Ausführliche Infos zum Hafen von St. Petersburg

Herzlich willkommen im Kreuzfahrt Forum für Ausflüge! Plane mit Erfahrungen und Tipps von tausenden Mitgliedern deinen Landausflug.

Bei uns findest du Hafeninfos, Informationen zu lokalen Anbietern und Guides, Taxipreise, Informationen zu öffentlichen Verkehrsmitteln, Transfers und vieles mehr. Und das völlig Reederei unabhängig. Egal ob AIDA, Mein Schiff, Costa, MSC oder andere.

Du nutzt gerade als Gast unser Forum. Registriere dich um auf Themen antworten oder neue Themen und Beiträge erstellen zu können. Hier registrieren.
  • image.png


    Hier habe ich Euch Informationen zu Landausflügen auf eigene Faust und wichtige Informationen zum Hafen von St. Petersburg zusammengestellt.


    St. Petersburg ist das Highlight einer jeden Ostsee Kreuzfahrt, es gibt so viel zu sehen, das die meisten Schiffe sogar zwei Tage in der wunderschönen Stadt an der Newa liegen. Sehenswürdigkeiten gibt es so viele, das man eigentlich eine Woche in St. Petersburg bleiben müsste, um alles gesehen zu haben, aber um einen Eindruck von der Stadt zu bekommen, reichen zwei Tage aus.

    Inhaltsverzeichnis

    1. Der Hafen

    Der Hafen

    Die meisten Kreuzfahrtschiffe legen am neuen Passagierhafen Marine Facade auf der Vasilievski- Insel an. Durch Landgewinnung entstand hier der größte Passagierhafen des Baltikums, er bietet an einem großen U bis zu 7 Kreuzfahrtschiffen Platz.

    Drei große Kreuzfahrtterminals mit Touristeninformationen, Geldautomaten, Geschäften und Internet stehen den Passagieren zur Verfügung. Ins Zentrum von St. Petersburg sind es ca. 5 Kilometer.


    Bild Quelle: Passagiehafen Marine FacadeBild Quelle: Passagiehafen Marine Facade

    Visum

    Für die Einreise nach Russland besteht eine Visum Pflicht, es gibt verschiedene Arten von Visa

    E - Visum: Seit 2019 gibt es ein neues E- Visum für die Stadt St. Petersburg und das Oblast Leningrad, mit dem Visum kann man den Hafen auf eigene Faust verlassen und die Stadt und das Umland allein erkunden.

    Das Visum muss spätestens 4 Tage vor der Einreise beantragt werden und ist kostenlos. Es gibt eine eigene Webseite des russischen Aussenministeriums, auf der man das Visum beantragen kann, zur englischen Seite geht es hier. Wer sich bei der Beantragung unsicher ist, kann sich gegen Gebühr bei Dienstleistern beim Antrag helfen lassen.


    Tour Ticket: Wer einen Ausflug über die Reederei oder einen örtlichen Anbieter bucht, braucht sich um das Visum nicht zu kümmern, die Redderei, bzw. die Anbieter kümmern sich um das Tour Ticket, mit dem die Passagiere den Hafen im Rahmen des Ausflugs ohne Visum verlassen können.

    zu Fuß

    Das Zentrum St. Petersburg ist ca. 5 Kilometer vom Hafen entfernt, einig der wichtigsten Sehenswürdigkeiten sind dicht beieinander und gut zu Fuß zu erreichen. Die Blutkirche, die Eremitage und die Issaks Kathedrale liegen alle fast direkt am Newa Ufer, die Peter und Paul Festung auf einer Flussinsel.

    Shuttlebus

    st,peterline bietet an Tagen, in denen Kreuzfahrtschiffe im Hafen liegen einen kostenpflichtigen Shuttleservice nach St. Petersburg an. Der Bus hält am St. Isaac- Platz im Zentrum St. Petersburgs. Preise und Abfahrtzeiten findet Ihr hier.

    öffentliche Verkehrsmittel

    Der öffentliche Nahverkehr in St. Petersburg ist sehr gut ausgebaut und relativ preiswert.

    Der Bus 158 fährt alle Kreuzfahrtterminals an und dann zur Metrostation Primorskaya an der grünen Linie M 3. Die Fahrt kostet ca. 40 Rubel und dauert 20 Minuten, bezahlt wird beim Schaffner oder dem Fahrer.

    Die Tageskarte für die Metro kostet umgerechnet unter 3 Euro, die Metro in St. Petersburg ist für ihre wunderschönen Bahnhöfe bekannt. Zur englischsprachigen Webseite der Metrogesellschaft geht es hier.

