Lyssefjord und Prekestolen mit dem Boot

Herzlich willkommen im Kreuzfahrt Forum für Ausflüge! Plane mit Erfahrungen und Tipps von tausenden Mitgliedern deinen Landausflug.

Bei uns findest du Hafeninfos, Informationen zu lokalen Anbietern und Guides, Taxipreise, Informationen zu öffentlichen Verkehrsmitteln, Transfers und vieles mehr. Und das völlig Reederei unabhängig. Egal ob AIDA, Mein Schiff, Costa, MSC oder andere.

Das Forum ist nach Häfen gegliedert. So findet man alle Informationen und Tipps zu einem Hafen schnell und unkompliziert.

Du nutzt gerade als Gast unser Forum. Registriere dich um auf Themen antworten oder neue Themen und Beiträge erstellen zu können. Hier registrieren.
  • Über den Anbieter Rodne, kann man vor Ort eine Bootsfahrt zum Lyssefjord und zum Prekestolen buchen.

    Rodne ist auf der nördliche Seite des Hafenbeckens zu finden. Die Fahrt kostet ca. 49,-€ p.P. und dauert etwa 3 Stunden. Zahlbar in NOK oder auch Kreditkarte. Über Bordlautsprecher werden Infos in mehreren Sprachen (auch Deutsch) gegeben. Toiletten und ein Kiosk sind an Bord.

    Eine tolle Tour, wenn man sich den Aufstieg sparen will und sich den Felsen aus der Wasserperspektive anschauen möchte.

  • Wir haben den Ausflug auch gemacht. War schön!

    Dank der Infos von hier wussten wir, dass das Büro direkt am Hafenbecken ist. Die Kreuzfahrtmitarbeiter geben einem da bewusst keine befriedigende Antwort....

    Und so (s. Foto) sieht das Büro aus, wir hätten es fast übersehen.

  • Beides ist möglich!

    Wenn du ganz sicher nen Platz zu einer bestimmten Zeit haben möchtest, ist Vorbuchen via I-Net sicherer. Wir sind in das dortige Büro marschiert und haben uns 2 Tickets gekauft, Geldwechsel nicht nötig! Kreditkarten sind im Norden überhaupt kein Problem.

  • Danke Christie. Machen wir so. Ich habe ein bisschen Angst das wir wegen Sturm oder so nicht anlegen. Ich meine auf der Internetseite gelesen zu haben das nichts erstattet wird. Haben auf der Norwegentour schon einiges privat gebucht.

  • Man steigt nicht aus während der Fahrt.

    Das Schiff fuhr (begleitet von Erzählungen über Lautsprecher in diversen Sprachen, auch Deutsch) an "Sehenswürdigkeiten" vorbei in den Lysefjord. Dort den Blick nach oben zu den wirklich steilen Felswänden, dann hat ein Matrose aus dem Wasserfall nen Eimer Wasser geschöpft und wir konnten das probieren.

    Dazu fährt das kleine Schiff ganz dicht an die Felswand.

    Und dann ging's mit Tempo zurück nach Stavanger.

  • Hab es gerade erst gemacht. Das Schiff von Rodne Fjord Cruise startet im Hafen. Man kann es sofort erkennen.


    Kosten waren ca. 610 NOK für 3-3,5 Std. Man fährt bis zum Preikestolen und wieder zurück. Leider war bei uns das Wetter schlecht, ansonsten bestimmt eine schöne Tour.


    • :thumbsup:
    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Jetzt anmelden und mitmachen

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

Landausflüge buchen

Stavanger

Stavanger Wenn man über Norwegen spricht, haben viele die romantische Vorstellung von kleinen Städten, die sich in endlosen Wäldern verlieren. Das Norwegen, neben Oslo auch andere Großstädte hat, ist für manche schwer vorstellbar. Die Stadt Stavanger ist dafür jedoch ein lebhaftes Beispiel, das bei fast jeder Kreuzfahrt durch die norwegischen Fjorde angesteuert wird.

Stavanger liegt an der Westküste Norwegens direkt am Fjord Byfjord und hat rund 144.000 Einwohner. Damit ist Stavanger die viertgrößte Stadt Norwegens. Von den 144.000 Einwohnern leben etwa 90.000 auf dem Festland. Die restlichen 54.000 Menschen verteilen sich auf die rund 300 Inseln, über die sich das Stadtgebiet erstreckt. Bis in die 50iger Jahre des 20. Jahrhunderts war die Konservenindustrie der größte wirtschaftliche Faktor. Heute gilt Stavanger als Zentrum der Erdöl- und Erdgasindustrie Norwegens.

Der Kreuzfahrthafen Vågen gehört zu den wenigen auf der Welt, bei dem die Schiffe fast bis in das Zentrum der Stadt fahren können. Das sehr tiefe Hafenbecken befindet sich in direkter Nähe zum Marktplatz von Stavanger. Bei einem Landausflug ist man bereits nach wenigen Minuten Fußweg auf eigene Faust im Stadtzentrum. Für Ausflüge in die Umgebung kann man eines der Touristenboote besteigen, die in der Nähe des Kreuzfahrtterminals anlegen.

Nordöstlich vom Kreuzfahrtterminal befindet sich das historische Stadtzentrum von Stavanger. Die weiß gestrichenen Holzhäuser stammen überwiegend aus dem 19. Jahrhundert. Das älteste Gebäude wurde wahrscheinlich zum Beginn des 18. Jahrhunderts erbaut. Im Zentrum des Stadtteils, in der Øvre Strandgate 88 befindet sich auch das Norwegische Konservendosenmuseum. Das Museum informiert über die Arbeits- und Lebensbedingungen von Arbeitern in der Zeit zwischen 1880 und 1935. Das eigentliche Zentrum der Stadt bildet von 1100 bis 1150 erbaute Dom zu Stavanger. Der Dom ist nicht nur die älteste Bischofskirche Norwegens, sondern auch die einzige Kathedrale aus dem Mittelalter, die noch in der ursprünglichen Form erhalten ist.