Hinter den Kulissen des Loro Park

Herzlich willkommen im Kreuzfahrt Forum für Ausflüge! Plane mit Erfahrungen und Tipps von tausenden Mitgliedern deinen Landausflug.

Bei uns findest du Hafeninfos, Informationen zu lokalen Anbietern und Guides, Taxipreise, Informationen zu öffentlichen Verkehrsmitteln, Transfers und vieles mehr. Und das völlig Reederei unabhängig. Egal ob AIDA, Mein Schiff, Costa, MSC oder andere.

Du nutzt gerade als Gast unser Forum. Registriere dich um auf Themen antworten oder neue Themen und Beiträge erstellen zu können. Hier registrieren.
  • image.png


    Euer Vertrauen ist mehr sehr wichtig, ich verwende Empfehlungslinks, wenn Ihr über diese Links etwas kauft oder bucht, erhalte ich eine kleine Provision. Euch entstehen dadurch keine Mehrkosten und Ihr könnt auf diese Weise meine Arbeit ganz einfach unterstützen. Vorab schon mal ein großes Dankeschön. Eure Elke


    Ausführliche Informationen zum Hafen, zu örtlichen Anbietern, öffentlichen Verkehrsmitteln und Ausflügen auf eigene Faust auf Teneriffa habe ich hier hinterlegt.


    Inhaltsverzeichnis

    1. Teneriffa 03.02.15

    1.1 Anfahrt zum Loro Park

    1.2 Die Geschichte des Loro Parks

    1.3 Hinter den Kulissen

    1.4 Bei den Gorillas

    1.5 Im Aquarium

    1.6 Bei den Delfinen und Orkas

    1.7 Bei den Pinguinen

    2. Landausflüge buchen

    2.1 Meine Landausflüge

    2.2 Get Your Guide

    2.3 Viator


    Teneriffa 03.02.15

    Teneriffa ist die größte und vielleicht auch die abwechslungsreichste Insel der Kanaren, ca. 950.000 Einwohner leben hier. Für Ihre Besucher hält Teneriffa viel Sehenswertes bereit, hier kommt wirklich jeder auf seine Kosten. Wer die Abwechslung und kleine Abenteuer mag fährt eher in den Norden, der Süden ist touristisch, hier kommt der klassische Strandurlauber auf seine Kosten.

    Für den heutigen Tag hatten wir im Loro Park die Tour "Hinter den Kulissen des Loro Parks gebucht. Diese Tour wurde für uns vom Park organisiert, so das wir alle Shows sehen konnten und dazwischen immer wieder von einem Guide hinter die Kulissen geführt wurden. Dort gab es dann Informationen zu den einzelnen Stationen. Der Loro Park befindet sich im Norden der Insel in Puerto de la Cruz. Puerto de la Cruz ist ca. 37 km vom Hafen entfernt. Wir haben uns für 100€ ein Taxi genommen, der Fahrer hat am Park auf uns gewartet und uns wieder zum Hafen gebracht. Ihr könnt auch aber auch ein Auto mieten und selbst zum Loro Park fahren. Der Bus 103, fährt vom Busbahnhof der ca. 2km vom Hafen entfernt ist und fährt bis Puerto de la Cruz, dort sind es zu Fuß ca. 25 Minuten zum Park.

    Die Geschichte des Loro Parks

    image.jpg


    Der Loro Park wurde 1972 zunächst als Papageienpark gegründet. Mittlerweile gilt der Park als weltweit führende Institution in Zucht und Haltung von bedrohten Papageienarten. Nach und nach wurde aus dem Papageienpark ein liebevoll angelegter Zoo. Der Loro Park setzt sich mit seiner Stiftung weltweit für Arterhaltung ein und unterstützt diese auch mit diversen Zuchtprogrammen.

    Hinter den Kulissen

    image.jpg


    Wir wurden am Eingang von einer deutschen Mitarbeiterin des Parks empfangen und unser Tagesablauf wurde passend für uns zusammengestellt. Als erstes stand für uns die Seelöwenshow auf dem Programm. Bei allen Shows hatten wir sehr gute reservierte Plätze.

    Bei den Gorillas

    image.jpg


    Nach den Seelöwen kam unser erster Gang hinter die Kulissen. Wir durften uns die Schlafgelegenheiten der Gorillas ansehen und haben viel über die Haltung und Pflege der Tiere erfahren. Im Loro Park lebt eine Junggesellen WG, die sich aus Gorillas zusammensetzt, die in anderen Zoos nicht mehr gehalten werden konnten. Hier im Park können sie ihren Lebensabend genießen.