    Für die Metro könnt Ihr am Schalter Wertmarken kaufen, diese müssen bar bezahlt werden. An den Kassen oder Automaten gibt es Multi-Tickets, diese gelten den ganzen Tag und kosten 185 Rubel.

    In der Nähe der Metro Station "Gostiny Dvor" liegen die Blutkirche und die Kasaner Kathedrale fußläufig zueinander. Wer zur Eremitage möchte, fährt zur Metrostation "Admiralteyskaya".


    image.jpg

    Taxen

    Da das öffentliche Verkehrsnetz gut ausgebaut ist, braucht Ihr eigentlich kein Taxi um die Stadt zu erkunden. Die offiziellen Taxen in St. Petersburg sind gelb und haben ein Taxischild auf dem Dach. Leider gibt es auch viele Taxen, die nicht offiziell fahren, diese sollen sogar in der Überzahl sein. Daher bietet sich hier die Bestellung eines Taxis über das Internet an. Auch eine sichere Alternative ist die Nutzung einer englischsprachigen Taxi App. weit verbreitet in St. Petersburg sind Uber, Yandex oder Gett Taxi. Dabei solltet Ihr aber beachten, das Ihr für St. Petersburg ein Internetpaket benötigt, um die Apps nutzen zu können.

    Hop on Hop off

    Die Firma Citysightseeing betreibt in St. Petersburg die Hop on Hop off Busse. Es werden eine normale Hop on Hop off Tour und eine Tour mit einer kombinierten Bootsfahrt angeboten. Die erste Haltestelle ist an der St. Isaak Kathedrale. Wichtig: Ihr benötigt ein Visum. Tickets könnt Ihr vorab hier buchen. image.png

    Peterhof

    Wer auf eigene Faust nach Peterhof kommen möchte, kann Tragflächenboote nutzen. Diese starten an der Ecke Schlossbrücke und Admiralty Embankment und brauchen 35 Minuten nach Peterhof. Auf der englischsprachigen Seite von Peterhof-Express findet Ihr Tickets und Preise.

Jetzt anmelden und mitmachen

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

St. Petersburg



„St. Beim Landgang in St. Petersburg lässt sich die ehemalige Zarenstadt gut auf eigene Faust erkunden und bietet in Kunst, Architektur und Kultur für jeden Besucher passende Ausflüge. Der Ausgangspunkt aller Entdeckungstouren liegt auf der Newski Prospekt, einer Prachtstraße zum Flanieren.

Für Kunstliebhaber: die Eremitage und Russisches Museum

Das berühmte Kunstmuseum bietet Werke großer Künstler wie da Vinci, Picasso und Monet. Es sind aber auch viele Edelsteine, Statuen und Münzen zu sehen und allein schon die prunkvoll dekorierten Säle sind beeindruckend. Das Russische Museum deckt mit seinen Exponaten eine große Zeitspanne vom 10. Jahrhundert bis zur Moderne ab, indem es Ikonen, Gemälde und abstrakte Kunst zeigt.

Auf den Spuren der Zarenzeit

Die ehemalige Sommerresidenz des Zaren, der Peterhof, ist nach wie vor ein Besuchermagnet und wird zu Recht als "Russisches Versailles" bezeichnet. Die zahlreichen Parkwege laden zum Spaziergang ein. Durch die vielen Fontänen (die aber nur im Sommer in Betrieb sind) und goldenen Skulpturen bietet sich ein prunkvoller Anblick, der sich bei der Besichtigung der Innenräume fortsetzt. Eine weitere sehenswerte ehemalige Zarenresidenz - der Katharinenpalast - ist in der 25km südlich von St. Petersburg gelegenen Stadt Puschkin zu finden. Sowohl der prunkvolle Palast selbst als auch das weltbekannte Bernsteinzimmer laden zum Besuch ein.

Landausflüge ab/bis Hafen

Buche jetzt die passenden Landausflüge für Deine nächste Kreuzfahrt! Bei unserem Partner "Meine Landausflüge" kannst Du unabhängig von deiner gewählten Reederei in wenigen Schritten Ausflüge für Deine Landgänge buchen.

- Kleine familiäre Gruppen
- Attraktive Preise, häufig deutlich günstiger als bei der Reederei
- Abholung am/Rückbringung zum Schiff bzw. Terminal oder Hafen
- Pünktlich-zurück-zum-Schiff-Garantie (abgesichert durch die ERGO Reiseversicherung)
- Deutschsprachige Reiseleitung bei fast allen Touren
- Keine versteckten Kosten, Eintrittspreise sind in der Regel inklusive
- Ein großes Maß an Individualität und Flexibilität
- Kostenfreie Stornierung bis 15 Tage vor Ausflugsdatum
- Geld-zurück-Garantie, wenn das Schiff den Hafen nicht anfahren kann