Bari eine kulinarische Stadtbesichtigung

Herzlich willkommen im Kreuzfahrt Forum für Ausflüge! Plane mit Erfahrungen und Tipps von tausenden Mitgliedern deinen Landausflug.

Bei uns findest du Hafeninfos, Informationen zu lokalen Anbietern und Guides, Taxipreise, Informationen zu öffentlichen Verkehrsmitteln, Transfers und vieles mehr. Und das völlig Reederei unabhängig. Egal ob AIDA, Mein Schiff, Costa, MSC oder andere.

Das Forum ist nach Häfen gegliedert. So findet man alle Informationen und Tipps zu einem Hafen schnell und unkompliziert.

Du nutzt gerade als Gast unser Forum. Registriere dich um auf Themen antworten oder neue Themen und Beiträge erstellen zu können. Hier registrieren.
  • Bari 27.09.17

    image.png

    Bari 27.09.17

    Inhaltsverzeichnis

    1. Bari

    2. Focacchia

    3. San Nicola

    4. Nudelfrauen

    5. Ristorante La Cecchina

    6. Antica Gelateria Gentile


    In der Landeshauptstadt Apuliens könnt Ihr La Dolce Vita so richtig genießen. Bari verzaubert seine Besucher mit seinem italienischen Charme. Berühmt ist Bari für seine Orrecchiette, die von den Nudelfrauen vor Ihren Häusern hergestellt und in den umliegenden Restaurants auf der Speisekarte stehen. Ein Muss bei einem Besuch der wunderschönen Stadt an der Adria.


    image.jpg


    In Bari liegen die Schiffe sehr zentral, bis zum Stadttor ist nur ein kurzer Fußmarsch.

    Wir sind auf eigene Faust losgezogen und hatten nicht gefrühstückt, da wir uns zwei Spezialitäten gönnen wollten: Focaccia und die für Bari typischen Orecchiette.

    Für beides hatten wir uns vorher Empfehlungen aus dem Internet geholt.

    Focaccia

    image.jpg


    Schon vom Stadttor ab, kamen uns Menschen entgegen, die ein Focaccia in der Hand hatten. Im Internet wird das Panificio Fiore sehr gut bewertet und das zu recht. Die Focaccia ist sensationell und der Preis auch. Wir haben für ein großes Stück 1€ bezahlt. Die Stücke werden von einer großen Pizza abgeschnitten und dann gewogen. Ein absolutes Muss bei einem Bari Besuch.


    image.jpg

    Basilica San Nicola

    image.jpg


    Wir sind ein wenig durch die Gassen von Bari geschlendert, bevor wir uns die Basilica San Nicola angeschaut haben. Von außen relativ schlicht, ist sie von innen reich an wunderschönen Schätzen. Die Gebeine des heiligen Nikolaus lagen ursprünglich in Myra, dem heutigen Demre, 10 km südwestlich von Antalya. Im 11. Jahrhundert verlor Bari mehr und mehr an Bedeutung als wichtige Handelsmetropole und es floss immer weniger Geld in die Stadtkassen. Kaufleute sandten deshalb Seefahrer nach Myra, um die Gebeine des heiligen Nikolaus, einem der damals wichtigsten Heiligen nach Bari zu überführen. Er war der Schutzpatron der Seeleute und viele Pilger fanden sich in Myra ein, um ihn zu ehren. Die Pilger sollte nun auch Bari wieder Geld in die leeren Stadtkassen bringen.

    Mit dem Bau der Basilica wurde 1087 begonnen und zwei Jahre später wurde die Krypta fertiggestellt. Eingeweiht wurde sie hundert Jahre später. Auch heute noch pilgern viele orthodoxe Gläubiger nach Bari, um in der Krypta vor dem Sarg des heiligen Nikolaus zu beten. Jedes Jahr am 09. Mai feiert Bari 3 Tage lang den Tag, als die sterblichen Überreste von Nikolaus Bari erreichten. Schulen bleiben geschlossen, die meisten Bewohner nehmen Urlaub, wenn die lebensgroße Nachbildung feierlich durch die Stadt zum Hafen getragen und dann auf das offene Meer herausgefahren wird.


    image.jpg


    image.jpg

    image.jpg


    image.jpg

    Die Nudelfrauen von Bari

    image.jpg


    In der Altstadt Baris sitzen vor ihren Wohnungen Frauen, die jeden Tag die Bari und Apulien üblichen Orecchiette herzustellen. Der Teig besteht aus Wasser und Hartweizengrieß, Salz wird erst beim Kochen hinzu gegeben.

    Der Teig wird zu Rollen geformt, dann werden 2 cm große Stücke abgeteilt, die mit einem geriffelten Messer über den Tisch gezogen werden. So entstehen die Nudeln, die wie kleine Öhrchen aussehen die den Nudeln ihren Namen gegeben haben.

