Maya Stätte Lamanai

Herzlich willkommen im Kreuzfahrt Forum für Ausflüge! Plane mit Erfahrungen und Tipps von tausenden Mitgliedern deinen Landausflug.

Bei uns findest du Hafeninfos, Informationen zu lokalen Anbietern und Guides, Taxipreise, Informationen zu öffentlichen Verkehrsmitteln, Transfers und vieles mehr. Und das völlig Reederei unabhängig. Egal ob AIDA, Mein Schiff, Costa, MSC oder andere.

Das Forum ist nach Häfen gegliedert. So findet man alle Informationen und Tipps zu einem Hafen schnell und unkompliziert.

Du nutzt gerade als Gast unser Forum. Registriere dich um auf Themen antworten oder neue Themen und Beiträge erstellen zu können. Hier registrieren.
  • Wir haben ausnahmsweise mal einen Ausflüg über Aida gebucht (Schande über unser Haupt)||

    Aber ich möchte euch trotzdem diese tollen Bilder von Lamanai nicht vorenthalten


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Belize Maya-Stätte Lamanai

  • Wir sind von Cozumel erst mit der Fähre übergesetzt und dann weiter mit dem mexikanischen Kleinbus nach Tulum. Der Strand ein kleines Stück weiter war ein Traum. Und bei unserem kleinen Schnorchelausflug konnte man die Mayastätte auch von der Wasserseite sehen.Diesen haben wir vor dem Eingang mit dem Eintrittspreis gleich mitgebucht. Der Vorteil: VIP Eingang 😉 kein anstehen beim Eingang zur Mayastätte Tulum.

  • Wir haben Lamanai über TUI Mein Schiff gebucht. War wirklich ein richtig toller Ausflug. Die örtlichen Reiseleiter sprechen klares Englisch und sind toll organisiert! Die Busse sollte man sich allerdings nicht so genau anschauen.

    Auch die rasante Fahrt mit dem Boot dorthin war schon spitze! Die Boote rasen und driften um die Kurve wie nix, fun pur 😃

    Wichtig Sonnencreme und stabile Schuhe. Einige hatten auch ein paar Mückenstiche.

    Die Tempel waren beeindruckend und zum Glück nicht überlaufen.

    Die Guides haben großartig erklärt !

    Lg Nadine

  • Ahoi und Moin Moin

    Mayastätte Lamanai an der New-River-Lagune

    50% Barrierefreier Ausflug

    Vor zwei Jahren verschlug es mich mit dem Kreuzfahrtschiff AIDAluna von AIDA Cruises nach Belize. Belize ist mancherort als Britisch-Honduras bekannt.

    Das Schiff lag vor Belize City auf Reede. Um das Festland zu erreichen stieg ich in ein Tender Boot um.

    Die Fahrt dauerte nur wenige Minuten. Das Tender Boot legte am Kai des Fort Street Tourism Village an. Ich stieg aus, machte einen kurzen Spaziergang vorbei an unzähligen Souvenir Shops zum Bus Terminal. Gesagt, getan.

    Am Bus Terminal fand ich den Bus der mich zu den Maya – Stätten nach Lamanai.

    Lamanai heißt soviel wie „untergegangenes Krokodil“. Der Name wird zurückgeführt auf die am Fluss lebenden Krokodile. Am klimatisierten Bus rauschte die abwechslungsreiche Landschaft nur so vorbei und nach eine Stunde bin ich in Ayinha angekommen.

    Ayinha


    In Ayinha wartete bereits ein landestypisches Mittagessen mit Reis und Bohnen sowie Jerk Chicken und vielen weiteren Speisen auf mich.

    Gestärkt vom Mittagessen ging es zum Anleger des Ausflugsbootes. auf dem Ausflugsboot fanden ca. 20 Personen platz.

    Es folgte ein Bootstransfers von Ayinha durch Harry Jones Creek und durch New River Lagoon mit Regenwald.

    Zwischenzeitlich stoppten wir an mehreren interessanten Stellen um uns die Flora und Fauna des Creeks und des Flusses anzusehen.

    Nach einer dreiviertelstündigen Fahrt kamen wir am Eingang des Maya Stätte Lamanai an.

    Lamanai – die Maya Stätte inmitten des Urwaldes von Belize


    Ein prachtvoller Urwald eröffnete sich direkt hinter dem Kai. Dem lokalen Reiseleiter folgend besuchte ich zuerst die Pyramide „Temple of the Jaguar“.

    Vor zwei Jahren hatte ich die Möglichkeit die Pyramiden zu besteigen und den Urwald von oben zu sehen.

