Individuell und ohne Visum in St.Petersburg

Herzlich willkommen im Kreuzfahrt Forum für Ausflüge! Plane mit Erfahrungen und Tipps von tausenden Mitgliedern deinen Landausflug.

Bei uns findest du Hafeninfos, Informationen zu lokalen Anbietern und Guides, Taxipreise, Informationen zu öffentlichen Verkehrsmitteln, Transfers und vieles mehr. Und das völlig Reederei unabhängig. Egal ob AIDA, Mein Schiff, Costa, MSC oder andere.

Du nutzt gerade als Gast unser Forum. Registriere dich um auf Themen antworten oder neue Themen und Beiträge erstellen zu können. Hier registrieren.
  • Das hört sich interessant an und die Bewertungen auf TripAdvisor sprechen für sich :thumbup:


    Wie läuft das genau mit dem Visum? Du schreibst man benötigt keines, was muss man beachten bzw. was für Formalitäten muss man sich organisieren oder wird das bei Buchung über die Webseite alles erledigt? Kostet das extra?

    Ist diese Info von der Webseite noch aktuell?


    "Wenn Sie mit einem Kreuzfahrtschiff nach Petersburg kommen und Fuehrungen bei uns buchen- brauchen Sie KEIN Visum, in dem Fall reichen sogenannten Tourtickets, die sind preiwerter als Visum und sind ganz einfach zu bekommen, Sie schicken an uns Ihre Passdaten, und bekommen nach 2-3 Tagen Ihre Tourtickets per email zugeschickt. Tourtickets erlauben uns auch Sie direkt vom Schiff abzuholen und wieder zum Schiff bringen. "

  • hallo, Domi

    wenn man mit Kreuzfahrtschiff nach Petersburg einreist und unter 72 stunden beibt, brucht man kein Visum, es reicht tourticket, den bekommt man, wenn man bei einem ortlichen Reisevernatalter Ausflug bucht, dann eben Reisepassdaten an den Veranstalter schicken, dann wird Tourticket angemeldet und als pdf-dtei geschickt, das ganze ausdrucken udn zusammen mit Reisepass am Zoll vorlegen, ganz easy


    ich habe deinen Forum bei uns in der FB-Gruppe gepostet, da sind fast 750 Teilnehmer, alles unsere Gaeste, die individuell planen


    https://www.facebook.com/groups/petersburg.hautnah/


    Gruss


    Sergei

  • Ich kann Sergej nur weiterempfehlen, die beiden Tage St. Petersburg im Juli 2015 waren ein Erlebnis in einer kleinen Gruppe mit einer tollen und sehr gut Deutsch sprechenden Reiseführerin Anna.

    Vielen Dank dafür nochmals, es war sehr interessant und man hat mehr über Land und Leute erfahren.


    Gruß Anja:thumbup:

  • Für Kreuzfahrttouristen empfehle ich


    http://petersburg-hautnah.com/



    Privat bei Petersburg hautnah buchen , individuell nach euren Wünschen . Wir hatten einen perfekt organisierten Tag


    Es ist ist nötig Geld zu wechseln !!



    9.3o mit Tourticket ( ersetzt das Visum ) durch die Passkontrolle



    dort stand schon ein Infoteam



    10.00 *unsere* Reiseleiterin brachte uns zu einem Kleinbus

    kurzes Kennenlernen der Mitreisenden , Frage nach

    Sonderwünschen und schon ging es los. Sehr kurzweilig

    erzählte Anastasia über die Geschichte der Stadt und die

    rauen Sitten am Zarenhof. Mehrere ausgiebige Fotostopps

    mit viel Zeit zum schauen und staunen. Die Blutskirche

    haben wir und dann auch von innen angesehen . Wieder

    wusste sie viel über die Geschichte und Entstehung der mehr als 7000 qm Mosaike .

    Wodkaprobe in einem Souvenierladen , danach Mittags-
    pause in einem typisch russischen Lokal mit einheimischen Spezialitäten .

