Barcelona Park Güell

Herzlich willkommen im Kreuzfahrt Forum für Ausflüge! Plane mit Erfahrungen und Tipps von tausenden Mitgliedern deinen Landausflug.

Bei uns findest du Hafeninfos, Informationen zu lokalen Anbietern und Guides, Taxipreise, Informationen zu öffentlichen Verkehrsmitteln, Transfers und vieles mehr. Und das völlig Reederei unabhängig. Egal ob AIDA, Mein Schiff, Costa, MSC oder andere.

Das Forum ist nach Häfen gegliedert. So findet man alle Informationen und Tipps zu einem Hafen schnell und unkompliziert.

Du nutzt gerade als Gast unser Forum. Registriere dich um auf Themen antworten oder neue Themen und Beiträge erstellen zu können. Hier registrieren.
  • Würde gerne auf meiner Mittelmeer Tour den Park Güell besuchen.


    Wer hat Tipps wie ich vom Hafen dorthin komme? Der Hop-On Hop-Off Bus hat mit der blauen Linie dort eine Haltestelle. Das wäre einfach.


    Wenn ich aber nur zum Park Güell möchte? Wer hat Tipps? Laufen ist zu weit denke ich oder?


    Tipp: Eintrittskarten vorab online kaufen! Spart anstehen vor Ort.


    Barcelona: Ticket für den Park Güell
    Besuchen Sie den ungewöhnlichen Park Güell, eine der bedeutendsten Arbeiten des Star-Architekten Gaudí. Der Park bietet einen tollen Ausblick auf die Stadt und…
    www.getyourguide.de

    • Offizieller Beitrag

    Empfehlung: Die Tickets für den Park Güell vorab online kaufen. Meist am günstigsten und kein Stress wegen langen Schlangen an der Kasse.


    Barcelona: Ticket für den Park Güell
    Besuchen Sie den ungewöhnlichen Park Güell, eine der bedeutendsten Arbeiten des Star-Architekten Gaudí. Der Park bietet einen tollen Ausblick auf die Stadt und…
    www.getyourguide.de

    • Offizieller Beitrag

    Wir waren auch im Park Guell auf unserer Mittelmeer Tour mit AIDAperla.


    Vorab hatte ich die Tickets über GetYourGuide gekauft, sonst wäre an diesem Tag keine Chance auf Einlass gewesen.

    Alles ganz easy über QR Code auf dem Handy.


    Wir hatten für 13 Uhr reserviert, haben es aber erst gegen 14 Uhr geschafft. Wir wurden jedoch trotzdem rein gelassen.


    Ich könnte mir jedoch vorstellen, dass wenn zu viel los ist man dann Pech hat.

  • Ich war das letzte Mal vor 7 Jahren in BCN im Park Güell, damals war alles kostenlos. Erst als wir jetzt im Rahmen einer Hop-on Hop-off-Tour da waren, habe ich über die Eintrittsgebühren erfahren. Da wir, wie bereits von den anderen berichtet, ohne Vorab-Reservierung keine Möglichkeit gehabt hätten, sind wir in den freien Bereichen durch den Park gelaufen. Man kann dennoch sehr viel sehen. Besonders die Aussicht auf BCN ist da oben wunderschön.

  • Super, danke für die Info.


    Die Taxikosten weißt du nicht zufällig? Wenn das nur paar Euro sind, lassen wir uns einfach hinfahren :)

    Wir haben mit dem Taxi vom Hafen bis zum Park Güell ca. 20 Euro gezahlt - war allerdings schon 2015

    mehr in meinem Blog:

    https://www.silvertravellers.de/


    ... und so war ich bisher auf den Meeren dieser Welt unterwegs:

    2008 - mit der MS Deutschland im Indischen Ozean

    2010 - mit der MS Deutschland auf dem Amazonas und in der Karibik

    2012 - mit der Columbus 2 auf großer Nordlandtour

    2013 - mit der Seabourn Spirit in der Karibik

    2015 - mit der Oceania Riviera im Mittelmeer

    2016 - mit der Silver Wind im Mittelmeer

    2017 - mit der Oceania Marina auf der Ostsee

  • Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstelle ggf. ein neues Thema.

    • :thumbsup:
    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Jetzt anmelden und mitmachen

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

Landausflüge buchen

Barcelona

Barcelona Die Stadt Barcelona stellt für nicht wenige Spanienkenner und -fans ein absolutes Highlight dar, das sich durch die sonnige Lage, die Nähe zum Meer und durch einen guten Mix aus Kultur, Shopping, zum Beispiel auf dem Passeig de Gràcia, und Möglichkeiten zur Entspannung auszeichnet. Barcelona besticht durch ein hohes Maß an modernen und traditionellen Orten, die alle einen Besuch wert sind. Die Sagrada Familia, eine unvollendete und von daher besonders reizvolle Meisterleistung Anton Gaudis, ist sicher eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten, die schon Generationen von Besuchern der Stadt zum Staunen gebracht haben.

