenlos!
  • Mit dem Shuttlebus muss man raus zum Eingang des Cruiseterminals, dort können wir auch bereits

    das Zugticket (16 Euro/Person) kaufen und bekommen einen detaillierten Fahrplan. Ein kurzer Fußweg bis zur Kathedrale, im Tabacci-Laden die Bustickets gekauft, und dann in die Bus-Linie 3 zum Stazione (Bahnhof).


    Wir beschließen, erst zum letzten Ort der 5 Dörfer der Cinqueterre zu fahren und uns dann Ort für Ort Richtung La Spezia "vorzuarbeiten": Monterosso (Fahrtzeit bis dahin: ca. 30 Minuten), Vernazza, Corniglia (Bergdorf, hat uns am besten gefallen, u.a. auch lecker Capucchi und Limoncello getrunken), Manarola (Künstlerdorf), Riomaggiore.

    Die Züge fahren alle 20 Minuten, die Fahrt vom einen Ort zum nächsten dauert max. 10 Minuten. Am Ende des Tages blieb auch noch Zeit, ein wenig durch La Spezia's Fußgängerzone (schöner als erwartet) zu bummeln. Der Fußweg zum Terminal zurück betrug vom Bahnhof ca. 30 Minuten.


    Einen ausführlichen Bericht über unseren Tag erfahrt hier La Spezia.

  • Habe ich gerade im Mai gemacht.

    Die Schiffe fahren ab La Spezia, wenn man vom Schiff kommt, dann ganz nach links gehen.

    Hin und zurück kostet 35€.

    Man hat die Möglichkeit in jedem Dörfchen auszusteigen. Die Fahrt dauert ca 1 Std 20 bis zum letzen Dorf Monterosso. Das ist super schön und lohnt sich sehr. Da wir uns ziemlich lange in Monterosso aufgehalten haben, sind wir dann mit dem Zug zurückgefahren, das kostet ca 3,-€ pP und dauert nur gut 20 Minuten.

    Vom Wasser sieht man die Dörfer super gut, dieses Bild hat man mit Bus und Zug überhaupt nicht und die Busse müssen ziemlich weit außerhalb parken.

    Würde unbedingt die Schifftour empfehlen!!

  • Wir sind von La Spezia mit dem Zug nach Framura ganz im Norden von Cinque Terre gefahren. Dort gibt es den schönsten Natürlichen Hafen der ganzen Gegend und einen Fahrradverleih. Mit dem Rad kann man ganz bequem durch stillgelegte und wunderbar glatt geteerte Eisenbahn Tunnel immer entlang der Küste bis nach Levanto fahren. Die Orte im Norden sind nicht so überlaufen, wie die 5 bekannten Nachbarn, aber mindestens genauso reizvoll! Nach einer Pause mit Pizza Stücken und einem kleinen Stadtrundgang, blieb noch genug Zeit um am öffentlichen Strand ins Meer zu hopsen. Auf der gemütlichen Rückfahrt erkundeten wir noch eine der kleinen Buchen bevor wir die Räder in Framura zurück gaben. Von der Verleihstation hat man einen schönen Ausblick auf den kleinen Hafen und kann sogar die Tauchschüler im glasklaren Wasser beobachten.


    Die Zugfahrt dauert ca 45 Minuten und eine Strecke mit dem Rad ca 20-30 Minuten.

  • Im September 2018 gab es keine Zugtickets für die Cinque Terre mehr im Hafenterminal zu kaufen, sondern nur noch am Hauptbahnhof. Dorthin entweder mit Bus oder in ca. 15 Minuten zu Fuß.

    Wer gerne etwas schwimmen möchte, für den empfiehlt sich der kleine Strand von Monterosso, der war sehr schön und einladend, hatte leider keine Badesachen dabei.

