Santo Domingo mit dem Taxi

Herzlich willkommen im Kreuzfahrt Forum für Ausflüge! Plane mit Erfahrungen und Tipps von tausenden Mitgliedern deinen Landausflug.

Bei uns findest du Hafeninfos, Informationen zu lokalen Anbietern und Guides, Taxipreise, Informationen zu öffentlichen Verkehrsmitteln, Transfers und vieles mehr. Und das völlig Reederei unabhängig. Egal ob AIDA, Mein Schiff, Costa, MSC oder andere.

Im Forum findest du zu jedem Hafen eine eigenen Kategorie. So bleibt alles übersichtlich und du findest schnell alle Ausflugstipps und Informationen zu einem Hafen.

Du nutzt gerade als Gast unser Forum. Registriere dich um auf Themen antworten oder neue Themen und Beiträge erstellen zu können. Hier registrieren. Natürlich kostenlos!
  • Wir waren am 10.01.19 mit der Mein Schiff 6 in Santo Domingo. Im Hafenbereich haben wir ein Taxi für 25 US-Dollar genommen. Erste Station war ein kurzer Stopp beim Faro de Colon. Als nächstes haben wir die Höhle Los Tres Ojos angesehen. Der Eintritt ist pro Erwachsenem 10 US-Dollar. Dies ist nirgends ausgezeichnet und erschien uns etwas willkürlich. Kinder sind frei. Unsere 14-jährige Tochter sollte zunächst von der Kassiererin als "frei" durchgewunken werden. Aber ein Herr am Eingang hat ihr die Anweisung gegeben zu kassieren. Wo die Altesgrenze liegt ist nicht nachvollziehbar, es kommt auch nicht auf die 10 Dollar an, aber nachvollziehbar ist anders. Unser Fahrer hat uns anschließend zur Altstadt gebracht. Die Altstadt ist sehr sehenswert und die meisten Sehenswürdigkeiten relativ nah beieinander. Zur Rückfahrt haben wir uns ein Taxi in der Stadt für 10 US-Dollar genommen. Der Rückweg zum Schiff ist grds. auch gut zu Fuß zurückzulegen. Wir haben davon abgesehen, da wir Nachmittags noch weiter an einen Strand wollten.

    Am Mittag haben wir uns ein Taxi zum Strand in "Juan Dolio" für 100 US-Dollar für 5 Personen genommen. Der Fahrer hat 3 Stunden auf uns gewartet. Gezahlt wird natürlich erst am Ende der Fahrt. Der Strand ist sehr schön, mit starken Wellen. Die Anfahrt nach Boca Cica ist etwas kürzer. Das Wasser soll dort relativ ruhig sein. Wir haben uns auf Grund von anderen Forenbeiträgen für Juan Dolio entschieden, da dies die ruhigere Variante sei!? Dies ist aber nur Hörensagen, keine eigene Erfahrung.

  • Hallo,

    sind am 10.04.2019 mit der Mein Schiff 6 in Santo Domingo und wollen für einen halben Tag zum Strand

    Juan Dolio.

    Beinhaltet der Preis von 100 US-Dollar die Hin- und Rückfahrt einschl. Wartezeit ?

    Wenn ja , ist dies ein Festpreis oder Verhandlungssache ?

    Geht die Fahrt ab Anlegestelle ?


    Im Vorraus vielen Dank,


    die Loris

  • Hallo,

    wir wollen in Santo Domingo am 10.4. auch mit dem Taxi zum Strand, aber zur vor Juan Dolio liegenden Playa Guayacanes. Kennen wir von zwei vorherigen Besuchen, damals war es dort sehr angenehm. Preis von US$ 100 sollte Wartezeit des Fahrers beinhalten. Fahrt geht m.E. direkt von der Pier.

    Könnten uns zusammen tun.


    Gruss


    Horst Reimers

  • Santo Domingo - Mit dem Taxi zu den Höhlen Los Tres Ojos und Altstadt


    Am Hafen haben wir uns ein Taxi geschnappt (US$ 15,00 pro Person) und sind zuerst zu den Höhlen von Los Tres Ojos gefahren. Hier haben wir mit dem Fahrer eine Aufenthaltszeit von 1 1/2 Stunden vereinbart.

    Eintritt US$ 12,00 pro Person. Zu Fuß die ersten Höhlen besichtigt - dann haben wir uns mit dem Floss zur letzten Höhle übersetzen lassen (US$12,00 pro Person). Die fanden wir am schönsten.
    90 Min. waren genau richtig für die Besichtigung.

    Fahrer hat uns dann in die Altstadt gebracht.

    Auch hier haben wir uns einfach treiben lassen und den Stadtplan der Hafeninfo von TUI "abgearbeitet".

    Zurück ging es dann mit dem Taxi zum Schiff (US$ 10,00 für 3 Personen)

  • Hallo,

    wir sind allerdings 4 Personen ( drei Frauen und ein Mann im Alter zwischen 65 und 73 Jahre) jedoch noch voll

    belastbar und würden gerne mit Euch zur Playa Guayacanes fahren.


    Grüsse


    die Loris

  • Hallo,

    prima. Sechs Personen im Taxi sollte kein Problem sein, Grossraumtaxi sollte es dort geben. Angesichts des zeitlichen Aufwands für Hin- und Rückfahrt von 1 1/2 bis 2 Stunden und einer Zeitreserve bis zum Auslauftermin der MS6 sollten wir den ganzen Tag für die Playa einplanen. Wäre das ok für euch?


    Gruss


    Horst Reimers

  • falls jemand möchte wir haben noch 2 Plätze für gibraltar am 21.4.19 reisen mit mein schiff6.

    die grosse tour ab 10uhr ca.3 stunden deutsche Sprache mit eintritt pro person 45 euro.

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.

    • :thumbsup:
    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Santo Domingo

„Santo Santo Domingo ist nicht nur die größte Stadt der Dominikanischen Republik. Ganz nebenbei ist es auch die erste Stadt in der Karibik, die von Europäern gegründet wurde. Die Stadt liegt an der Südküste der dominikanischen Insel Hispaniola und heute leben dort fast drei Millionen Menschen.

Bei einem Landausflug in die historische Altstadt, die seit 1990 zum Weltkulturerbe gehört, sollte man unbedingt den Faro a Colón besuchen. Dieser Bau dient nicht nur als Denkmal zum 500-jährigen Jubiläum der Entdeckung Amerikas. Er dient gleichzeitig auch als Mausoleum für die Gebeine von Christoph Kolumbus, die hier ruhen sollen. Schon am Tag ist das riesige Bauwerk beeindruckend. Ein nächtlicher Besuch ist noch beeindruckender, denn dann wird durch zahlreiche Scheinwerfer ein großes Kreuz in den Himmel projiziert. Doch hat die Stadt noch mehr zu bieten, die sich durch Ausflüge entdecken lassen. Der Alcázar de Colón ist der ehemalige Palast des spanischen Vizekönigs, der ab 1510 von einem Sohn Christoph Kolumbus erbaut wurde. Heute befindet sich in dem Gebäude das Vizekönigliche Museum, das auf eigene Faust erkundet werden kann. Die Fortaleza Ozama ist die älteste Festung Amerikas und befindet sich gleich auf einem Felsen über dem Hafen.

Der The 3 Eyes National Park richtet sich an Naturliebhaber und zeigt wie die Flora und Fauna der Insel vor Ankunft der Spanier ausgesehen haben.