Aufstieg zur Festung

Herzlich willkommen im Kreuzfahrt Forum für Ausflüge! Plane mit Erfahrungen und Tipps von tausenden Mitgliedern deinen Landausflug.

Bei uns findest du Hafeninfos, Informationen zu lokalen Anbietern und Guides, Taxipreise, Informationen zu öffentlichen Verkehrsmitteln, Transfers und vieles mehr. Und das völlig Reederei unabhängig. Egal ob AIDA, Mein Schiff, Costa, MSC oder andere.

Im Forum findest du zu jedem Hafen eine eigenen Kategorie. So bleibt alles übersichtlich und du findest schnell alle Ausflugstipps und Informationen zu einem Hafen.

Du nutzt gerade als Gast unser Forum. Registriere dich um auf Themen antworten oder neue Themen und Beiträge erstellen zu können. Hier registrieren. Natürlich kostenlos!
  • Mit Aida sind wir in Kotor bequem in die Stadt getendert. Am Hafenausgang stehen zahlreiche Taxifahrer mit Angeboten für Touren in die Umgebung bereit. Wir hatten jedoch andere Pläne:


    Am Stadttor, bei der Touristeninfo (gleich schräg gegenüber vom Hafen), erhält man Stadtpläne für den überschaubaren, aber sehr stimmungsvollen Ort. Dort kann man sich auch den kürzesten Weg zum Aufgang der alten Stadtmauer erklären lassen.


    Am linken hinteren Ortsende beginnt der Aufstieg. Ein Posten kassiert dort 3,-€ Eintritt für den gut instandgehaltenen Weg aus ca. 1300 Stufen oder wahlweise gerölligem Weg. Mit festem Schuhwerk ist der Aufstieg gut zu bewältigen. Unterwegs gibt es zahlreiche Aussichtspunkte und eine kleine Kapelle. Oben, an der Ruine der alten Festung auf ca. 300 Höhenmetern angekommen, wird man mit einem phantastischen Ausblick über die Bucht belohnt.


    Die Anstrengung lohnt sich!!! Und hinterher hat man sich wirklich ein kühles Bier in einer der zahlreichen Bars im Ort verdient!!!


    Tipp: nicht zu spät losgehen, da es dann voll und heiß werden kann und für unterwegs Trinkwasser mitnehmen!


    Viel Spaß in Kotor!

  • kann ich mich nur anschließen,

    ein Muß für jeden der halbwegs fit ist

    2019: vita/ TransMM,

    2018: perla/ wMM, vita/ FBGB, blu/ MauSeyMad,

    2017: bella/ SHG-SIN, vita/ GB, MS3/ KA,

    2016: bella/ TransIndien, prima/ Nordsee, sol/ Norwegen

    2015: vita/ TransMM, stella/ Orient

    2014: cara/ SA, aura/ SMeer, bella/ KA

    2013: aura/ TransMM, bella/ TAmerika

    2012: diva/ TransMM/ SOA

    2011: bella/ Kanaren, blu/ Ostsee

    2010: diva/ öMM

    2009: luna/ Kanaren

    Einmal editiert, zuletzt von kiwiking ()

  • Hallo Premierezuviert ,

    wenn der Sohn gerne läuft, würde ich‘s einfach ausprobieren!

    Es besteht nirgends die Gefahr abzustürzen!!!

    Falls es Euch Zuviel wird, könnt Ihr jederzeit umdrehen, z.B. auch an einem der diversen Aussichtspunkte, damit der Aufstieg sich nicht so „unfertig “ anfühlt.

    Wie lange wir genau gegangen sind, kann ich mich nicht erinnern, aber bevor es zu heiß wurde, saßen wir längst bei einem kühlen Bier.

    Viel Spaß in Kotor!

    Gina

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.

    • :thumbsup:
    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Kotor

Kotor, in der gleichnamigen Bucht gelegen, gehört zu wichtigsten kulturgeschichtlichen Stätten des Mittelmeerraumes. Aufgrund ihrer Bedeutung steht die zu Montenegro gehörende Stadt seit 1979 auf der Liste der Weltkultur- und Naturerbe. Durch die hohe Dichte an Sehenswürdigkeiten, die man bei einem Landausflug von der Kreuzfahrt besichtigen kann, sollen hier nur die Wichtigsten genannt werden.

Einer der Gründe, weshalb die Stadt in die Liste der Weltkulturerbe eingetragen wurde, ist die historische Stadtmauer. Diese umschließt die Altstadt und ist eine der wenige noch vollständig erhaltenen Stadtmauern weltweit. Das wichtigste und bedeutendste Bauwerk der Altstadt ist jedoch die Sankt-Tryphon-Kathedrale. Errichtet im 12. Jahrhundert ist die Kathedrale das größte noch erhaltene Gebäude im romanischen Baustil der östlichen Adriaküste. Sehenswert ist vor allem die Kunstkammer mit wertvollen Ikonen und dem Kirchenschatz. Da die Stadt nicht sehr groß ist, lassen sich auf eigene Faust Ausflüge zu den Sehenswürdigkeiten machen. Dabei kommt man in der Altstadt an zahlreichen Palazzo vorbei, die noch heute das Aussehen der Altstadt prägen. Am Hauptplatz der Stadt ist vor allem der Uhrturm aus der Renaissance sehenswert.

Außerhalb von Kotor befindet sich eine 4,5 Kilometer lange Verteidigungsmauer, die mit einer Breite von bis zu 15 Metern und einer Höhe von bis zu 20 Metern sehr beeindruckt ist.