    Ich wurde mit einem atemberaubenden Blick und einer toller Fernsicht über das gesamte Gelände belohnt. Aus der Ferne sah ich herannahende schwere Regenwolken die immer näher kamen. Mit einsetzendem Regen wurden die alten Steine der Pyramide etwas glitschig. Der Abstieg war aber kein Problem.


    Wieder unten angekommen zeigte uns der Reiseleiter eine Tarantel, die dort vor der Pyramide auf der Wiese in einem Erdloch lebte.

    Von dort aus ging es nun in den Regenwald. Immer tiefer und tiefer – gleichzeitig wurde der Regen immer stärker. An eine Regenjacke oder Regenponcho hatten wir alle nicht gedacht – ich hatte zum Glück einen Regenschirm dabei. Das lautstarke tierische Dschungelleben verstummt mit einem Mal. Die Brüllaffen gaben keinen Ton mehr von sich, die Vögel hörten auf zu zwitschern. Nur der Regenschauer wurde unaufhaltsam um jede Minute stärker.


    An einer Gabelung auf unserem Weg durch den Dschungel stand einer Art Grillhütte. Dort stellten wir uns erst einmal unter und warteten eine Weile bis der Regen weniger wurde und machten uns auf eine weitere Pyramide zu besichtigen. Diese war noch beeindruckender als die Erste am Ufer des New River Flusses.


    Durch den Regen war es sehr still geworden. Auf dem Kieselstein der passt durch die komplette Anlage führte hörte ich nur meine eigene Schritte oder die des Vordermanns.

    Außerdem besuchte ich das angeschlossene Museum und eine Zuckermühle.


    Auf dem Weg zurück zum Bootsanleger erwachte der Dschungel ganz langsam und ich bekam eine Vorstellung davon wie es im Regenwald zugehen konnte mit all‘ seinen unterschiedlichen Tierlauten.


    Ein aufregender Landausflug ging zu Ende.


    Mit dem Ausflugsboot ging es zurück durch die New River Lagoon und den Harry Jones Creek nach Ayinha.

    Von dort brachte mich der Bus, wie bereits am Morgen zurück zum Fort Street Tourism Village. Ich erreichte mit etwas Glück noch das letzte Tenderboot zur AIDAluna.


    Für den Ausflug empfehle ich:

    • Stabile Schuhe
    • Sonnenbrille
    • Sonnenschutz
    • Insektenspray
    • Kamera
    • wenn Sie Vögel mögen, sind Ferngläser ein Muss


    Der Ausflug ist unter AyinHa Adventures – einem lokalen Anbieter – buchbar Lamanai Safari


    Wunderschöne Bilder und meinem Reisebericht findest du unter: Ahoi und Moin Moin! Barrierefrei auf Kreuzfahrt – Kathy's Travel Blog

    Ich freue mich auf deinen Besuch

  • Würden gerne privat die Maya Stätten Lamanai und Altun Ha besichtigen.

    Wer hat Erfahrung gemacht oder wer ist auch dann da.

  • Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstelle ggf. ein neues Thema.

    • :thumbsup:
    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Jetzt anmelden und mitmachen

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

Landausflüge buchen

Belize

„Belize“ Belize ist ein Staat in Mittelamerika und hat Touristen trotz seiner kleinen Fläche einige Sehenswürdigkeiten zu bieten. Belize City ist die Hauptstadt und zugleich wichtigste Wirtschaftsregion des Landes. Touristen werden das Land in den meisten Fällen über den Flughafen oder, bei Kreuzfahrten, über den Hafen Ausflüge in die Stadt oder das Land starten.

Belize City selbst hat etwa 70.000 Einwohner. Eine besondere Sehenswürdigkeit ist die Belize Swing Brigde, die 1923 erbaut wurde. Die Brücke verbindet die Nord- mit Südseite der Stadt und wird heute noch per Hand gedreht. In der Nähe befindet sich im Belize Maritime Terminal das Maritime Museum mit Booten und Ausstellungen über Fischerei und das Belize Riff. Das Stadtviertel St. Georg bietet gleich mehrere Sehenswürdigkeiten und lässt sich auf eigene Faust erkunden. So zum Beispiel das historische Rathaus, die alte Botschaft der Vereinigten Staaten und den Leuchtturm des St. Georg Hafen.

Wer Belize besucht wird dies in erster Linie jedoch wegen der weltberühmten Maya-Ruinen tun. Etwa eine Autostunde außerhalb von Belize liegt Altun Ha, die größte Maya-Ruine. Auf dem Gelände befinden sich mehre Tempel, die bestiegen und auch betreten werden können. Außerdem existieren noch einige ehemalige Wohngebäude. Für einen Landausflug werden mehrere Touren von Belize City aus angeboten.