New York zu Fuß

Herzlich willkommen im Kreuzfahrt Forum für Ausflüge! Plane mit Erfahrungen und Tipps von tausenden Mitgliedern deinen Landausflug.

Bei uns findest du Hafeninfos, Informationen zu lokalen Anbietern und Guides, Taxipreise, Informationen zu öffentlichen Verkehrsmitteln, Transfers und vieles mehr. Und das völlig Reederei unabhängig. Egal ob AIDA, Mein Schiff, Costa, MSC oder andere.

Das Forum ist nach Häfen gegliedert. So findet man alle Informationen und Tipps zu einem Hafen schnell und unkompliziert.

Du nutzt gerade als Gast unser Forum. Registriere dich um auf Themen antworten oder neue Themen und Beiträge erstellen zu können. Hier registrieren.
  • Ein Tag in New York



    Wir wollen zu Fuß die Stadt erkunden um möglichst viel zu sehen und das Feeling dieser Stadt zu erleben.


    Los ging es am Manhattan Cruises Terminal ( Pier 92) über die 51th Street Richtung Süd-Westen zum Top oft the Rock ( Rockefeller).

    Dieses Gebäude wollen wir hoch, da man von dort eine 360° Aussicht auf die Stadt hat. Man sieht super das Empire State Building und den Central Park.

    Wichtig ist es, dass man früh morgens schon Karten für den Rock holt, da das Kontingent für einen Tag schnell ausgeschöpft ist. Sollte man bis zur Auffahrt warten müssen, kann man währenddessen schon mal das eine oder andere drum herum anschauen.

    Wir mussten ca. 2 Std. warten, obwohl wir schon gegen 9 Uhr dort waren und haben uns zwischenzeitlich die St. Patrick`s Cathedrale angeschaut.

    Sie ist genau um die Ecke und somit unser nächstes Ziel. Das Gebäude ist zwischen all den modernen Hochhäusern ein wahres Schmuckkästchen.


    Da wir immer noch genügend Zeit hatten, sind wir noch zum Times Square und haben uns das Ganze bei Tageslicht angeschaut.

    Nun wurde es Zeit um zum Rock zurückzukehren und hochzufahren.


    Ich habe mir diese Aussicht nicht so schön vorgestellt, es ist genial. Ich hatte kurzweilig eine Gänsehaut. Die Aussicht kann man auf 2 verschiedenen Plattformen genießen. Auf der einen Seite der Central Park in seiner ganzen Pracht und auf der anderen Seite das Empire und Manhattan. Einen Stock höher, das Ganze ohne Glasscheiben. Für Bilder schießen einfach super.

    Wir wollten gar nicht mehr runter, aber unsere Liste war noch sehr lang und der Tag so kurz......


    Anschließend wollten wir zur Central Station. Die ist auch noch in historischem Look von damals. Das Gebäude ist von innen sehr nett und mit Apple Store.


    Weiter geht es zum Empire State Building, welches wir nur von außen angeschaut haben.


    Als nächstes stand der Bezirk Little India auf dem Programm.


    Zwischendurch haben wir uns natürlich mit einem echten Amerikanischen Fast Food gestärkt. Das muss in NY einfach sein. Es gibt hier an jeder Ecke etwas zu kaufen. Und die Füße sollten auch mal etwas Erholung bekommen. Die Preise waren zwar „ gesalzen“, aber NY ist halt NY.


    Danach ging es zum Flatiron Building, welches von seiner Architektur einzigartig ist. Es ist ganz schmal erbaut. In natura noch einzigartiger als auf den Bildern. Und es ist dort durchaus möglich, mitten auf die Straße zu gehen und Bilder vom Gebäude zu schießen.


    Dann war der sogenannte SoHo District auf dem Programm. Dies ist ein Stadtteil mit den historischen Cast Iron Gebäuden. Das sind die Gebäude mit den berühmten Feuerleitern außen an den Häusern, die man aus den Filmen kennt.


