Casela Park, Pamplemousses und andere Ausflüge

Herzlich willkommen im Kreuzfahrt Forum für Ausflüge! Plane mit Erfahrungen und Tipps von tausenden Mitgliedern deinen Landausflug.

Bei uns findest du Hafeninfos, Informationen zu lokalen Anbietern und Guides, Taxipreise, Informationen zu öffentlichen Verkehrsmitteln, Transfers und vieles mehr. Und das völlig Reederei unabhängig. Egal ob AIDA, Mein Schiff, Costa, MSC oder andere.

Du nutzt gerade als Gast unser Forum. Registriere dich um auf Themen antworten oder neue Themen und Beiträge erstellen zu können. Hier registrieren.
  • Eins sollte einem klar sein: Wenn man sich ein Taxi direkt am Schiff nimmt, wird man in der Regel abgezockt. Die Preise werden günstiger, wenn man etwas weiter weg ist.


    So eine Frechheit wie dort Ende Oktober habe ich aber lange nicht erlebt. Da wir uns mit einem anderen Paar die Kosten von 180€ für einen Tagesausflug geteilt haben, hielten wir es noch für in Ordnung.


    Der Bursche fuhr dann aus dem Hafengelände raus und anschließend ein paar Mal im Kreis um uns schließlich bei einem anderen Taxi abzuladen, der dann die Tour machte. Zum Glück war der freundlicher, sprach besser englisch und die Tour war auch erfreulich. Im Gegensatz zu dem ersten kann ich Azmal auch empfehlen: azmalwazeem@gmail.com oder auf der Webseite taxiholidaymauritius.com. Über den Ausflug berichte ich, wenn das Video fertig ist.


    Starten will ich aber mit einem Video über unseren Ausflug zum Park Casela World of Adventures. In Mauritius gibt es so viel zu sehen, dass man nach Möglichkeit dort ein paar Tage vor oder nach der Kreuzfahrt bleiben sollte. Dorthin sind wir aber von Flic en Flac gefahren. Im Hotel sollte das Taxi 800 RS (Rupee) kosten. Bei LMC Tours 500 m weiter waren es nur 600 RS = 15 €.



  • In Mauritius gibt es so viel zu sehen, dass man nach Möglichkeit dort ein paar Tage vor oder nach der Kreuzfahrt bleiben sollte.

    Wir waren in 3 Hotels während unseres abschließenden Aufenthalts in Mauritius. Das Tropical Attitude ist ein besonders ruhiger Platz, den ich darum empfehlen kann. Außerdem gibt es von dort aus einen kostenlosen Zubringerdienst zur beliebten Insel Ile aux Cerfs.

    Ein frohes Weihnachtsfest wünsche ich allen!


  • Auch der nächste Ausflug startete in Flic en Flac. Nach meinem Geschmack ist es eine der schönsten Touren auf Mauritius, die uns zu den 7 Wasserfällen führte. Sie ist sicher nicht für jeden geeignet, weil man häufiger hoch- und runterklettern muss. Darum sollte man sie wie wir lieber mit einem Führer machen. Dafür erlebt man dann Natur pur und sieht nur wenige Touristen. Alles Weitere erzählt mein Video.


  • Ich habe noch einen weiteren Vorschlag, falls man vor oder nach der Kreuzfahrt noch ein paar Tage auf Mauritius bleiben will. Es gibt so viele interessante Ausflugsmöglichkeiten dort, dass man die nie in den 1 1/2 Tagen schaffen kann, in der das Schiff in Port Louis liegt.

    Das Tropical Attitude ist ein besonders ruhiger Platz, den ich darum empfehlen kann.

    Das Hotel liegt im Osten und ist besonders für ein paar Badetage geeignet.


    Zu Beginn waren wir aber im Le Beach Club in Pereybere im Norden in der Nähe von Cap Malheureux. Ende Oktober 2019 verbrachten wir eine Woche in diesem Aparthotel. Zwar wird nur ein Frühstück angeboten, aber es gibt etliche ordentliche Restaurants in der Umgebung. In einem großen Supermarkt in der Nähe kann man aber auch einkaufen und sich im gut ausgestatteten Apartment selbst etwas zubereiten.