  • Am besten auf eigene Faust die Cinque Terre mit dem Zug. Der Bahnhof ist vom Hafen ca. 15 Minuten zu Fuß zu erreichen, wer gut zu Fuß in bergiger Umgebung ist, kann zwischen den Dörfer auch Etappen zu Fuß machen, jedoch sind die Wege nicht zu unterschätzen 😉. Die Züge fahren sehr häufig ! Haben die Tour im Herbst 2017 gemacht

  • Im September 2015 im Rahmen der Mittelmeer mit Ibiza Kreuzfahrt mit Mein Schiff 2 (alt, jetzt Mein Schiff Herz) in La Spezia.


    Aus unserem Reisebericht:


    Die TUI-Ausflüge zu den Orten der Toskana (Pisa, Lucca, Florenz) waren für Claudia bereits bekannt, so dass sehr schnell klar war, dass wir auf eigene Faust zwei Orte der "Cinque Terre" anschauen.


    Allgemeines hierzu seht hier: http://www.cinqueterre.eu.com/de

    und hier: http://www.cinqueterre.a-turist.com/deu


    23451329bn.jpg


    Wir hatten uns im vorhinein optimal auf die Fahrtmöglichkeiten von La Spezia zu den 5 sehr sehenswerten Orten (Cinque Terre) übers Internet informiert.


    Es gibt zwei Möglichkeiten, die Orte "abzufahren"/zu besuchen:

    Einmal mit dem Zug, der sehr oft am Tag fährt. Das tagesticket kostet 8,50 Euro, d.h. man kann dann so oft ein- und aussteigen wie man möchte. Zu weiteren Informationen und dem Fahrplan seht hier:

    http://www.cinqueterre.eu.com/de/cinque-terre-fahrplan


    Die andere Möglichkeit ist mit einem Ausflugsboot (Ca. 350 Plätze), das allerdings nicht so oft bis La Spezia zurück fährt. Fahrplan und Infos siehe hier: http://www.cinqueterre.eu.com/de/bootsausfluege


    Achtet bei beiden hier verlinkten Fahrplänen aber darauf, ob dies der zu eurem Fahrtzeitpunkt aktuelle Plan ist, sonst müsst ihr später nochmal den aktuellen Plan aufrufen!


    Bedenkt bei eurer Zeitplanung auch, dass bei uns das Boot ca. 30 Minuten "zu spät" an unserem Zielort angelegt hat und der Zug bei uns auch ca. 20-30 Minuten Verspätung hatte!

    Auch den Weg inkl. Shuttlebus vom mein Schiff bis zum Bootshafen (Ca. 30 min.) bzw. Bahnhof ("gefühlte" 40 min.) müsst ihr einplanen, damit ihr wieder rechtzeitig zurück an Bord der MS seid!


    Unsere Zeitplanung passte optimal und es war auch noch Luft "nach hinten".


    Zu Hause habe ich viele Möglichkeiten durchdacht und bin dann zum Ergebnis gekommen, mit dem Boot ab La Spezia bis zum vorletzten Ort Vernazza durchzufahren (Ca. 2 bis 2 1/2 std. - da Verspätung während der Fahrt) und dann "etappenweise" mit dem Zug zurück.


    Somit startete unser Ausflug um 9 Uhr mit dem hafenshuttlebus (kostenlos aber zwingend) max. 10 Minuten zum hafenausgang.

    Zur Info: Im dortigen infopoint gibt es kostenlose Stadtpläne von La Spezia und ein öffentliches WC.


    Wir gingen die Uferpromenade entlang (bis zum Ende - Ca. 15 Minuten), weil dort das ausflugsboot zu den Cinque Terre startet.



    Unsere Planung: mit dem Boot "nur" bis vernazza, diesen Ort anschauen, dann mit dem Zug "zurück" bis Remiaggore, dort den Ort anschauen, dann wieder in dem Zug "weiter" zurück nach La Spezia.


