Alesund zu Fuß - Spaziergang

Herzlich willkommen im Kreuzfahrt Forum für Ausflüge! Plane mit Erfahrungen und Tipps von tausenden Mitgliedern deinen Landausflug.

Bei uns findest du Hafeninfos, Informationen zu lokalen Anbietern und Guides, Taxipreise, Informationen zu öffentlichen Verkehrsmitteln, Transfers und vieles mehr. Und das völlig Reederei unabhängig. Egal ob AIDA, Mein Schiff, Costa, MSC oder andere.

Im Forum findest du zu jedem Hafen eine eigenen Kategorie. So bleibt alles übersichtlich und du findest schnell alle Ausflugstipps und Informationen zu einem Hafen.

Du nutzt gerade als Gast unser Forum. Registriere dich um auf Themen antworten oder neue Themen und Beiträge erstellen zu können. Hier registrieren. Natürlich kostenlos!
  • Das Schiff liegt sehr zentral in der kleinen und überschaubaren Stadt.

    Direkt am Hafen werden Fahrten mit einer Bimmelbahn auf den Hausberg "Aksla" angeboten.

    Der sportlich ambitionierte Kreuzfahrer gönnt sich die 428 Stufen und bekommt dafür herrliche Ausblicke und Panoramen. Der Aufstieg ist eher als gemütlich zu bezeichnen, da immer wieder Absätze und Bänke zur Verschnaufpause einladen.

    Zum Schluss sollte man noch durch den Ort laufen und die alte Apotheke besuchen.

  • Alesund ist so kompakt und zentral das man alles zu Fuß erreichen kann. Wir waren zuerst in der Stadt, bis zum Antikladen "Trankokeriet Antikk", dann sind wir auch zu Fuß den Hausberg, 418 Stufen hinauf. Wir wollten dann eigentlich mit der Bimmelbahn wieder runterfahren, haben da aber vom Fahrer erfahren, das die Tour im voraus und in der Stadt gebucht werden muss. Wir fanden die Tour auch sehr teuer. Somit sind wir wieder zu Fuß runter und Richtung Hafen zurück. Direkt am Schiffsanleger fährt die Fähre auf das Festland ab. Achtung, hier fährt auch ein Schnellboot ab (sehr teuer). Die Fahrt mit der Fähre dauert ca. 10min. Auf der anderen Seite gibt es ein Outlett, hauptsächlich Sportsachen, aber auch Haushalt und teuere Kleidung. Ein Besuch lohnt aber auf alle Fälle, da es sich um ein alten Fabrikgelände handelt und wunderschön hergerichtet ist.

    Natürlich ist auch die Umgebung dort sehenswert und nicht so überlaufen wie das Zentrum.

    Wir hatten Landgang von 10,00-17,30 Uhr und waren ohne Probleme rechtzeitig wieder zurück.

    Wer ebenfalls viel Zeit hat, sollte nicht gleich mit allen anderen auf den Hausberg steigen. Es war sehr voll. Hätten wir gewußt wie schnell alles geht, hätten wir den Tagesablauf anders herum gestaltet und wären erst Nachmittags hoch gegangen. Da waren der Hausberg wieder leer.



  • Domi

    Hat den Titel des Themas von „Alesund zu Fuß“ zu „Alesund zu Fuß - Spaziergang“ geändert.
  • Direkt am Schiffsanleger fährt die Fähre auf das Festland ab. Achtung, hier fährt auch ein Schnellboot ab (sehr teuer). Die Fahrt mit der Fähre dauert ca. 10min. Auf der anderen Seite gibt es ein Outlett, hauptsächlich Sportsachen, aber auch Haushalt und teuere Kleidung. Ein Besuch lohnt aber auf alle Fälle, da es sich um ein alten Fabrikgelände handelt und wunderschön hergerichtet ist.

    Natürlich ist auch die Umgebung dort sehenswert und nicht so überlaufen wie das Zentrum.

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.

    • :thumbsup:
    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Alesund

Mit gerade einmal rund 42.000 ist Alesund für Norwegen eine mittelgroße Stadt. Dennoch ist die Stadt bei Touristen sehr beliebt und das hat mit einem Brand im Jahr 1904 zu tun. Damals wurde fast die gesamte Innenstadt zerstört. Aus der Not machte man eine Tugend und baute die Häuser im Jugendstil wieder auf. Neben dem Tourismus gehört der Schiffsbau zu den wichtigsten Einnahmequellen der Stadt.

Vom Hafen aus ist die Innenstadt bei einem Landausflug auf eigene Faust leicht zu erreichen. Hier fallen sofort die bereits erwähnten Jugendstilhäuser ins Auge. Das Schönste davon ist das "Haus der Arbeitervereinigung". Die Schwanenapotheke ist eine ehemalige Apotheke, in der heute über den Brand und den Neuaufbau informiert wird. Rund vier Kilometer vom Stadtzentrum werden im Freilicht Sunnmøre Museum zahlreiche Häuser und Boote aus vergangenen Zeiten präsentiert. Die Borgund-Kirche wurde wie fast alle Gebäude ebenfalls 1904 wieder aufgebaut und beeindruckt durch ihre wunderschönen Holzschnitzereien im Inneren.

Auch auf den Stadtberg Aksla lohnen sich Ausflüge. Wenn man die 418 Stufen erklommen hat, eröffnet sich ein grandioser Ausblick über die Stadt, den Fjord und die Sunnmøre-Alpen. Wenn man wissen möchte, was während der Kreuzfahrt unter einem schwimmt, dann lohnt sich der Besuch des Atlantikparks. In diesem Aquarium werden die heimischen Fischarten gezeigt.