St. Petersburg - Auf eigene Faust oder organisierte Tour?

Herzlich willkommen im Kreuzfahrt Forum für Ausflüge! Plane mit Erfahrungen und Tipps von tausenden Mitgliedern deinen Landausflug.

Bei uns findest du Hafeninfos, Informationen zu lokalen Anbietern und Guides, Taxipreise, Informationen zu öffentlichen Verkehrsmitteln, Transfers und vieles mehr. Und das völlig Reederei unabhängig. Egal ob AIDA, Mein Schiff, Costa, MSC oder andere.

Du nutzt gerade als Gast unser Forum. Registriere dich um auf Themen antworten oder neue Themen und Beiträge erstellen zu können. Hier registrieren.

  • Die Antwort auf die Frage ist nicht einfach - Individuelle Visa für St. Petersburg sind nicht einfach zu bekommen und recht teuer. Vor Ort gibt es aber auch lokale Tour-Anbieter, die man bereits vor Beginn der Kreuzfahrt-Reise kontaktieren kann und die Besucher-Visa besorgen. Wir haben uns letztendlich dafür entschieden, eine von AIDA angebotene Ganztagestour (Katharinenpalast mit Bernsteinzimmer und Flußfahrt auf der Newa) zu buchen, die trotzdem die Möglichkeit bot, in der Mittagspause 2 Stunden lang auf eigene Faust das Stadtzentrum St. Petersburgs zu erkunden. Vom Winterpalast mit Eremitage ging es zu Fuß zur Admiralität und zur Isaakskathedrale, danach dann weiter zur Kasaner Kathedrale und zur Auferstehungskirche. Natürlich muss man bei einem eintägigen Aufenthalt Prioritäten setzen, aber der Tag war trotzdem sehr vielseitig. Hier ein paar Eindrücke unserer Ostseekreuzfahrt mit Stationen in Tallinn, St. Petersburg, Helsinki und Stockholm:


  • Vor einigen Jahren lagen wir overnight in St Petersburg und hatten somit 2 Tage Zeit, die Stadt zu erkunden. - Nicht lange für so ein tolles Ziel!


    Genau aus diesem Grund würde ich es wieder genau so machen wie damals: Eine individuelle Tour mit einem privaten Anbieter!


    Wir waren damals zu viert mit Sofia unterwegs und restlos begeistert (obwohl die Tage natürlich nicht ganz billig waren). Sofia erreicht man unter http://www.petersburgsreisen.com oder bei Facebook unter Sofia Reisen.


    Sollten wir nochmal in St Petersburg anlegen, würde ich gerne mal abends in Ballett und noch die Peter und Paul Festung sehen. Ansonsten hat Sofia es geschafft, auf stressfreie Art jede Menge in unser 2-Tages-Programm zu packen, so daß wir keinesfalls das Gefühl haben, etwas versäumt zu haben. Wir konnten sie auch jederzeit alles über Land, Leute, Kultur und Lebensart fragen und haben so eine Menge über Russland und seine Menschen erfahren.


    Ganz auf eigene Faust hätten wir vermutlich eine ganze Woche gebraucht um ähnlich viel zu erleben. Deshalb plädiere ich bei Kreuzfahrtaufenthalten eindeutig für eine private geführte Tour in St Petersburg!


    Gute Reise und viel Spaß in St Petersburg wünscht

    Gina

  • Hallo, wir sind 2013 mit Serje- Privat Anbieter 2 Tage durch St.Petersburg getourt. War super. Gruppe aus nur 6 Personen. Individuelle Wünsche wurden berücksichtigt. Serje hat sich um Visa etc . gekümmert. Nicht billiger, als die Touren der jeweiligen Kreuzfahrtschiffe, aber individueller. Vg

St. Petersburg

„St. Beim Landgang in St. Petersburg lässt sich die ehemalige Zarenstadt gut auf eigene Faust erkunden und bietet in Kunst, Architektur und Kultur für jeden Besucher passende Ausflüge. Der Ausgangspunkt aller Entdeckungstouren liegt auf der Newski Prospekt, einer Prachtstraße zum Flanieren.

Für Kunstliebhaber: die Eremitage und Russisches Museum

Das berühmte Kunstmuseum bietet Werke großer Künstler wie da Vinci, Picasso und Monet. Es sind aber auch viele Edelsteine, Statuen und Münzen zu sehen und allein schon die prunkvoll dekorierten Säle sind beeindruckend. Das Russische Museum deckt mit seinen Exponaten eine große Zeitspanne vom 10. Jahrhundert bis zur Moderne ab, indem es Ikonen, Gemälde und abstrakte Kunst zeigt.

Auf den Spuren der Zarenzeit

Die ehemalige Sommerresidenz des Zaren, der Peterhof, ist nach wie vor ein Besuchermagnet und wird zu Recht als "Russisches Versailles" bezeichnet. Die zahlreichen Parkwege laden zum Spaziergang ein. Durch die vielen Fontänen (die aber nur im Sommer in Betrieb sind) und goldenen Skulpturen bietet sich ein prunkvoller Anblick, der sich bei der Besichtigung der Innenräume fortsetzt. Eine weitere sehenswerte ehemalige Zarenresidenz - der Katharinenpalast - ist in der 25km südlich von St. Petersburg gelegenen Stadt Puschkin zu finden. Sowohl der prunkvolle Palast selbst als auch das weltbekannte Bernsteinzimmer laden zum Besuch ein.