    Innenbesichtigung der Nikolaikirche , dort fand gerade eine Taufe statt ,

    Dann ging es zu einer einstündigen Bootsfahrt auf die Newa.

    Vom Boot aus konnten wir nun viele der zuvor besuchten Sehenswürdigkeiten aus einer anderen Perspektive noch einmal sehen.

    Zum Abschluss sind wir dann noch mit der Metro gefahren.

    Zunächst ging es über Rolltreppen 86 Meter in die Tiefe ,

    dann fuhren wir unter der Newa durch um dann oben wieder von unserem Fahrer Andre erwartet zu werden.



    Viel zu schnell waren wir dann wieder am Terminal .



    Stopps

    Rostrasäulen

    Panzerkreuzer Aurora

    Winterpalast / Eremitage / Alexandersäule

    Blutskirche mit Besichtigung

    Nikolaikirche mit Besichtigung

    Isaak - Kathedrale

    Wodkaprobe

    Mittagessen

    Fahrt auf der Newa

    Fahrt mit der Metro



    Um 17.15 waren wir wieder am Schiff



    Kosten pro Person in unserem Fall 80 €

    alles stressfrei und ohne * Herdentrieb*

    In unserem Bus waren wir 6 Personen


    Den Termin habe ich sehr frühzeitig gebucht , die Einzelheiten haben wir dann später geklärt.


    Ich habe Sergej im Vorfeld mit unzähligen Mails genervt. Immer kam eine freundliche Antwort :)

  • Petersburg-hautnah kann ich auch empfehlen. Absolut zuverlässig. Habe auch vorher mal nerven müssen, weil wir teilweise doppelte Tourtickets bekommen haben. Es lief alles klasse mit Olga und Fahrer Igor, der auch deutsch versteht.

    Es wurde sogar ein Ausfall wegen Krankheit nicht berechnet, obwohl er mitgebucht war. Wir waren zu siebt bzw. zu acht, für uns alleine.

    Falls ihr nicht mit einem deutschen Schiff anreist, plant am ersten Tag SEHR viel Zeit für die Einreise ein.

    Viele Grüße

  • Ich war mit einer Gruppe von 14 Personen 2016 in St. Petersburg und habe die beiden Tage bei Sergei gebucht. Wir konnten uns eine Tour zusammenstellen und das wurde dann auch gemacht. Begleitet wurde unsere Gruppe auch durch Anna, das war ein Erlebnis. Wir hatten uns ein typisch russisches Mittagessen gewünscht, kein Touristentempel und es wurde uns eine Feuerwehrkantine angeboten, tolles Erlebnis. Ein Visum braucht man bei diesen Angeboten tatsächlich nicht. Kann ich weiterempfehlen, da stimmt das Preis-Leistung-Verhältnis.

  • Als Tagesturist braucht man kein Visum.

    Über die Reederei gebuchte Ausflüge beinhalten ein sogenanntes Tourticket. Wenn man individuell einen Ausflug mit einen ortsansässigen Fremdenführer bucht, besorgt der das Tourticket. Ohne kommt man nicht an den freundlichen Zöllner vorbei. Nur wenn man ganz alleine unterwegs sein will, benötigt man ein Visum.

  • Wir haben im Mai 2019 zwei Tage und einen Abend mit Petersburg hautnah verbracht. Es war eine schöne Zeit, perfekt organisiert. Kurzweilig und mit viel Humor hat uns Julia ihre Stadt präsentiert. Vielen Dank an Sergej und seinem Team, vor allem an Julia. Ich kann nur eine Empfehlung aussprechen.

  • Ich kann mich den vorherigen Ausführungen nur positiv anschließen.


    Zu unserem Ausflug in St. Petersburg im August 2018:

    Wir haben Ende Januar Kontakt zu der Agentur aufgenommen unter info@petersburg-hautnah.com und mitgeteilt, wann wir mit dem Schiff vor Ort sind und was uns interessiert. Die Agenturen kennen die Liegezeiten schon und bieten meist ein Programm mit mehreren Alternativen an. Hier kann man aber gemeinsam noch Änderungen besprechen.

