Danzig-Zoppot-Gdingen / 3-Städtetour mit Kleinbus

Herzlich willkommen im Kreuzfahrt Forum für Ausflüge! Plane mit Erfahrungen und Tipps von tausenden Mitgliedern deinen Landausflug.

Bei uns findest du Hafeninfos, Informationen zu lokalen Anbietern und Guides, Taxipreise, Informationen zu öffentlichen Verkehrsmitteln, Transfers und vieles mehr. Und das völlig Reederei unabhängig. Egal ob AIDA, Mein Schiff, Costa, MSC oder andere.

Im Forum findest du zu jedem Hafen eine eigenen Kategorie. So bleibt alles übersichtlich und du findest schnell alle Ausflugstipps und Informationen zu einem Hafen.

Du nutzt gerade als Gast unser Forum. Registriere dich um auf Themen antworten oder neue Themen und Beiträge erstellen zu können. Hier registrieren. Natürlich kostenlos!
  • Wir wurden pünktlich am Hafen von Gdingen direkt vor dem Schiff von unserer Reiseführerin Frau Margarete abgeholt.

    Mit einem Kleinbus, Fahrer, Reiseführerin und wir 4 Personen durften wir während 6 Stunden eine Dreistadt-Tour erleben.

    Margarete spricht sehr gut deutsch und ist sehr freundlich. Sie hat uns kompetent und auf unsere Wünsche eingehend durch das schöne Danzig und Zoppot mit seinen breiten Sandstränden und der längsten Holzbrücke Europas geführt.

    Danzig ist eine wunderschöne Stadt und sicher einen längeren Aufenthalt wert; dennoch ist die Führung von 6 Stunden ausreichend.

    Evt. einige Polnische Zloty wechseln - auf den Marktständen in Zoppot kann man nur mit Zloty bezahlen.!

    Nicht verpassen: das Orgelkonzert im Dom von Oliva in Danzig!

    Diesen 6-stündigen Ausflug haben wir bei Andrzey Falkoski, omnibustourist@wp.pl gebucht.

    Empfehlenswert! :thumbup::thumbup::)

Danzig

„ Danzig ist Polens "Tor zur Ostsee". Die an der Weichselmündung gelegene Stadt hat etwa 450.000 Einwohner und eine jahrhunderte alte Tradition als Hanse- und Werftstadt. Diese spiegelt sich auch in dem Sehenswürdigkeiten von Danzig wieder, die sich bei einem Landausflug besichtigen lassen.

Die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit von Danzig ist das Krantor. Es handelt sich dabei um ein ehemaliges Stadttor, das eine Doppelfunktion besaß. Zwischen 1442 und 1444 wurde das Tor aus Backstein und Holz erbaut und erhielt zwei Tretradkräne, mit denen sich Waren anheben ließen. Das Zeughaus am Kohlenmarkt ist eine weitere Sehenswürdigkeit, die eine Besuch wert ist. Mit seinen aufwendig verzierten Fassaden bietet das Zeughaus einen beeindruckenden Anblick. Ebenfalls am Kohlenmarkt befindet sich das Stocktor. Dieses aus dem 14. Jahrhundert stammende Tor war ein Teil der ehemaligen Befestigungsanlagen der Stadt. Seinen Namen erhielt das Gebäude durch die Tatsache, das es im Laufe der Jahrhunderte durch mehrere Stockwerke erweitert wurde. Heute befindet sich in dem Bauwerk das Bernsteinmuseum, das man auf eigene Faust besichtigen kann.

Wenn man lieber Ausflüge an den Stand macht, findet in der näheren Umgebung von Danzig fünf Ostseestrände. Diese sind sehr einfach mit der Straßenbahn zu erreichen. Der Strand von Brösen und Heubude gehören zu den schönsten Stränden Polens.