Stadtspaziergang Santo Domingo

Herzlich willkommen im Kreuzfahrt Forum für Ausflüge! Plane mit Erfahrungen und Tipps von tausenden Mitgliedern deinen Landausflug.

Bei uns findest du Hafeninfos, Informationen zu lokalen Anbietern und Guides, Taxipreise, Informationen zu öffentlichen Verkehrsmitteln, Transfers und vieles mehr. Und das völlig Reederei unabhängig. Egal ob AIDA, Mein Schiff, Costa, MSC oder andere.

Das Forum ist nach Häfen gegliedert. So findet man alle Informationen und Tipps zu einem Hafen schnell und unkompliziert.

Du nutzt gerade als Gast unser Forum. Registriere dich um auf Themen antworten oder neue Themen und Beiträge erstellen zu können. Hier registrieren.
  • Direkt am Hafen stehen Taxen, welche für die einfache Fahrt zur Altstadt pauschal 15$ nehmen. Verhandeln nicht möglich, Preise sind festgeschrieben. Wir haben uns mit einem anderen Päärchen das Taxi und somit die Kosten geteilt. Man wird in der nähe des Hard Rock Cafes, am Parque Colon rausgelassen. (Wir waren 2013 dort. Heute scheint das HRC wo anders zu sein). Am Park sprach uns ein Einheimischer mit sehr gutem deutsch an, er wolle uns die Stadt in 1 Std. näher bringen. 15$ p.P. war die Ausgangsgröße. Nach harten Verhandlungen vereinbarten wir einen Preis von 10$ p.P. Er brachte uns unter anderem zur Catedral Primada de America, in eine Kunstschule, in eine Edelsteinschleiferei, ein Stück durch die Fußgängerzone und weiter zum ersten Krankenhaus der Stadt (Ruine). Zu einem ehemaligen zerfallenen Kloster, in dem der Bruder von Columbus seine letzte Ruhe fand. Diese Stätte ist normalerweise verschlossen. Er ließ sich jedoch aufschließen und zeigte uns die Reste von dem Bauwerk. Zum Schluss noch beim Schnaps und Tabakhändler rein. Alles in allem hat die Runde gute 1,5 Stunden gedauert und war jeden Cent wert. Noch einen Cappuccino für 1,50 $ und dann mit einem Taxi wieder zurück zum Schiff. Wenn ihr den gleichen Guide haben wollt, achtet darauf das er "es klappert die Mühle am rauschenden Bach" singen kann:thumbup:

    Parque Colon

    Fußgängerzone

    ehemaliges Kloster mit Grabstätte der Bruders von Columbus

    Übrigens, unser Guide behauptete "Helmut" zu heißen. Hier auf dem letzten Bild ist er zu sehen.

  • Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstelle ggf. ein neues Thema.

    • :thumbsup:
    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Jetzt anmelden und mitmachen

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

Landausflüge buchen

Santo Domingo

„Santo Santo Domingo ist nicht nur die größte Stadt der Dominikanischen Republik. Ganz nebenbei ist es auch die erste Stadt in der Karibik, die von Europäern gegründet wurde. Die Stadt liegt an der Südküste der dominikanischen Insel Hispaniola und heute leben dort fast drei Millionen Menschen.

Bei einem Landausflug in die historische Altstadt, die seit 1990 zum Weltkulturerbe gehört, sollte man unbedingt den Faro a Colón besuchen. Dieser Bau dient nicht nur als Denkmal zum 500-jährigen Jubiläum der Entdeckung Amerikas. Er dient gleichzeitig auch als Mausoleum für die Gebeine von Christoph Kolumbus, die hier ruhen sollen. Schon am Tag ist das riesige Bauwerk beeindruckend. Ein nächtlicher Besuch ist noch beeindruckender, denn dann wird durch zahlreiche Scheinwerfer ein großes Kreuz in den Himmel projiziert. Doch hat die Stadt noch mehr zu bieten, die sich durch Ausflüge entdecken lassen. Der Alcázar de Colón ist der ehemalige Palast des spanischen Vizekönigs, der ab 1510 von einem Sohn Christoph Kolumbus erbaut wurde. Heute befindet sich in dem Gebäude das Vizekönigliche Museum, das auf eigene Faust erkundet werden kann. Die Fortaleza Ozama ist die älteste Festung Amerikas und befindet sich gleich auf einem Felsen über dem Hafen.

Der The 3 Eyes National Park richtet sich an Naturliebhaber und zeigt wie die Flora und Fauna der Insel vor Ankunft der Spanier ausgesehen haben.