Für Fußballfans ist sicher das Camp Nou ein Ort, der sich für Ausflüge auf einem Landgang eignet, perfekt. Hier wurde ganz sicher auch Fußballgeschichte geschrieben. Für Fans des Architekten und Visionärs Anton Gaudi sind Orte wie die Casa Milà ebenfalls eine Art Muss, denn hier definiert sich der Begriff "Haus" ganz neu und anders.

Für eine kurze - oder auch längere -Verschnaufpause eignet sich der Park Güell ganz vorzüglich. Die Ruhe und das zugleich Bunte der Stadt werden sicher nur an wenigen Orten so schön auf den Punkt gebracht. Dass der Hafen und auch der nahe gelegene Strand für alle Freunde des maritimen Lebens ideale Orte sind, versteht sich von selbst. Ein Ausflug in diese bunte, sonnige Metropole, die Menschen aus aller Welt anzieht, lohnt sich also auf jeden Fall.

Bei einer Kreuzfahrt im Mittelmeer steht ein Besuch der spanischen Stadt Barcelona eigentlich immer auf dem Reiseplan. Die Mischung aus südländischem Flair und der unbeschwerten Lebensweise der Bewohner macht die Großstadt an der Costa Brava zu einem beliebten Reiseziel. Wann Barcelona genau gegründet wurde, ist bis heute nicht eindeutig geklärt. Als wahrscheinlichstes Datum gilt das Jahr 230 v. Chr. Zu dieser Zeit wurde die Gegend um das heutige Barcelona durch die Katharer erobert. Der heute als Hannibal bekannte Feldherr Hamilkar Barkas soll hier einen Stützpunkt errichtet haben, aus dem sich die Stadt Barcelona entwickelte. Es gibt allerdings archäologische Funde, die darauf hindeuten, dass an dieser Stelle bereits in der Eisenzeit eine Siedlung bestand. Heute leben hier rund 1,6 Millionen Menschen, womit Barcelona als zweitgrößte Stadt Europas gilt, die keine Hauptstadt eines Landes ist.

Der Kreuzfahrthafen von Barcelona
Der Kreuzfahrthafen von Barcelona ist auf zwei Bereiche verteilt. Nur rund 10 Minuten zu Fuß von einer der bekanntesten Straßen der Stadt - La Rambla - befindet sich der "World Trade Centre (WTC)" Pier. Hier befinden sich die Anlegestellen S, N und E, die jeweils über einen eigenen Terminal verfügen. Der "Quai Moll Adossat" genannte Bereich ist etwas weiter vom Stadtzentrum entfernt. Der "Quai Moll Adossat" besitzt noch einmal vier Anlegestellen und Terminals. Von den entfernteren Terminals fahren blaue Shuttlebusse bis zum Christopher Columbus-Denkmal, in unmittelbarer Nähe der La Rambla. Man sollte jedoch beachten, dass die Busse keine Fahrpläne besitzen. Allerdings werden die Zeiten mit den Zeitplänen der Kreuzfahrtschiffe abgeglichen. Eine Einzelfahrt kostet 3,50 Euro, die Tageskarte kann für 4,50 erworben werden.

Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele
Aufgrund des Alters und der Größe von Barcelona muss man sich auf einige wenige Sehenswürdigkeiten beschränken. Die Vielzahl der möglichen Ausflugsziele würden sonst jeden Zeitplan sprengen. Deshalb kann hier nur eine kleine Auswahl an sehenswerten Zielen gegeben werden. Wer nach einer Kreuzfahrt Ausflüge in die Stadt unternehmen möchte, kann einen der Sightseeing Tourismus-Busse nutzen. Diese Fahren ab dem Christopher Columbus-Denkmal, das gleichzeitig auch die Endstadion der blauen Shuttlebusse ist.


La Rambla
La Ramble ist die eine der bekanntesten Straßen von Barcelona. Von den Terminals S, N und E benötigt man zu Fuß gerade einmal 10 Minuten, um den Boulevard zu erreichen. Dadurch ist er ideale Ausgangspunkt, um Ausflüge in die Stadt zu beginnen. Die Straße ist eine der Wahrzeichen Barcelonas, an der sich zahlreiche historische Gebäude befinden. Hier lässt sich auf eigene Faust flanieren oder in einem der vielen Bistros das Treiben der Stadt beobachten. Man kann aber auch in einer der vielen Boutiquen shoppen oder die Straßenkünstler bewundern.

