Salerno auf eigene Faust

Herzlich willkommen im Kreuzfahrt Forum für Ausflüge! Plane mit Erfahrungen und Tipps von tausenden Mitgliedern deinen Landausflug.

Bei uns findest du Hafeninfos, Informationen zu lokalen Anbietern und Guides, Taxipreise, Informationen zu öffentlichen Verkehrsmitteln, Transfers und vieles mehr. Und das völlig Reederei unabhängig. Egal ob AIDA, Mein Schiff, Costa, MSC oder andere.

Im Forum findest du zu jedem Hafen eine eigenen Kategorie. So bleibt alles übersichtlich und du findest schnell alle Ausflugstipps und Informationen zu einem Hafen.

Du nutzt gerade als Gast unser Forum. Registriere dich um auf Themen antworten oder neue Themen und Beiträge erstellen zu können. Hier registrieren. Natürlich kostenlos!
  • Donnerstag, 5. Oktober: Salerno, sonnig 25 °

    Salerno wollten wir alleine entdecken – und es hat sich gelohnt. Unser erstes Ziel aber war Amalfi. Dieser romantische Ort liegt am Tyrrhenischen Meer und ist von Salerno 26 Kilometer entfernt. Mit der öffentlichen Fähre fuhren wir

    image015.jpg
    Mit der Fähre nach Amalfi
    entspannt und ruhig gen Westen, nicht ahnend, was uns in Amalfi erwarten würde. Bereits bei der Hafeneinfahrt sahen wir das Gewusel von Menschen. Es ging zu wie in Rüdesheim oder wie auf dem Oktoberfest. An die Besichtigung der Kathedrale St. Andrea war gar nicht zu denken. Nach einer Stunde hatten wir genug. Nach einigem Suchen fanden wir einen Linienbus, der uns in 75 Minuten und für 2,40 EUR nach Salerno brachte. Diese Fahrt war der Höhepunkt unserer Reise. Eine traumhafte Straße entlang der Amalfiküste, sagenhafte Ausblicke auf Strände, Häuser und Buchten. Zudem ein Busfahrer, wie wahrscheinlich überall in Italien, der nur Gas und die Hupe kennt. Kostenlose Fotostopps gab es an jeder Bushaltestelle. Nach der Busfahrt besuchten wir die Altstadt mit vielen kleinen verwinkelten Gassen.
    image018.jpg image017.jpg
    image016.jpg
    In den Gassen von Amalfi und auf dem Markt
    image021.jpg image020.jpg
    image019.jpg
    Mit dem Linienbus entlang der Küste.
  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.

    • :thumbsup:
    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Salerno

Im Süden Italiens liegt die Hafenstadt Salerno. Bereits im 8. Jahrhundert vor Christus gegründet hat Salerno sich im Lauf der Zeit zu einer Großstadt entwickelt. Heute leben rund 130.000 Menschen in erster Linie vom Hafen und dem Tourismus.

Bei einem Landausflug nach Salerno kommt man an zwei Sehenswürdigkeiten kaum herum. Zum einem ist das Castello di Arechi. Dieses Schloss liegt etwas außerhalb der Stadt und beeindruckt durch seinen Park und die Inneneinrichtung. Man sollte den Weg dorthin allerdings nicht auf eigene Faust in Angriff nehmen, sondern lieber mit dem Bus fahren. Der Grund dafür ist, dass die Fußwege an viel befahrenen Straßen entlangführen. Die zweite große Sehenswürdigkeit ist durch Ausflüge besser zu erreichen. Der Dom von Salerno befindet sich in der Altstadt und soll der Legende nach das Grab des Evangelisten Matthäus beherbergen. Weitere Sehenswürdigkeiten der Stadt sind das Archäologisches Museum, die Minerva-Gärten und das Kreativ-Museum.

Zum Entspannen lädt die lange Strandpromenade ein. Den typischen Trubel einer italienischen Stadt erlebt man im Zentrum von Salerno. Hier kann man noch die typische Mentalität der Italiener kennenlernen. Wäscheleinen, die über die engen Gassen gespannt sind, die Rufe zwischen den Nachbarn und von überallher ertönt das Knattern der Vespas. Das alles in einem kleinen Cafe bei einem Espresso und der Tag ist perfekt.