Maho Beach und Marigot

Herzlich willkommen im Kreuzfahrt Forum für Ausflüge! Plane mit Erfahrungen und Tipps von tausenden Mitgliedern deinen Landausflug.

Bei uns findest du Hafeninfos, Informationen zu lokalen Anbietern und Guides, Taxipreise, Informationen zu öffentlichen Verkehrsmitteln, Transfers und vieles mehr. Und das völlig Reederei unabhängig. Egal ob AIDA, Mein Schiff, Costa, MSC oder andere.

Im Forum findest du zu jedem Hafen eine eigenen Kategorie. So bleibt alles übersichtlich und du findest schnell alle Ausflugstipps und Informationen zu einem Hafen.

Du nutzt gerade als Gast unser Forum. Registriere dich um auf Themen antworten oder neue Themen und Beiträge erstellen zu können. Hier registrieren. Natürlich kostenlos!
  • Wir waren im März auf eigene Faust unterwegs...unser Plan: Marigot & Maho Beach - Also für 10$ pro Person ein Taxi geschnappt uns los ging's!
    In Marigot angekommen sind wir rauf zum Fort St. Louis, der Ausblick ist wirklich atemberaubend!
    Anschließend noch etwas am Hafen und auf dem Markt geschlendert und ab ging es zum Maho Beach...sollte man definitiv mal gesehen haben! :meinung:

    Hier unser Video dazu:



  • Den Preis weiss ich nicht mehr ganz genau, ich meine um die 20 $ pro Strecke. Ist aber auch schon 3 Jahre her.

    Wir waren bestimmt 4 Stunden da, der Flugverkehr und somit der Lärm ist überschaubar, es ist ja ein kleiner Flughafen. Es kommen nicht ständig große Maschinen an, sondern ab und zu auch kleine Propellerflieger.

  • Hallo Zusammen,


    wir waren im Dezember 2016 auf St. Maarten und waren mit ca. 8 Personen mit dem öffentlichen Bus unterwegs. Mit dem Wassertaxi sind wir für 7,00 $ Hin- und Rückfahrt vom Cruiseterminal gefahren. Wir haben die erste Ausstiegsstelle genommen - aber es fand sich ein Bus der nach Marigot gefahren ist. Wir haben hierfür 2,00 $ bezahlt. Dort haben wir uns das Fort Louis angesehen. Man hatte einen tollen Blick über den kleinen Hafen. Anschließend sind wir zum Maho Beach, dem Fliegerstrand, gefahren. Die Fahrt kostet 3,00 $ und von dort aus ging es für 2,00 $ wieder zurück nach Philipsburg. Wir hatten einen tollen Tag. VG

  • Wir sind auch mit dem Taxi gefahren. Es gibt Festpreise, die auch direkt am Taxistand auf einem Schild ausgehängt sind, es kostete für 2 Personen 20 US-Dollar. Den Bericht über unseren Ausflug findest du hier: https://www.silvertravellers.d…en-flughafen-der-karibik/

    mehr in meinem Blog:

    https://www.silvertravellers.de/


    ... und so war ich bisher auf den Meeren dieser Welt unterwegs:

    2008 - mit der MS Deutschland im Indischen Ozean

    2010 - mit der MS Deutschland auf dem Amazonas und in der Karibik

    2012 - mit der Columbus 2 auf großer Nordlandtour

    2013 - mit der Seabourn Spirit in der Karibik

    2015 - mit der Oceania Riviera im Mittelmeer

    2016 - mit der Silver Wind im Mittelmeer

    2017 - mit der Oceania Marina auf der Ostsee

  • Ein beliebter Zeitvertreib ist es sich am Flughafenzaun festzuhalten und den Schubwinden der startenden Flugzeuge standzuhalten.


    2012 war es nicht mehr möglich, Poller verhindern, daß man zu nahe an den Zaun kommt. Trotzdem interessant, am Strand zu stehen und das Gefühl hat, den Kopf fast einziehen zu müssen, wenn die Flugzeuge landen. In der Strandbar sind die Start- und Landezeiten angeschrieben.

  • Ein beliebter Zeitvertreib ist es sich am Flughafenzaun festzuhalten und den Schubwinden der startenden Flugzeuge standzuhalten.


    2012 war es nicht mehr möglich, Poller verhindern, daß man zu nahe an den Zaun kommt. Trotzdem interessant, am Strand zu stehen und das Gefühl hat, den Kopf fast einziehen zu müssen, wenn die Flugzeuge landen. In der Strandbar sind die Start- und Landezeiten angeschrieben.

    Da hat es schon schlimme Unfälle gegeben und die Polizei scheucht die Schaulustigen am Zaun oftmals fort

St. Maarten

„St. St. Maarten ist der südliche Teil Insel der karibischen Insel St. Martin. Der ungewöhnliche Name rührt daher, dass er niederländischen Ursprungs ist, da dieser Teil zum niederländischen Überseegebiet gehört. Der nördliche Teil steht unter französischer Regierung und hört auf den Namen Saint-Martin. Das niederländische Gebiet nimmt 34 Quadratkilometer ein, auf dem etwa 40.000 Menschen leben. Die meisten davon in der Hauptstadt Philipsburg. Philipsburg ist durch den Freihafen Port St. Maarten auch das wirtschaftliche Zentrum von St. Maarten. Bis zu 10 Kreuzfahrtschiffe legen während der Saison dort an. Die meisten Passagiere interessiert jedoch nur der zollfreie Einkauf von Zigaretten und Alkohol. Dabei hat St. Maarten einige Sehenswürdigkeiten zu bieten, zu denen sich Ausflüge lohnen.

In Philipsburg lässt sich das Geschichtsmuseum besuchen, das von den Ureinwohnern der Insel, über die Hintergründe der Teilung bis zum heutigen Tag informiert. Eine andere Sehenswürdigkeit sind die beiden Forts Fort Amsterdam und Fort William, in der Nähe von Philipsburg. Zum Schutz der Stadt erreichtet beeindrucken diese Bauwerke auch heute noch. Für Adrenalinjunkies ist der Maho Beach ein Landausflug auf eigene Faust Pflicht. Der Strand befindet sich direkt vor dem Princess Juliana Airport und landende Flugzeuge überqueren in einer Höhe von 10 bis 20 Metern den Strand. Ein beliebter Zeitvertreib ist es sich am Flughafenzaun festzuhalten und den Schubwinden der startenden Flugzeuge standzuhalten.