New York Ausflüge

Herzlich willkommen im Kreuzfahrt Forum für Ausflüge! Plane mit Erfahrungen und Tipps von tausenden Mitgliedern deinen Landausflug.

Bei uns findest du Hafeninfos, Informationen zu lokalen Anbietern und Guides, Taxipreise, Informationen zu öffentlichen Verkehrsmitteln, Transfers und vieles mehr. Und das völlig Reederei unabhängig. Egal ob AIDA, Mein Schiff, Costa, MSC oder andere.

Im Forum findest du zu jedem Hafen eine eigenen Kategorie. So bleibt alles übersichtlich und du findest schnell alle Ausflugstipps und Informationen zu einem Hafen.

Du nutzt gerade als Gast unser Forum. Registriere dich um auf Themen antworten oder neue Themen und Beiträge erstellen zu können. Hier registrieren. Natürlich kostenlos!
  • Ich zitiere mal meinen Bericht vom 26.August 2016:


    'wenn Ihr auf das Rockefeller Center wollt, auch vorher im Internet kaufen (allerdings wäre das in einem NY-Pass mit drin). Lasst Euch einfach treiben, Central Park, Chinatown, Little Italy, guckt Euch das Hotel The Plaza an, geht mal in den Trump Tower, St. Patrick's ist gleich nebenan - Maceys, Central Station - in Chinatown gibt's einen buddhistischen Tempel, wer bringt schon einen kleinen Buddha aus NY mit?

    Wir werden diesmal wohl auf das One World Trade Center rauf und mit der Fähre rüber nach Ellis Island, Brooklyn Bridge - außerdem ist die AIDA-Tour 'irgendwas mit über den Dächern Manhattans', also eine Rooftop-Bars-Tour zu empfehlen, aber einmal reicht. Wenn man so als Herde reingetrieben wird, dann drücken die baumlangen Türsteher beide Augen zu - ich kann mir gut vorstellen, dass es schwieriger wird, wenn man auf eigene Faust versucht in FlipFlops o.Ä. dort reinzukommen. Aber auch 'Eingeborene' habe ich dort nicht mit Anzug gesehen ...

    Zu der Einfahrt in NY fällt mir noch etwas ein: wenn man sich nach der vorabendlichen Party endlich morgens vor 0500 aus dem Bett geschält hat, um das zu genießen, dann erlebt man zwei böse Überraschungen, denen man aber aus dem Weg gehen kann: auf dem Pooldeck wird man ungewollt und unbestellt mit pathetischer Filmmusik à la 'Braveheart' oder 'Pirates of the Caribbean' oder nochwas anderem Scheußlichen beschallt und hinten auf Deck 12 ist sowohl die Anytime Bar als auch die Ocean Bar plus Vorplatz abgesperrt - dort bietet AIDA eine etwas zweifelhafte VIP-NY-Veranstaltung an. Nun, es gibt Sekt, aber die haben nix gesehen und die anderen auch nicht - ging nach hinten los. Natürlich gibt's dann etwas Gedrängel, aber so ist es halt - NEW YORK! Die Einfahrt ist traumhaft!

    Noch ein Nachtrag über die Rooftop-Bars in NY:

    Wir haben die Tour letztes Jahr schon mal gemacht und haben von zuhause aus die AIDA-Rooftop-Bars-Tour gebucht.

    Eigentlich wollten wir die stornieren, aber das geht nur bis Halifax - also mussten wir nach einem sehr langen Tag da abends 'durch'.

    Es waren drei Bars, die azyklisch von mindestens zwei vollen 45-Mann-Bussen angesteuert wurden:



    Cantina Rooftop in der Nähe der Pier:

    cantinarooftop.com/

    Sky Room:

    skyroomnyc.com/

    Gansevoort:

    gansevoorthotelgroup.com/hote…rk-rooftop-549/



    AIDA-Mitarbeiter haben in jeder Bar so ein seltsam süßliches Getränk ohne viel Bums ausgeschenkt, das war wohl das 'inklusive Getränk'. Davon schienen sie leicht überfordet gewesen zu sein, nicht jeder bekam in dem Gedränge eins (musste auch nicht sein).

    Es steht natürlich jedem frei, sich selbst etwas vor Ort zu besorgen. Sollten wir nochmal auf die Idee kommen, sowas zu machen, dann individuell und Manhattan hat sicherlich noch weitere Rooftop-Bars, die nicht von einer oder zwei Herden AIDA-Reisenden geflutet werden.

    Ganz so schlimm war es aber nicht, denn die Ausblicke und das problemlose 'Reinkommen' haben uns 'entschädigt', außerdem hatten wir jedesmal ausreichend Zeit - keine Hetzerei.