    Man kann und darf den Damen zusehen und auch Fragen stellen, die gerne beantwortet werden. Nachdem wir eine Weile zugesehen haben, war es an der Zeit, diese Spezialität auch zu probieren.


    image.jpg


    image.jpg


    image.jpg


    image.jpg


    Ristorante La Cecchina

    image.jpg


    Eigentlich hatten wir vorab ein anderes Restaurant ausgewählt, das aber geschlossen hatte. So musste ein Ersatz her, Bari ohne Orecchiette konnten wir nicht hinnehmen. An der Piazza Mercantile wurden wir fündig. Das Restaurant ist wirklich sehr schön eingerichtet, selbst die Terrasse ist sehr schön dekoriert. Die Pasta war super, das Brot selbstgebacken und der Service sehr gut und freundlich. Rundum können wir das La Cecchina guten Gewissens weiterempfehlen.


    image.jpg

    Zum Abschluss noch ein Eis

    image.jpg


    Nach den leckeren Nudeln musste noch ein Eis her. Auch hier waren wir vorab fündig geworden, Die Antica Gelateria Gentile soll das beste Eis Baris machen. In Hochzeiten erkennt man die Eisdiele an der langen Schlange davor. Bei uns war es nicht ganz so voll und schnell war unser Lieblingseis gefunden. Auf jeden Fall sollte man Schokolade wählen, die ist phantastisch. Ein kurzer Abstecher und eine kleine Pause mit einem guten Eis gehören für mich zu einem Besuch von Bari. image.jpg


    Hat Euch mein Bericht gefallen? Dann besucht mich auch auf meinem Blog elkeskreuzfahrten.de, hier findet Ihr alle Berichte zu unseren Reisen.

  • Vielen Dank Elke für diese gleichzeit ausführliche wie kurzweilige Schilderung eures Tages in Bari. Da wir im Januar dort sein werden, kam das wie gerufen. Allerdings werden dann wohl die Nudelfrauen wegen der Witterung nicht mehr draußen sein.


    Zusammen mit der Darstellung unten (von Domi ?, vielen Dank auch mal dafür!)) ist das jedenfalls eine gute Hilfe. Wie lange habt ihr denn ungefähr vom Schiff bis zur Altstadt gebraucht?

  • Hallo Sunday. Es ist nur ein ganz kurzer Fußweg vom Hafen zur Altstadt. Ich kann Dir nicht genau sagen wie lange wir gelaufen sind, aber es sind nur ein paar Minuten. Also gut machbar. Geht trotzdem mal in die Gasse mit den Nudelfrauen, manche sitzen auch in ihren Küchen und die Türen stehen offen, so das man einen Blick hineinwerfen kann und sie haben meist auch nichts gegen Fotos einzuwenden. Ich wünsche Euch viel Spaß auf der Tour. Und auch unbedingt in den Dom um das Grab von St. Nikolaus anzuschauen.


    Liebe Grüße

    Elke

  • Guten Morgen! :) Wir haben in Bari einen entspannten Tag auf eigene Faust gemacht. Vom Hafen bis in die Stadt sind es nur wenige Gehminuten. Bari versprüht in seinen Gassen sein ganz eigenes Flair, was uns sehr gut gefallen hat. Zudem gibt es mit der Chiesa di San Marco und der Basilica San Nicola einiges (kostenfrei) zu besichtigen.


    Wer gern shoppen möchte, der kann auch in die Neustadt von Bari laufen, dort gibt es zahlreiche Shops bekannter Marken und auch die Hafenpromenade ist nicht weit entfernt. Für uns war Bari eine positive Überraschung auf der Tour und eine gute Alternative zu der Fahrt nach Alborello. :)


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • elkeskreuzfahrten

    Hat das Label Individuelle Planung hinzugefügt.
  • elkeskreuzfahrten

    Hat den Titel des Themas von „Bari zu Fuß“ zu „Bari eine kulinarische Stadtbesichtigung“ geändert.
  • Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstelle ggf. ein neues Thema.

    • :thumbsup:
    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Jetzt anmelden und mitmachen

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

Landausflüge buchen

Bari

Bari Die historische Altstadt befindet sich unweit des modernen Terminals am Neuen Hafen. Die arabisch anmutenden Gassen des Stadtzentrums sind bei einem Landgang bequem zu Fuß erreichbar. Ein Spaziergang führt zur Basilica di San Nicola, dem Herzstück der Mittelmeermetropole. Hinter der kunstvoll gestalteten Kalksteinfassade ruhen die sterblichen Überreste des Heiligen Nikolaus. Er ist der Schutzpatron von Bari.

Auf eigene Faust lässt sich das Teatro Petruzzelli erkunden. Das berühmte Privattheater war nach einem Brand 1991 komplett zerstört und bietet heute wieder hochkarätig besetzte Opernaufführungen. Bekannt ist das Stadio San Nicola, das im Südwesten der Stadt zur Fußball-Weltmeisterschaft 1990 errichtet wurde.

Taxis erwarten ihre Fahrgäste vor dem Terminal. Zu den Angeboten gehören Ausflüge mit einheitlichen Fahrpreisen. So können die Passagiere den Landgang nutzen, um nach Alberobello in die Hauptstadt der Trullis zu reisen. Das mittelalterliche Matera gilt als zweites Bethlehem. Auf eigene Faust lassen sich auch Castel de Monte oder Castella Grotte erkunden.