    Zu den Kosten, jeweils pro Person:

    Tagesausflug 10 bis 17 Uhr: 95 € zzgl. Eintrittsgelder für

    Katharinenpalast mit Bernsteinzimmer und Katharinen Park 26 €

    Park Peterhof mit Wasserspielen 16 €

    Abendausflug: 39 €

    mit Bootsfahrt 15 €

    Eintritt Isaakskathedrale 4 €.

    Während des Tagesausfluges hatten wir einen Imbiss, für den 10 € extra anfielen.

    Zwischen Tages- und Abendausflug wurden wir zum Schiff gebracht und konnten dort das Abendessen einnehmen.

    Der Besuch der Isaakskathedrale fand nach der offiziellen Öffnungszeit statt, so dass nur wenige Besucher in der Kathedrale waren.

    Die Bootsfahrt war ein krönender Abschluss und endete sehr stimmungsvoll bei Petersburg im Lichtermeer.

    Mit Trinkgeldern kamen wir zwar für den gesamten Tag auf ca. 200 € pro Person, die sich voll gelohnt haben.

    Wir waren mit 8 Personen mit Igor und Anastasia als Fahrer bzw. Guide in einem Kleinbus unterwegs.


    Wir hatten uns zu viert dazu entschieden, beide Ausflüge an einem Tag zu machen, da wir es dadurch am 2. Tag in St. Petersburg etwas ruhiger angehen lassen konnten.

    Den Nachmittag nutzten wir für einen Ausflug von Mein Schiff: Freizeit in der Stadt - 4 Stunden, 35 € p.P.

    Der Ausflug bot die Möglichkeit, die Metro von St. Petersburg kennenzulernen, leider die falschen Stationen. Außerdem brachte unser Tourguide es fertig, uns bei der Überwindung von 2 Stationen zweimal in die falsche Richtung zu führen. Gott sei Dank hatten Igor und Anastasia uns auf unseren Wunsch hin am Tag vorher schon einmal in die Metro entführt.

    Positiv war, dass wir zum Alexander-Newski-Prospekt geführt wurden und von dort aus die Blutskirche auf eigene Faust erkunden konnten.


    Wünsche allen viele tolle Eindrücke, die noch nach Petersburg kommen.

St. Petersburg

„St. Beim Landgang in St. Petersburg lässt sich die ehemalige Zarenstadt gut auf eigene Faust erkunden und bietet in Kunst, Architektur und Kultur für jeden Besucher passende Ausflüge. Der Ausgangspunkt aller Entdeckungstouren liegt auf der Newski Prospekt, einer Prachtstraße zum Flanieren.

Für Kunstliebhaber: die Eremitage und Russisches Museum

Das berühmte Kunstmuseum bietet Werke großer Künstler wie da Vinci, Picasso und Monet. Es sind aber auch viele Edelsteine, Statuen und Münzen zu sehen und allein schon die prunkvoll dekorierten Säle sind beeindruckend. Das Russische Museum deckt mit seinen Exponaten eine große Zeitspanne vom 10. Jahrhundert bis zur Moderne ab, indem es Ikonen, Gemälde und abstrakte Kunst zeigt.

Auf den Spuren der Zarenzeit

Die ehemalige Sommerresidenz des Zaren, der Peterhof, ist nach wie vor ein Besuchermagnet und wird zu Recht als "Russisches Versailles" bezeichnet. Die zahlreichen Parkwege laden zum Spaziergang ein. Durch die vielen Fontänen (die aber nur im Sommer in Betrieb sind) und goldenen Skulpturen bietet sich ein prunkvoller Anblick, der sich bei der Besichtigung der Innenräume fortsetzt. Eine weitere sehenswerte ehemalige Zarenresidenz - der Katharinenpalast - ist in der 25km südlich von St. Petersburg gelegenen Stadt Puschkin zu finden. Sowohl der prunkvolle Palast selbst als auch das weltbekannte Bernsteinzimmer laden zum Besuch ein.