    Der einzige Nachteil: Am Wochenende kann es schon mal lauter werden, wie man in meinem Video zum Schluss sieht und hört. Dann sind nämlich viele Einheimische am öffentlichen Strand nebenan.


  • Auch auf Mauritius gab es im März ein paar Coronafälle, und die Regierung schloss die Grenze. Nur noch Rückholflüge wurden erlaubt.


    Aber es kommen ja auch wieder bessere Zeiten. Daher möchte ich heute mal eines der absoluten Highlights der Inseln vorstellen - jedenfalls wenn man Interesse an Pflanzen hat - den Botanischen Garten von Pamplemousses. Der nach Sir Seewoosagur Ramgoolam benannte Botanische Garten, darum abgekürzt SSR Botanical Garden, oder auch Pamplemousses Botanical Garden, ist eine Touristenattraktion in der Nähe des Ortes Pamplemousses acht Kilometer nördlich von Port Louis. Ramgoolam war von 1961 bis 1982 erster Premierminister. Unter ihm wurde das Land am 1968 nach 150 Jahren britischer Herrschaft unabhängig.

    Der eigentliche Schöpfer des Gartens war Pierre Poivre, ein französischer Physiokrat und Gartenbaufachmann um 1770 herum. Er importierte exotische Pflanzen und legte den Garten so an, wie er auch heute noch zu besichtigen ist. 1772 verkaufte er den Park an die königliche Regierung, da er selbst nach Frankreich zurückkehrte. Der Garten wurde vor allem durch seine riesigen Seerosen, Talipot-Palmen und Wasserlilien bekannt. Leider blühten die Seerosen bei unserem Besuch Ende Oktober nicht.


    Von Pereybere aus (s. Video in #4) kann man den Garten gut mit dem öffentlichen Bus erreichen, wie ich zu Anfang des Videos zeige. Ich wünsche allen trotz der momentanen Beschränkungen ein frohes Osterfest.



  • sunday

    Hat den Titel des Themas von „Casela Park und andere Ausflüge auf Mauritius“ zu „Casela Park, Pamplemousses und andere Ausflüge“ geändert.
  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.

    • :thumbsup:
    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Jetzt anmelden und mitmachen

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

Port Louis

Mauritius ist für viele das Traumziel schlechthin. Egal ob man mit dem Flugzeug oder dem Kreuzfahrtschiff zu der Insel im Indischen Ozean reist - höchstwahrscheinlich wird man in Port Louis ankommen. Die Hafenstadt ist sowohl Hauptstadt als auch das wirtschaftliche Zentrum des Inselstaates. Eine der Haupteinnahmequellen sind die Sehenswürdigkeiten, die sich durch Ausflüge entdecken lassen.

Ausgangspunkt für einen Landausflug könnte die Le Caudan Waterfront am Hafen sein. Das ehemalige Hafengebäude beherbergt heute nicht nur Geschäfte, Restaurants. Cafes und ein Kino. In dem Büro des Hafenoffiziers befindet sich heute das Blue Penny Museum in dem unter anderem eine blaue und eine orange Mauritius ausgestellt werden. Diese Briefmarken gehören zu den teuersten der Welt. Ebenfalls am Hafen befindet sich das Postal Museum von Mauritius. Dieses ist so eingerichtet, wie ein Poststation im 19. Jahrhundert. Ein Beispiel für die Einwanderung aus anderen Kulturen stellt das Aapravasi Ghat dar. An 1834 kamen hier die indischen Einwanderer an, um ein neues Leben auf Mauritius zu beginnen. Seit 2006 gehört das Gelände zum Weltkulturerbe der Unesco. Beeindruckend sind auch das Tor zum Stadtteil Chinatown und der Champ de Mars, die älteste Perderennbahn der Südhalbkugel. Auf eigene Faust kann man die Zitadelle besuchen, von der man einen schönen Blick über die Stadt hat.

Landausflüge ab/bis Hafen

Mit dem Anbieter „Meine Landausflüge“ bekommen Sie das perfekte Landausflugspaket ab/bis Hafen: Eine Pünktlich-zurück-zum-Schiff Garantie in Verbindung mit günstigeren Preisen UND kleinen familiären Gruppen.