Sagrada Familía
Ein Besuch der Sagrada Familía ist bei einem Landausflug in Barcelona ein absolutes Muss. Die Basilika ist nicht nur eines der Wahrzeichen und eines der bekanntesten Bauwerke der Stadt, sondern wohl das bekannteste Bauwerk des Architekten Antoni Gaudí. Die Erbauung der Sagrada Familía begann 1882 und ist bis heute noch nicht abgeschlossen. Eine Vollendung ist jedoch für das Ende des Jahrzehnts geplant. Wer das Innere der Basilika besichtigen möchte, sollte sich auf längere Wartezeiten einstellen. Doch bereits die Fassade bietet eine Vielzahl an Elementen, die alle mit Symbolik ausgestattet sind.

Casa Milà
Ebenfalls von Antoni Gaudí stammt das Haus "Casa Milà". Eigentlich handelt es sich um zwei separate Gebäude, die durch die gemeinsame Fassade und das Dach miteinander verbunden sind. Die Fassade ist auch das prägende Element, das dem Gebäude seinen Stil verleiht. Sie soll an einem Fels erinnern, weshalb das Gebäude in Spanien auch als "La Pedrera" (Steinbruchhaus) bekannt ist. In dem Gebäude befindet sich ein kleines Museum, das sich dem Leben und Werk des berühmten Architekten widmet, sowie ein Kunstmuseum. Außerdem kann eine der Wohnungen besichtigt werden.

Park Güell
Das Antoni Gaudí wie kaum ein anderer Architekt das Aussehen der Stadt prägte, kann man auch am Park Güell erkennen. Die weitläufige Anlage ist eine Mischung aus modernen Gebäuden, Grünanlagen, Brücken, Mauern und Kunst. Die Kunst ist vor allem in den großen, farbenfrohen Mosaiken aus Bruchkeramik überall im Park präsent. Außerdem ist hier im ehemaligen Wohnhaus des Architekten das Gaudi-Museum untergebracht.

Montjuïc
Im Süden von Barcelona befindet sich der Park Montjuïc, der bei den Einwohnern sehr beliebt ist. Die weitläufigen Wiesen laden dazu ein, dass man die Seele baumeln lässt. Das kann gerade bei einer Kreuzfahrt eine willkommene Abwechslung zum Trubel an Bord sein. Für kulturell Interessierte lohnt sich ein Besuch des "Castell". Die im 17. Jahrhundert errichtete Festung ist heute ein Museum, das die Militärgeschichte von Barcelona zeigt. Im Zentrum des Parks wurde das Stadion für die Olympischen Spiele von 1984 angelegt, das heute besichtigt werden kann.

Taxi, Mietwagen und öffentliche Verkehrsmittel

Öffentliche Verkehrsmittel
Der öffentliche Nahverkehr ist in Barcelona sehr gut ausgebaut. Für Touristen empfiehlt sich aber die Metro. Über das Streckennetz kann jeder Punkt der Stadt für Landausflüge erreicht werden. Startpunkt ist eine der Haltestellen der Linie 3, in der Nähe der La Rambla, die in fünf Minuten erreichbar sind.

Taxi
Natürlich warten zu den Ankunftszeiten der Kreuzfahrtschiffe auch Taxis an den Terminals. Eine Fahrt in die Innenstadt kostet etwa 10 Euro und dauert keine 10 Minuten.

Einreise und Visum
Für Mitglieder der EU ist die Einreise nach Barcelona problemlos möglich. Ein gültiger Personalausweis oder ein Reisepass reichen vollkommen aus. Für die Einreise nach Spanien wird kann Visum benötigt. Man sollte jedoch darauf achten, dass bei einer Kreuzfahrt im Mittelmeer auch Länder anläuft, die möglicherweise ein Visum erforderlich machen. In diesen Fällen werden die Reiseunterlagen die entsprechenden Informationen enthalten.

Reedereien
Als einer der wichtigsten Häfen im Mittelmeerraum wird Barcelona von allen wichtigen Reedereien, wie AIDA, MSC, Costa, Oceania Cruises oder Seven Seas angelaufen.

Landeswährung
Wie fast in der gesamten EU in auch in Spanien der Euro das offizielle Zahlungsmittel.

Reisezeit
Die beste Zeit für einen Besuch in Barcelona sind die Monate von April bis Juni, sowie September und Oktober. In diesen Monaten liegt die Durchschnittstemperatur im Schnitt bei angenehmen 20 bis 25 Grad. Im Juli und August kann es dagegen mit bis zu 32 Grad sehr heiß werden. In diesen Monaten herrscht außerdem eine hohe Luftfeuchtigkeit, sodass die gefühlten Temperaturen noch höher liegen können.