    Zum Dresscode: wir haben dort nur vier mit Anzügen und Cocktail-Kleidchen gesehen (und das waren Deutsche) - kann man machen, muss man aber nicht ... wie die baumlangen Türsteher das sehen, wenn man individuell reinwill kann ich nicht sagen. Auch zum Thema Eintrittsgelder bin ich unwissend.

    Vielleicht konnte ich mit meinen Ausführungen etwas helfen.'

    Nachtrag: wie es scheint, gibt es in den Bars Mindestverzehr-Bons.



  • Im November 16 waren wir wieder in New York.

    Schaut Euch das neue One World Trade Center an (vorher im Internet Tickets kaufen), es lohnt sich!

    Dann mit der Fähre rüber nach Staten Island (kostenlos, aber ziemlich voll im Terminal und man muss etwas warten). Der Blick auf die Freiheitsstatue ist von der Fähre besser als vom einlaufenden Schiff.

    Es gibt von der Subway in NY eine kostenlose App. Also rüber nach Brooklyn und dann über die Brooklyn Bridge zu Fuß zurück nach Chinatown und Little Italy. In Chinatown gibt's einen kleinen buddhistischen Tempel ziemlich nahe der Brücke.

    Das ist zwar viel Lauferei, aber hey! NEW YORK!

  • Wir waren letztes Jahr im Oktober mit der AIDAluna über Nacht in New York. Nachdem wir trotz 3 Stunden Flugverspätung relativ zügig auf dem Schiff waren ging es auch schon direkt los...zu Fuß zum Times Square und von dort aus zum Rockefeller Center...sollte man im Dunkeln mit den ganzen Lichtern auf jeden Fall mal gesehen haben.

    Wer vor hat am nächsten Tag auf das Rockefeller Center zu gehen, dem rate ich auf jeden Fall abends noch Tickets zu holen da es morgens restlos überfüllt ist! Wir hatten uns abends Gott sei dank dazu entschlossen welche für 9.00 Uhr zu kaufen und konnten dann einfach an der gefühlt 50 m langen Schlange vorbei gehen:thumbsup:

    Von dort aus ging es dann zu Fuß zum Flat Iron, mit der U-Bahn zur Brooklyn Bridge und weiter zu 09/11...wenn man schonmal da ist ein kurzer Blick von Weitem auf die Freiheitsstatue erhaschen und vorbei am Charging Bull auf die Wall Street. Von dort aus sind wir dann noch etwas weiter gelaufen und haben die U-Bahn zum Anfang der High Line (eine 2,33 km lange, bepflanzte, nicht mehr genutzte Güterzugtrasse) genommen, diese führt fast bist zum Hafenterminal und ist wirklich super zum Spazieren gehen.

    Hier unsere unvergesslichen Stunden in Bildern:


  • In New York kann man auch das UN Gebäude besichtigen. Auf der gegenüberliegenden Seite besorgt man sich die Tickets für die Eintrittszeiten und kann dann zur angegebenen Zeit auf das Gelände und ins Gebäude. Wer an einer Führung teilnehmen möchte, gibt es auch in deutsch, muss ein Ticket dafür erwerben.

New York

New York Während einer Kreuzfahrt mit AIDA oder Mein Schiff kann ein Landgang auf eigene Faust unternommen werden. Individuelle Ausflüge zu den interessantesten Sehenswürdigkeiten und weltberühmten Attraktionen sind möglich.

Ein Muss für jeden New York Besucher ist eine Besichtigung der Freiheitsstatue im Hafen. Die Tour kann vorab online gebucht werden und vom Battery Park aus geht es mit der Fähre hinüber und auf die Statue hinauf. Mit der Staten Island Ferry kann eine kostenlose Fahrt von der Südspitze Manhattans aus unternommen werden. Vorbei an der Freiheitsstatue und Ellis Island bis nach Staten Island. Die Fähren verkehren im 30-Minuten-Takt.

Eine tolle Art, New York kennenzulernen, sind die Hopp-off-Hopp-on Bustouren. Einfach nach Belieben an Sehenswürdigkeiten aussteigen und in den nächsten Bus wieder einsteigen. So lassen sich die berühmte Brooklyn Bridge, eines der Wahrzeichen der Stadt, der quirlige Times Sqare, die Wall Street, Der Broadway und die mondäne Fifth Avenue auf eigene Faust entdecken.

Auf dem Landgang lohnt sich auch ein Besuch des Empire State Buildings. Wenn es auch nicht das größte Gebäude der Metropole ist, so ist es doch ein Art Déco Meisterwerk und gewährt einen grandiosen Panoramarundblick über Manhattan. Fußläufig sind auch das Einkaufsparadies Macy´s und der Madison Square Garden zu erreichen.