Kapuzinergruft

Herzlich willkommen im Kreuzfahrt Forum für Ausflüge! Plane mit Erfahrungen und Tipps von tausenden Mitgliedern deinen Landausflug.

Bei uns findest du Hafeninfos, Informationen zu lokalen Anbietern und Guides, Taxipreise, Informationen zu öffentlichen Verkehrsmitteln, Transfers und vieles mehr. Und das völlig Reederei unabhängig. Egal ob AIDA, Mein Schiff, Costa, MSC oder andere.

Im Forum findest du zu jedem Hafen eine eigenen Kategorie. So bleibt alles übersichtlich und du findest schnell alle Ausflugstipps und Informationen zu einem Hafen.

Du nutzt gerade als Gast unser Forum. Registriere dich um auf Themen antworten oder neue Themen und Beiträge erstellen zu können. Hier registrieren. Natürlich kostenlos!
  • Hallo Helga  HelgaBeimer ,


    wir waren 2012 in der Kapuzinergrotte und fanden es gruselig schön!


    Unser Weg dahin:

    vom Hafenausgang X zu Fuß (ca. 500m, 10 min) durch die Via Emerico Amari zur Haltestelle 1 der Hop-on-hop-off-Busse


    mit einem Bus der roten Linie bis zur Haltestelle 7 Palazzo Reale


    von dort durch nen kleinen Park zur Via Cappuccini und in ca. 15 min zur Via Pindemonte


    Abzweig nach rechts ist ausgeschildert und nach 50 m steht man am Eingang


    Der Eintritt ist irgendwas von 3 €,


    und ab hier ist Fotografieren verboten!!!

    Abba für ebenfalls gaanz kleines Geld gibt es am Eingang Postkartenmäppchen zu kaufen!


    Wir haben aber viele Bilder im Kopf behalten; ES IST EIN UNVERGESSLICHES ERLEBNISS

    und wir würden nach doch schon einigen Jahren wieder mal hin, vielleicht?!?


    Hoffe die/der Leser/in kann/können mit den Infos was anfangen,


    carpe vitam

    'ne Rheinländer

  • Hallo Helga, ich war mit meiner Famiie (zwei Kinder im Alter von 11 und 18 Jahren) 2012 dort.

    Wir hatten diesen Ausflug über Aida gebucht. Hatten eine klasse Reiseleiterin die uns auch in die Kapuzinergruft begleitet hat, sie hatte viele Infos für uns. Es hat allen Spass gemacht. Sogar meine Kleine fand es ganz toll und hat sich kaum gegruselt :)

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.

    • :thumbsup:
    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Palermo

Palermo ist die Hauptstadt der italienischen Insel Sizilien und ein beliebter Anlaufhafen bei einer Mittelmeer-Kreuzfahrt. Grund dafür ist die Geschichte der Stadt, die bis in das 8. Jahrtausend v. Chr. zurückreicht. Damit gehört die heute 660.000 Menschen zählende Stadt zu den ältesten bewohnten Siedlungen der Welt und ist mehrere Ausflüge wert.
Zentraler Punkt der historischen Altstadt ist der Quattro Canti von dem sich ein Landausflug beginnen lässt. Dieser liegt in an der Kreuzung der Straßen Corso Vittorio Emanuele und der Via Maqueda. Beeindruckend sind die vier Paläste an den Eckpunkten des Platzes. Die Fassaden repräsentieren jeweils eine Jahreszeit. Außerdem sind die Figuren jeweils einen Herrscher und einer Schutzheiligen in den Fassaden verewigt. Ein weiterer beeindruckender Bau ist die Kathedrale von Palermo. Das 1184 errichtete und Ende des 18. Jahrhundert umgebaute Gotteshaus beherbergt die prachtvollen Gräber zweier deutscher Kaiser aus dem 12. und 13. Jahrhundert. Die älteste Kirche ist allerdings die Normannenkirche San Giovanni dei Lebbrosi, das 1071 erbaut wurde. Unter dem Kapuzinerkloster befindet sich die Kapuzinergruft mit über 1.200 natürlichen Mumien.
Der Palazzo dei Normanni war Sitz der sizilianischen Könige und wurde im 9, Jahrhundert erbaut und ist wahrscheinlich das älteste Gebäude der Stadt. Ein typisches Beispiel der festungsartigen Architektur der Adelpaläste lässt sich am Palazzo Chiaramonte aus dem 14. Jahrhundert ablesen. Das Archäologische Regionalmuseum und das Regionalmuseum zeigen Funde und typische Kunstwerke der sizilianischen Region, die sich auf eigene Faust bewundern lassen.