    Im Aquarium

    image.jpg


    Nach den Gorillas hatten wir wieder ein wenig Freizeit. Also ab ins Aquarium. Es verfügt über zwölf Themenausstellungen die Ökosysteme aus verschiedenen Kontinenten nachbilden. 1,2 Millionen Liter Wasser werden aus dem Atlantik entnommen und werden gefiltert und für jedes Becken aufbereitet. Hier findet Ihr über 20.000 Tiere und Pflanzen sowie ein Korallenriff, das aus Vulkangestein der Insel erschaffen wurde. Sehr schön ist auch der Tunnel im Aquarium, von dem aus man die dort lebenden Fischen gut beobachten kann.


    image.jpg

    Bei den Delfinen und Orkas

    image.jpg


    Das Delfinarium wurde 1987 eröffnet und gilt als eine der modernsten Anlagen der Welt. Zur Zeit leben 10 Delfine hier, die Jungtiere wurden im Park geboren. Drei der Delfine sind bereits 39 Jahre alt.

    Nach der Delfinshow ging es hinter die Kulissen der Orcas. Dort konnten wir uns die Anlagen ansehen und die Orcas beobachten. Sechs Orcas leben leben in OrcaOcean, der weltweit innovativsten und modernsten Anlage für Orcas. Vier Orcas kommen aus Amerika, Adán wurde hier geboren und der wohl bekannteste Orca Morgan kam aus Holland hierher. Morgans Geschichte könnt Ihr hier nachlesen. Nach der Besichtigung der Orca Anlage haben wir uns noch die Show angesehen.

    Bei den Pinguinen

    image.jpg


    Durch einen Eistunnel betreten die Besucher Planet Pinguin. Hier wurden für die Bewohner ideale Licht- und Temperaturbedingungen geschaffen. Im größten Pingunarium der Welt finden Humbolt- , Königs-, Felsen- und Haubenpinguine ideale Klimabedingungen. Hier finden sie echten Schnee und leben auf einem echten Eisberg.

    Im Preis inbegriffen war auch ein Mittagessen im Park. Dies haben wir eingenommen, nachdem die Discovery Tour beendet war. Nach dem Essen hat uns unser Taxi wieder zurück zum Hafen gebracht. Die Entdeckungstour im Loro Park hat uns sehr gut gefallen. Wir können sie guten Gewissens weiter empfehlen.


    Hat Euch mein Bericht gefallen? Dann besucht mich auch auf meinem Blog elkeskreuzfahrten.de, hier findet Ihr alle Berichte zu unseren Reisen.

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.

    • :thumbsup:
    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Jetzt anmelden und mitmachen

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

Santa Cruz / Teneriffa

Santa Cruz / Teneriffa Der Hafen von Santa Cruz eignet sich gut für einen Landgang auf eigene Faust. Der zentrale Platz Plaza de España ist in 15-20 Minuten zu Fuß erreichbar. Alternativ gibt es einen Taxistand. Santa Cruz hat rund 200.000 Einwohner und ist somit selbstverständlich nicht mit einer Großstadt wie London zu vergleichen. Dennoch gibt es einige Sehenswürdigkeiten.

Um im Rahmen einer Kreuzfahrt Santa Cruz zu erkunden, bietet sich eine Rundfahrt mit dem Hop On - Hop Off Bus an. Dieser fährt in 60 Minuten 13 Haltestellen an. Dazu gehört die Kirche Iglesia de Nuestra Señora de la Concepción aus dem 16. Jahrhundert. Gegenüber befindet sich ein Museum für Archäologie und Naturkunde.

Mediterranes Flair vermittelt der Palmengarten Palmetum. Direkt nebenan liegt der Parque Marítimo César Manrique, in dem es neben Schwimmbädern einen Strand gibt. Weitere schöne Parks sind der Parque la Granja und der Parque Municipal García Sanabria. Um Kraft für kommende Ausflüge zu tanken, eignet sich außerdem der Strand Playa de las Teresitas. Mit dem Bus 910 sind es nur 15 Minuten vom Hafen dorthin.

In der Innenstadt locken autofreie Bereiche mit Geschäften, Cafés und Restaurants. Die meisten servieren typisch spanische und kanarische Gerichte. Ein interessantes Einkaufserlebnis bietet die Markthalle Mercado de Nuestra Señora de Africa.

