Reiseleiter Israel - Uriel Kashi

Herzlich willkommen im Kreuzfahrt Forum für Ausflüge! Plane mit Erfahrungen und Tipps von tausenden Mitgliedern deinen Landausflug.

Bei uns findest du Hafeninfos, Informationen zu lokalen Anbietern und Guides, Taxipreise, Informationen zu öffentlichen Verkehrsmitteln, Transfers und vieles mehr. Und das völlig Reederei unabhängig. Egal ob AIDA, Mein Schiff, Costa, MSC oder andere.

Im Forum findest du zu jedem Hafen eine eigenen Kategorie. So bleibt alles übersichtlich und du findest schnell alle Ausflugstipps und Informationen zu einem Hafen.

Du nutzt gerade als Gast unser Forum. Registriere dich um auf Themen antworten oder neue Themen und Beiträge erstellen zu können. Hier registrieren. Natürlich kostenlos!
  • Hallo wir waren ein Tag in Haifa und hatten einen tollen deutschsprachigen Reiseleiter, unsere Gruppe waren 15 Person und wir eine Menge über die Laute und das Leben in Israel kennen gelernt.


    Freunde und Bekannte haben uns alle gewarnt, wir fühlten uns zu jeder Zeit sicher und geborgen.


    Wir werden auf jeden Fall noch mal hinfahren:!::!::!:  :thumbup::thumbup::thumbup:


    LG Huibu


    PS Reiseleitung hieß Uriel Kashi

  • Zu den Ausflügen kann ich nur sagen, dass wir im Oktober letzten Jahres leider zu spät bei Eva angefragt hatten. Wir haben über AIDA Jerusalem gebucht und haben jeden EURO bereut, den wir dafür bezahlt haben. Die Reiseführerin sprach nur israelisch und schwer verständliches englisch. Wir hatten einen Dolmetscher dabei, der sehr sehr alt war und so leise sprach, dass man im hinteren Bus überhaupt nichts mehr hören konnte (trotz Mikrofon). (Wir haben ihn in Jerusalem auch verloren, weil er nicht hinter her kam) Schlussendlich hat dann der Tourguide von AIDA versucht, vom englischen ins deutsche zu übersetzen. Das hat alles ziemlich lange gedauert, und teilweise waren wir dann schon längst vorbeigefahren. Andi unser AIDA-Guide hat sich wirklich bemüht, das Beste aus der Situation zu machen aber sie war natürlich ebenfalls überfordert.


    Wir haben uns dann mit anderen Teilnehmern auf dem Schiff beschwert, und einen jeweils einen Cocktailgutschein erhalten.


    Also mein Tip: Bevor ihr in einen von den AIDA Bussen einsteigt, klärt ab, ob es ein deutschsprachiger Reiseführer ist ansonsten sucht euch einen anderen Bus oder bucht die Tour privat. Wir haben in Jerusalem die Gruppe von Eva gesehen und hatten sicher einen interessanten Tag.


    Da wir am Tag zuvor mit Vasilis Spanos ( Spanos Busse Zypern ) in Limassol unterwegs waren, wussten wir, wie gut Ausflüge sein können.

  • .. wir sind 2016 auch mit Uriel's Team in Jerusalem gewesen.

    Einer von mehreren Kleinbusen mit jeweils 16 Mitreisenden.

    Super interessant und gut organisiert.

    Jeden Cent wert.


    Aida hatte Jerusalem mal wieder gecancelt, da wurde von Uriel und auch von Eva schnell was gemanagt.

    2019: vita/ TransMM,

    2018: perla/ wMM, vita/ FBGB, blu/ MauSeyMad,

    2017: bella/ SHG-SIN, vita/ GB, MS3/ KA,

    2016: bella/ TransIndien, prima/ Nordsee, sol/ Norwegen

    2015: vita/ TransMM, stella/ Orient

    2014: cara/ SA, aura/ SMeer, bella/ KA

    2013: aura/ TransMM, bella/ TAmerika

    2012: diva/ TransMM/ SOA

    2011: bella/ Kanaren, blu/ Ostsee

    2010: diva/ öMM

    2009: luna/ Kanaren

  • Von welchem Anbieter ist Eva genau?


    Ist das vom gleichen wie Uriel Kashi? Falls nein sollten wir den Beitrag in ein extra Thema für den Anbieter erstellen.

  • Hallo, möchte ich mich auch mal wieder zu Wort melden. Da wir im November während unserer Transreise mit der AIDA Blu in Haifa sind, habe ich soeben bei Reiseleiter Israel - Herrn Uriel Kashi den Tagesausflug gebucht. Wir versuchen, während unserer Kreuzfahrten nach Möglichkeit private, deutsch-sprechende Reiseanbieter zu buchen. Bisher hat es immer recht rut geklappt und haben es bisher nie bereut. :thumbup::!:;)

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.

    • :thumbsup:
    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Haifa

„Haifa“ Gegründet im 18. Jahrhundert ist Haifa im Vergleich zu anderen Hafenstädten eine recht junge Stadt. Innerhalb von 200 Jahren schaffte sie den Aufstieg zur Großstadt und ist heute mit etwa 290.000 Israels drittgrößte Metropole. Der Gründe für diesen Aufstieg liegen in der günstigen Lage direkt am Mittelmeer, dem Hafen sowie der wirtschaftlichen Stärke Haifas. Obwohl noch recht jung, besitzt die Stadt einige Sehenswürdigkeiten, zu denen man Ausflüge unternehmen kann.

Die wichtigste Sehenswürdigkeit sind die Persischen Gärten, die sich am Hang von Haifa erstrecken. Von manchen Menschen wird der Park auch als eines der acht neuen Weltwunder bezeichnet. Den Mittelpunkt der Gärten bildet der Schrein des Bab, der als UNESCO-Kulturwelterbe gelistet und das Wahrzeichen von Haifa ist. Von den Gärten gelangt man auf eigene Faust zum Karmelitenkloster Stella Maris. Von hier aus hat man einen Panoramablick über das Mittelmeer und kann über einen Pfad zur Elijahöhle und zum Meeresufer hinabsteigen. Weitere Sehenswürdigkeiten zu denen ein Landausflug sind das Hecht Museum, ein archäololgisches Museum, das sich bei der Universität befindet und das Kunstmuseum von Haifa.

Aber auch für Wasserportler ist Haifa ein lohnenswertes Ziel. An der nördlichen Küste wurden Strände eingerichtet, an denen man Surfen oder Kiten kann. Oder man relaxt einfach mit Blick auf das Mittelmeer.