    Für das Boot bezahlten wir 18 Euro/Person (23 Euro hätte ein Tagesticke gekostet,aber wir sind ja nur bis Vernazza gefahren). Tickets bekommt man am Schalter neben dem Boot. Gegen 9.30 h hatten wir die Tickets in der Hand und standen dann in der "Bootsschlange" ziemlich weit vorne, so dass wir uns, als das Boot bereits um 9.40 h betreten werden durfte, einen optimalen Platz auf dem oberen Deck ganz vorne rechts (!) aussuchen konnten! - bei der Hinfahrt rechts, da die Orte dann rechterhand liegen! -


    Es sei noch zu erwähnen, dass in ganz La Spezia Free Wifi ist:



    23450852jm.jpg



    Blick vom Boot aus auf den Hafen von La Spezia:


    23450851yn.jpg



    23450853xt.jpg


    23450861bo.jpg


    Der erste Halt des Bootes war nach 1 Stunde der Ort Protovenere. Dieser Ort gehört zwar nicht zu den Cinque Terre, aber das, was wir vom Boot aus von diesem Ort gesehen haben, war phänomenal!

    Dieser Ort, ist entgegen der Cinque Terre-Orte nicht „wie eine Kerbe“ in die Felsen hineingebaut, sondern „breit gefächert“, so dass man von der Seeseite aus sehr viel von dem Ort sehen kann. Es lohnt sich auf jeden Fall, auch hier auszusteigen oder evtl. sogar nur diesen Ort zu besuchen! Nic aus dem Forum ist z.B. erst mit dem Zug bis Vernazza gefahren, da es dort zu voll war, sind sie dann mit dem Boot (zurück) bis Portovenere und haben sich dort den Ort angeschaut und ein käffchen getrunken. Das werden wir das nächste Mal machen, wenn wir dort sind: Mit dem Boot nur nach Protovenere und wieder zurück!


    Tip: man kann auch mit dem öffentlichen Bus von La Spezia nach Protovenere fahren (dies geht natürlich ganzjährig!). Infos hierzu findet Ihr auf der Internetseite: www .rotovener.a-turist.com/de/how_to_arrive



    Hier nun Fotos von Protovenere, die wir vom Boot aus geschossen haben:



    23450868hd.jpg


    23450871bo.jpg


    23450869xa.jpg



    23450923wx.jpg


    23450926hn.jpg



    Dann fährt man mit dem Boot um Protovenere herum, und hat dieses tolle Panorama:



    23450928ap.jpg


    23450940sl.jpg


    23450955uv.jpg


    23450971ld.jpg


    An dieser „Felsküste“ geht es dann weiter ….


    Bis zum nächsten Halt Riomaggiore (weiter 35 Minuten später). Hier sind wir jetzt noch nicht (!) ausgestiegen, sondern mit dem Boot weiter gefahren. Hier dennoch schon mal 1 Foto:


    23450974oc.jpg


    Dann gings mit dem Boot weiter nach Manarola (weitere 10 Minuten).


    Und weiter an Corniglia vorbei (hier kein Halt).


    Nach Vernazza (weitere 15 Minuten). Laut Fahrplan wäre es nun 12 Uhr gewesen. Da das Boot aber etwas später los gefahren war und zudem an allen anderen „Zwischenstationen“ erst einmal andere kleinere Ausflugsboote vom Anleger hat wegfahren lassen müssen, war es so gegen 12.30 Uhr.


    Hier stiegen wir aus, da wir vom nächsten Halt „Monterosso“ zeitlich erst wieder um 14.30 h mit dem Boot hätten zurück fahren können und wir erfahren hatten, dass dieser Ort etwas weitläufiger war und wir somit nicht wussten, ob wir dort die Bahnstation finden würden.


    Im folgenden also Fotos von dem schönen Ort Vernazza, der einen Halt auf jeden Fall lohnt.


    23450976yn.jpg



    23451012yn.jpg


    Direkt vorne im Hafen waren viele Maler, die das schöne Panorama im Bild verewigten:


    23451013je.jpg


    23451018sw.jpg


    23451019mm.jpg


    23451168zj.jpg


    Dank eines Foris wussten wir, dass es sich lohnt, den Turm, der sich direkt am Hafen befindet, hinauf zugehen (wegen der Aussicht).

