Lanzarote Guides

Herzlich willkommen im Kreuzfahrt Forum für Ausflüge! Plane mit Erfahrungen und Tipps von tausenden Mitgliedern deinen Landausflug.

Bei uns findest du Hafeninfos, Informationen zu lokalen Anbietern und Guides, Taxipreise, Informationen zu öffentlichen Verkehrsmitteln, Transfers und vieles mehr. Und das völlig Reederei unabhängig. Egal ob AIDA, Mein Schiff, Costa, MSC oder andere.

Im Forum findest du zu jedem Hafen eine eigenen Kategorie. So bleibt alles übersichtlich und du findest schnell alle Ausflugstipps und Informationen zu einem Hafen.

Du nutzt gerade als Gast unser Forum. Registriere dich um auf Themen antworten oder neue Themen und Beiträge erstellen zu können. Hier registrieren. Natürlich kostenlos!
  • Wir haben von zu Hause bereits einen Ausflug über Lanzaroteguides mit Dolores gebucht und können das uneingeschränkt empfehlen. Auf der Insel haben wir bereits vor 18 Jahren Urlaub gemacht und wussten, dass es dort tolle Dinge zum anschauen gibt.

    Wir haben die Nordtour - Jameos del Agua gemacht. Dieses Anwesen und die Unterwassergrotte ist einfach der Hammer. Die Tour war eine Halbtagestour und kostete 25,--/Person - absolut okay. Die Gruppe war relativ überschaubar und wir hätten problemlos nachmittags noch die Südtour mitmachen können, wenn wir gewollt hätten. Dolores spricht super deutsch, weil sie mal in Deutschland lebte und hat uns mit ganz viel Insiderwissen über die Insel versorgt.

    Timanfaya - die Südtour, ist halt Mondlandschaft ... muss man mögen; außer Erde, Gestein und heißes Wasser, das da aus der Erde spritzt, ist da nicht viel. ;-) Deshalb haben wir uns auch für die Nordtour entschieden und sind noch immer begeistert von Lanzarote und Cesar Manrique, der dort überall seine Handschrift hinterlassen hat.

  • Vielen Dank wir haben nun online für unseren Tag die Nordtour gebucht über den oben genannten Link. ging alles super , Bestätigung und Online Tickets ausgedruckt. nun freuen wir uns auf Ende Februar. wir werden berichten :thumbup:

  • Ich kann das bestätigen! Haben vor ca. 2 Jahren auch die Nordtour gemacht mit Dolores. Da kostete es noch 15,- Euro! Ich fand es zu günstig und dass sie sich unter Wert verkauft haben. Haben sie jetzt wohl auch gemerkt :-)

    Dieses Jahr sind wir wieder auf Lanzarote und werden die Südtour buchen.

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.

    • :thumbsup:
    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Arrecife Ausflüge auf eigene Faust

Arrecife Arrecife ist die Hauptstadt der Kanareninsel Lanzarote. Ihr maritimes Ambiente und die sonnige Strandpromenade laden zu einem Landgang ein. Die Stadt ist leicht auf eigene Faust zu erkunden und hat viele Sehenswürdigkeiten wie die Festung San Gabriel oder den Stadthafen Charco de San Gines, eine blaue Lagune gesäumt von weißen Fischerhäuschen. Ergänzt wird das malerische Gesamtbild durch Arrecifes gelbe Strände wie dem Playa del Reducto. Steht man am Strand und blickt auf die Promenade hinauf, fühlt man regelrecht den Flair des urspünglichen Fischstädtchens.

Lanzarote ist mit seinen 845 Quadratkilometern überschaubar und die Entfernungen sind dementsprechend auch nicht allzu weit. Viele sehenswerte Orte sind durch kurze Ausflüge erreichbar. Der Nationalpark Timanfaya mit seinen beeindruckenden Feuerbergen und Lavafeldern ist ein beliebtes Ausflugsziel unweit der Hauptstadt. Der Nationalpark bedeckt knapp ein Viertel der Insel mit seinen steilen Lavahängen und tiefen Kratern. Die Vulkanausbrüche endeten 1824 und das Gebiet mit seinen bizarren Lavaformungen hat sich seitdem kaum mehr verändert, als sei die Zeit stehen geblieben. Das Herz des Nationalparks darf nur unter geleiteter Führung besichtigt werden, doch fahren hierzu regelmäßig Busse durch die imposante Vulkanlandschaft. An dem Aussichtspunkt Islote de Hilario soll die Erdoberfläche sogar so heiß sein, dass Wasser in sekundenschnell zu kochen beginnt.