Insel Bonaire per Twizzy - Roadrunner Bonaire

Herzlich willkommen im Kreuzfahrt Forum für Ausflüge! Plane mit Erfahrungen und Tipps von tausenden Mitgliedern deinen Landausflug.

Bei uns findest du Hafeninfos, Informationen zu lokalen Anbietern und Guides, Taxipreise, Informationen zu öffentlichen Verkehrsmitteln, Transfers und vieles mehr. Und das völlig Reederei unabhängig. Egal ob AIDA, Mein Schiff, Costa, MSC oder andere.

Im Forum findest du zu jedem Hafen eine eigenen Kategorie. So bleibt alles übersichtlich und du findest schnell alle Ausflugstipps und Informationen zu einem Hafen.

Du nutzt gerade als Gast unser Forum. Registriere dich um auf Themen antworten oder neue Themen und Beiträge erstellen zu können. Hier registrieren. Natürlich kostenlos!
  • Ahoi und Moin Moin von der Insel Bonaire


    Dieser Ausflug ist ein zu 50 % barrierefreier Ausflug - hierbei handelt es sich um Ausflüge mit Twizzy.


    Heute steht Bonaire auf meinem Reiseprogramm. An der Promenade von Kralendijk wartete schon Hans-Jörn Buschmann auf mich. Ich habe im Vorfeld ganz bequem über das Internet von zu Hause aus eine Twizy Tour bei ihm gebucht. Hans-Jörn ist von Soest in NRW auf die Insel Bonaire ausgewandert. Er betreibt dort ein Ferienhaus und eine Ausflugsagentur mit Twizys. Seine Ausflugsagentur heißt Roadrunner – Bonaire.


    Von der Promenade ging es zu ihm nach Hause um den Twizy abzuholen. Dort angekommen bekam ich eine kurze Einweisung in das Fahrzeug, lernte Hans-Jörns Hund Szotyi kennen. Los ging es allerdings ohne Hund in den Norden der Insel.


    Der erste Stop war an Tauch Spot 1000 steps. Weiter ging es zum Goto Meer im Washington-Slagbaai National Park, der Cadushy Distillery, das Monument Seru Largu und über Mittag ins Eden Beach Resort mit Mittagessen und schwimmen und tauchen.


    Am Nachmittag ging es in den Süden der Insel.


    Vorbei an den Sklaven Häusern, den Salz Salinen zum Leuchtturm und weiter nach Sorobon Beach.


    Wunderschöne Bilder zu meinem Reisebericht unter:

    https://ahoiundmoinmoin.wordpr…isebericht-insel-bonaire/

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.

    • :thumbsup:
    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Bonaire

„bonaire“ Bonaire ist eine kleine Inselgruppe vor der Küste Venezuelas. Der Hauptstadt der Insel ist Kralendijk. Auf der Insel leben gerade einmal knapp 20.000 Menschen, von denen etwa 2.000 in der Hauptstadt wohnen. Für die Einheimischen stellt der Tourismus eine bedeutende Einnahmequelle dar. Vor allem Tauchen, Schnorchler und Windsurfer kommen hier auf Ihre Kosten.

Das Bonaire Marine Park wird regelmäßig unter die schönsten Tauchreviere der Welt gewählt. Der Grund dafür ist, dass das Riff bereits seit 1971 geschützt ist und damit zu den wenigen gehört, die heute noch intakt sind. Für Ausflüge zu dem Riff, benötigt man nicht einmal ein Boot. Viele der Tauchplätze für eine Tauch- oder Schnorcheltour lassen sich direkt vom Strand aus erreichen. Als Kennzeichen für die zahlreichen Startpunkte dienen gelbe Steine. Ein Landausflug lohnt sich auch in den Hauptort Kralendijk. Die kleine Stadt kann auf eigene Faust erkundet werden. Eine besondere Sehenswürdigkeit ist dabei das Fort Oranje, welches 1639 von der Niederländischen Westindien-Kompanie errichtet wurde. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist die protestantische Kirche, die 1647 erbaut wurde. Damit gehört Sie zu den ältesten Kirchen dieser Art auf der Westhalbkugel.

Natürlich hat Bonnaire auch das, was man von einer Insel erwartet. Endlose Sandstrände und klares Wasser, in dem man ganzjährig baden kann.