    Hinweis: Die Aussentreppe(n), die man aussen am Turm sieht, führen nur zu einem Restaurant! Ihr müsst auf dem Platz ein paar Meter weiter gehen, dann findet ihr rechts (unten neben dem ersten oder zweiten Restaurant) eine schmale Gasse, an der folgendes Schild hängt:



    23451172wo.jpg


    Dort dann die Gasse hinein gehen und: Allein der Aufgang zum Turm ist ein Traum von Gassen, Lampen, Lädchen … seht selbst:



    23451169xe.jpg


    23451170uc.jpg


    23451171ts.jpg








    23451178bt.jpg


    Ist man (fast) oben angekommen, zahlt man 1,50 Euro / Person, um auf das (größere) Aussichtsplateau zu gelangen. Fotos von dort:



    23451194lp.jpg


    23451190wr.jpg


    23451182ma.jpg


    23451186yw.jpg


    Dann kann man (sehr, sehr eng) den Turm noch hinauflaufen und hat dann dort natürlich eine ähnliche Aussicht:



    23451174jd.jpg


    23451176ik.jpg


    23451177oh.jpg


    23451179st.jpg


    23451180ju.jpg


    23451189bm.jpg


    Natürlich sind wir dann den Turm wieder hinuntergelaufen und durch die „Hauptstrasse“, vom Hafen aus also einfach gerade aus, den „Hügel“ hinauf gelaufen .....



    23451196wl.jpg


    23451192fp.jpg


    23451193yf.jpg


    .... bis zum dort befindlichen Bahnhof.


    Tip: Die Karten kann man entweder am Automaten kaufen (aber: versteht den jemand? Der kann ja nicht sprechen …??) oder rechterhand ist hinter einer „Mauer/Wand“ noch eine Info. Dort könnt ihr dann (auf englisch oder so) bei einer Person die Tickets kaufen. Wir brauchten ja kein Tagesticket, sondern nur ein Ticket nach La Spezia zurück, allerdings mit Zwischenstop im schönen Riomaggiore. So kostete uns das Ticket nur 4 Euro / Person und musste (nur einmal) dann am Ticketentwerter entwertet werden. Das Gleis ist, wenn man auf den Bahnhof raufgeht, das hintere Gleis (also Richtung Riomaggiore bzw. La Spezia). Der Zug kommt von links aus dem Tunnel ......


    .... und fährt nach rechts in den nächsten Tunnel.



    Wir nahmen den Zug um 13.21 Uhr (reguläre Abfahrt), tatsächliche Abfahrt ca. 20 Minuten später und stiegen dann nach rd. 25 Minuten in dem auch sehr, sehr schönen Ort Riomaggiore aus.


    Wenn man den Bahnhof verlässt, sieht man direkt ein Schild, dass es nach rechts (durch den Fussgängertunnel!) ins Stadtzentrum geht. Aber einige wenige liefen auch nach links eine Treppe hinauf … Da wir dort mit einem Aussichtspunkt rechneten, liefen wir also erst einmal nach links die Treppe hinauf und wurden mit dieser genialen Aussicht belohnt:



    23451303cs.jpg


    23451316yj.jpg


    23451318up.jpg


    23451319uo.jpg




    23451322rn.jpg




    Von dort sahen wir hinunter und stellten fest, dass „1 Etage tiefer“ ein Restaurant ist. Also, die entsprechende Treppe hinunter und ein echt „ungewöhnliches“ Lokal entdeckt mit recht günstigen Preisen (für die grossen Portionen, die man dann bekommt). Man bestellt an der Theke und bekommt sein Getränk sofort. Für das Essen bekommt man ein Zettelchen und kann sich das Gericht dann (etliche) Minuten später an der Theke abholen. Wir haben einen Kaffe und einen Saft sowie ein Stück Tarte und 1 Panini bestellt und waren zufrieden. Die Bruschetta für 5 Euro und einen Käseteller (Sorten nach Wunsch – Preis?) haben wir dann auch gesehen: eine wirklich gute und lecker aussehende Portion! Das Lokal scheint aber auch auf die Weine aus dem Cinque Terre Gebiet spezialisiert zu sein, denn man kann (lt. Schilder, die in französisch und englisch sind) auch verschiedene Weine für einen recht günstigen Preis probieren. Ist sicher eine Empfehlung für Weinliebhaber! Es waren auch einige „Tester“ dort!