Der Kreuzfahrthafen von Santa Cruz auf Teneriffa
Der Hafen von Santa Cruz ist einer der größten Häfen im Atlantik und kann als einziger Hafen der Insel von allen Typen von Schiffen angelaufen werden. Ein wesentlicher Teil der Güterversorgung von Teneriffa wird über diesen Hafen abgewickelt.
Kreuzfahrtschiffe legen an einem Pier mit dem Namen Dique Sur an. Direkt an der Anlegestelle befindet sich die Haltestelle Avenida Francisco la Roche für Stadtbusse, aber die Stadt ist auch zu Fuß in wenigen Minuten erreichbar.

Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele
Teneriffa ist die größte kanarische Insel. Ihre Hauptstadt Santa Cruz hat über 200.000 Einwohner und besitzt eine ganze Reihe von Plätzen, Parks und Einkaufsstraßen, die sich am besten für eine Erkundung auf eigene Faust eignen.

La Orotava und La Laguna
Für Landausflüge sind das die touristisch interessantesten Städte auf Teneriffa. La Orotava ist mit dem Bus oder über eine Autobahn erreichbar und liegt etwa 30 Kilometer von der Hauptstadt entfernt. Die ganze innere Stadt steht unter Denkmalschutz und bietet Attraktionen wie das Museum für Iberoamerikanische Kunst.

La Laguna ist mit der Straßenbahn von Santa Cruz aus erreichbar und liegt etwa 500 Meter höher als die Hauptstadt, was eine um einige Grad niedrigere Temperatur bedeutet. Die Universitätsstadt ist viel kleiner als Santa Cruz und verfügt über zahlreiche Bauten im für die kanarischen Inseln typischen Baustil, der sich durch schlichte Linienführung auszeichnet.

Museo de Naturaleza y Arqueología
Dieses Museum liegt in Santa Cruz und bietet eine Sammlung über die Natur einerseits und prähistorische Funde der Altkanarer andererseits. Dazu gehören sogar Mumien, die auf der Insel gefunden wurden. Zu sehen sind Exponate über die Geologie der Entstehung der Inseln, Fossilien, Mineralien und aus der belebten Natur aus Flora und Fauna. Bei der Darstellung der Ausgrabungsergebnisse werden auch Fundstücke von anderen kanarischen Inseln berücksichtigt. Der Besuch dieses Museums eignet sich auch für Kreuzfahrt Ausflüge mit Kindern.

Pyramiden von Güímar
Ausgrabungen zeigen, dass diese Pyramiden modernen Ursprungs sind und nicht vor dem 19. Jahrhundert errichtet wurden. Der Zweck dieser Bauten ist ungeklärt, im Besucherzentrum werden Spekulationen über prähistorische Zusammenhänge präsentiert, was mit den archäologischen Forschungsergebnissen nicht vereinbar ist.
Interessant ist die genaue Ausrichtung der Bauwerke nach dem Sonnenstand. Am Tag der Wintersonnwende am 21. Dezember tritt man auf Treppen exakt der aufgehenden Sonne entgegen. Zur Sommersonnwende am 21. Juni sieht man von der Plattform der größten Pyramide einen zweifachen Sonnenuntergang. Zuerst verschwindet die Sonne hinter einer Bergspitze und nach einem nochmaligen Erscheinen dann für diesen Tag endgültig hinter dem Bergmassiv.

Naturbeobachtungen auf Teneriffa
In der Meerenge zwischen Teneriffa und Gomera leben Gruppen von Grindwalen. An diesem Ort besteht eine der besten Möglichkeiten der Welt, in Küstennähe Wale zu beobachten.
Auf Teneriffa gibt es Schmetterlinge und Pflanzen wie bestimmte Baumarten, die nur auf dieser Insel vorkommen. Das milde Klima ermöglicht darüberhinaus das Gedeihen einer vielfältigen Flora, zu der auch wildwachsende Weihnachtssterne gehören.

Observatorio del Teide
Im Ort Izaña steht auf der mit 2400 Metern höchsten Erhebung im spanischen Hoheitsgebiet ein zur europäischen Nordsternwarte gehörendes Observatorium. Der Platz wurde ursprünglich der geringen Lichtverschmutzung wegen gewählt, mit der intensiveren Besiedelung und Entwicklung der Insel schwand dieser Vorteil allerdings. Heute ist das Observatorium auf die Sonnenbeobachtung spezialisiert, wofür es eines der bedeutendsten Institute weltweit ist.

Ein Besuch erfordert eine vorherige Reservierung auf der Webseite des Instituts und findet im Rahmen einer Führung statt. Das Institut bietet Transport von verschiedenen Punkten zum Observatorium an, wenn Besucher über kein eigenes Auto verfügen. Kinder sind ab dem Alter von 8 Jahren willkommen.