    Hier haben wir uns länger aufgehalten und die Aussicht genossen.


    Dann ging es wieder „zurück“, am Bahnhof vorbei (!) durch den Fussgängertunnel, der auf der ganzen Länge auf der rechten Seite mit Mosaiken verziert ist


    Und dann kamen wir in den eigentlichen Ort. Auch dieser gefiel uns sehr gut. Auch hier bekommt man für wenig Geld gutes Essen. Z.B. gibt es mehrere „Lokale“, an denen man leckere „Tüten“ mit verschiedenen Inhalten bekommt


    In dieser Fussgängerzone hielten wir uns dann doch etwas länger auf und bummelten, schauten in einige interessante Lädchen, kauften Andenken, schlenderten, genossen die Atmosphäre …



    23451331ji.jpg




    23451333ay.jpg


    23451336qh.jpg


    23451337ka.jpg


    23451338rr.jpg




    23451341ih.jpg


    … und flugs war es 15.52 Uhr (reguläre Abfahrtszeit, reale zeit: gegen 16.20 h, also rd. 30 Minuten Verspätung!) und wir fuhren mit dem Zug (Fahrtzeit ca. 10 Minuten) bis La Spezia.


    Dort stiegen wir aus und liefen „den anderen hinterher“ (Stadtplan wurde somit nicht benötigt) durch die laaange Einkaufsstrasse (humane Preise!)

  • Fortsetzung des obigen Berichtes über unseren Tagesausflug in La Spezia:



    Fotos von La Spezia (City) ... auf dem Weg vom Bahnhof zurück zum Schiff:


    23451445an.jpg


    23451448dn.jpg


    23451450uc.jpg


    23451451ei.jpg


    und den Park



    23451447jv.jpg


    23451452zg.jpg


    23451454vf.jpg


    Wieder zurück zum Servicpoint, an dem uns der Busshuttle wieder zurück zum Schiff brachte.


    23451453ns.jpg


    23451455xz.jpg


    Es war noch genügend Zeit bis „Alle Mann an Bord“ und bis zum Ablegen unseres (grossen) Schiffes.


    Ein ereignisreicher, sehr schöner Tag ging zu Ende! Es hatte alles geklappt!

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.

    • :thumbsup:
    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

La Spezia auf eigene Faust

La Spezia Die norditalienische Hafenstadt La Spezia liegt am östlichen Ende der Riviera und bis zur Toskana sind es nur wenige Kilometer. Auf vielen Kreuzfahrten durch das Mittelmeer wird unter anderem La Spezia angesteuert. Von hier aus haben die Gäste unzählige Möglichkeiten die Hafenstadt und deren Umland kennenzulernen.

La Spezia - Ausgangspunkt für viele Landausflüge
Der Hafen von La Spezia, mit seinen knapp 95.000 Einwohnern, ist für viele Kreuzfahrtreisende Ausgangspunkt für verschiedene Landausflüge. Direkt vom Hafen aus lohnt sich ein Besuch der Hafenstadt selbst, um danach einen Ausflug in die nähere Umgebung zu starten. Lohnenswert ist auf jeden Fall ein Ausflug nach Pisa, Genua oder Florenz, alle drei genannten Städte sind von La Spezia schnell und bequem zu erreichen. Nach Pisa sind es etwa 80 Kilometer und nach Florenz etwa 165 Kilometer.

Sehenswertes in und um La Spezia Fast alle Sehenswürdigkeiten konzentrieren sich unmittelbar auf das Stadtzentrum. Die Kirche Santa Maria Assunta aus dem 13. Jahrhundert sowie die Kirche Santo Giovanni e Agusto aus dem 17. Jahrhundert sollte sich jeder Feriengast einmal ansehen. Museumsliebhaber können das städtische Museum Civico Archeologico mit dem Schwerpunkt archäologischer Funde bestaunen und das Museum Amedeo Lia besitzt eine eindrucksvolle Gemäldesammlung.