Taxi, Mietwagen und öffentliche Verkehrsmittel
Für Landausflüge zu anderen Teilen der Insel ist der Intercambiador de Transportes der wichtigste Verkehrsknotenpunkt. Er befindet sich in Santa Cruz etwa einen Kilometer von der Anlegestelle der Kreuzfahrtschiffe und umfasst einen Busbahnhof, wo Umsteigemöglichkeiten zu den Überlandbussen bestehen, die zeitlich aufeinander abgestimmt sind. Der Intercambiador ist die Endstation der Straßenbahn für Ausflüge nach La Laguna und beherbergt auch ein Parkhaus. Gerade für Fahrten zum Observatorium oder ins Landesinnere ist ein Mietwagen ein geeignetes Verkehrsmittel. Anbieter finden sich im Stadtzentrum von Santa Cruz, bei denen sich eine Reservierung empfiehlt.

Einreise und Visum
Mit allen kanarischen Inseln ist Teneriffa ein Teil Spaniens und damit des Schengenraums. Ein Visum ist für deutsche Besucher also nicht nötig, aber zur Einreise wird ein Pass oder ein Personalausweis verlangt. Während des Aufenthalts besteht keine gesetzliche Pflicht zum ständigen Mitführen eines Dokuments, bei einer möglichen Kontrolle erspart man sich damit aber einen Besuch auf einem Polizeiposten.

Reedereien
Teneriffa ist ein klassisches Ziel für eine Kreuzfahrt, die zum Kennenlernen der ganzen Inselgruppe gedacht ist. Durch die Lage der Inselgruppe und die Tatsache, dass Teneriffa eine der größeren Inseln der Gruppe ist, liegt ein Besuch auch für Kreuzfahrtschiffe mit einem Ziel in Übersee nahe. Die Auswahl an Reedereien ist deshalb groß und umfasst TUI Cruises, Silversea, Sea Cloud Cruises, Seabourn, Regent Seven Seas, Princess Cruises, Plantours, Phoenix, P&O, Oceania Cruises, Norwegian Cruise Line, Nicko Cruises, MSC Cruises, Hapag-Lloyd Cruises, Crystal Cruises, Costa Kreuzfahrten, Azamara und AIDA Cruises.

Landeswährung
Mit Spanien ist Teneriffa ein Teil der Eurozone und erfordert deshalb für deutsche Gäste keinen Geldwechsel. Bargeld mitzuführen ist im Allgemeinen problemlos, lediglich in den größeren Städten ist dieselbe Vorsicht dabei angezeigt wie in Städten in Kontinentaleuropa. Die Kriminalität ist auf Teneriffa kein großes Problem.

Reisezeit
Wie alle kanarischen Inseln ist es auf Teneriffa das ganze Jahr über mild bis warm. Besondere Termine für einen Besuch sind unter anderen die Tage um die Sommersonnenwende am 21. Juni, wenn sowohl zwei Tage der offenen Tür im Observatorium abgehalten werden und der doppelte Sonnenuntergang auf den Pyramiden von Güímar beobachtet werden kann.

Auf Teneriffa werden verschiedene religiöse Feste mit großem Aufwand begangen. In La Orotava wird Fronleichnam eine Woche später als üblich gefeiert. Dazu wird auf dem Rathausplatz durch Schüttung von verschiedenfarbigem Sand während eines ganzen Monats vor dem Fest ein Bild geschaffen. Am Sonntag nach dem Fest gibt es einen Umzug mit Tieren und Musikkapellen. Der Karneval von Santa Cruz gehört zu den größten der Welt. Er beginnt 12 Tage vor dem Aschermittwoch und endet am Sonntag danach.



 

Landausflüge ab/bis Hafen

Buche jetzt die passenden Landausflüge für Deine nächste Kreuzfahrt! Bei unserem Partner "Meine Landausflüge" kannst Du unabhängig von deiner gewählten Reederei in wenigen Schritten Ausflüge für Deine Landgänge buchen.

- Kleine familiäre Gruppen
- Attraktive Preise, häufig deutlich günstiger als bei der Reederei
- Abholung am/Rückbringung zum Schiff bzw. Terminal oder Hafen
- Pünktlich-zurück-zum-Schiff-Garantie (abgesichert durch die ERGO Reiseversicherung)
- Deutschsprachige Reiseleitung bei fast allen Touren
- Keine versteckten Kosten, Eintrittspreise sind in der Regel inklusive
- Ein großes Maß an Individualität und Flexibilität
- Kostenfreie Stornierung bis 15 Tage vor Ausflugsdatum
- Geld-zurück-Garantie, wenn das Schiff den Hafen nicht anfahren kann