    Von dort aus sind wir zum neuen One World Trade Center, hindurch den schönen Park mit netten Musikgruppen und anderen Darbietungen. Wir sind ein bisschen dort geblieben und haben das Treiben verfolgt.

    Das OWTC haben wir nur von außen angeschaut . Direkt daneben ist dieser futuristische Apple Store. Als Appel User sind wir natürlich in das Gebäude. Echt der Wahnsinn.


    Direkt anschließend ist die 9/11 Memorial Gedenkstätte. Irgendwie hatte das ein sehr bedrückendes Feeling , aber sehr schön gemacht. Auf einer Seite stehen die Namen der Opfer mit Blumen versehen.


    Eigentlich sollte noch die Wallstreet, das Financial Viertel und die Brooklyn Bridge auf dem Programm stehen, aber es war schon später als erwartet und in nicht mehr all zu langer Zeit würde es dunkel werden. Somit beschlossen wir , den Rückweg anzutreten und am nächsten Tag den Rest zu erkunden.


    Nach dem Abendessen sind wir nochmals los und haben uns das Spektakel am Times Square angesehen. Der Wahnsinn!!!! Das darf man nicht verpassen.



    Am nächsten Morgen haben wir uns ein 2-tages Ticket für den Hopp On Hopp off gekauft, da wir ja noch einen weiteren Tag in NY waren.

    Außerdem konnte man damit kostenlos ein Trip mit einem Ausflugsboot, das in der Nähe der Aida startet, machen. Der Ausflug sollte entlang der Skyline am Hudson River und zur Liberty gehen.


    Mit dem Bus sind wir dann bis zur Haltestelle der Brooklyn Bridge gefahren und ausgestiegen. Die Fahrt ging mitten durch die Stadt und wir konnten vieles wieder sehen, aber aus einer anderen Perspektive, hatte auch etwas......


    Nun sind wir über die Brooklyn Bridge. Leider war dort eine Demo und es war eine Masse von Menschen vor Ort. Wir haben uns dann etwas an den Verkaufsständen umgesehen und nach einiger Zeit hat sich der Pulk aufgelöst und man konnte die Brücke begehen. Von der Brücke aus hat man einen tollen Blick über die Skyline von Manhattan und das OWTC ragt im Hintergrund in die Höhe. Wenn das Wetter klar ist, kann man auch die Freiheitsstatue sehen. Trotz der vielen Menschen war es sehr beeindruckend.


    Als nächstes haben wir die Wallstreet besucht und uns umgesehen. Am „ Bulle“ kommt man kaum zu einem Foto, da alle Touris wohl das Gleiche wollten.

    Wir sind dann noch zum Battery Park und haben uns ein bisschen umgesehen bevor wir wieder in den Hopp on Hopp off gestiegen sind und die andere Seite von NY durchfahren sind.

    Bis zur Abfahrt des Ausflugbootes war es nun nicht mehr lange und wir mussten uns etwas beeilen, um diese nicht zu verpassen.

    Die Fahrt war echt super. Die ganze Skyline von Manhattan in der schon langsam untergehenden Sonne war sehr schön. Man konnte sich auf dem großen Boot während der Fahrt von A nach B bewegen und gut fotografieren. Das Highlight war aber die Liberty. Das Boot fuhr so nahe ran und verweilte dort etwas, hat dann umgedreht und fuhr die gleiche Strecke wieder zurück. Nun wurde die Skyline von der Abendsonne beleuchtet, es war sooo schön.

    Am nächsten Morgen wollten wir in Richtung Cenral Park aufbrechen. Leider hat es derart geschüttet, dass wir nach einer halben Stunde das Wasser in den Schuhen stehen hatten. Da haben wir abgebrochen und sind zurück zum Schiff.


    Am folgenden Morgen war das Wetter zwar etwas besser, aber die Aida sollte um 13 Uhr auslaufen. Wir sind dann noch ein bisschen in die Stadt zum Shoppen und mit vollen Tüten rechtzeitig zurückgekehrt.

  • Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstelle ggf. ein neues Thema.

    • :thumbsup:
    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Jetzt anmelden und mitmachen

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

Landausflüge buchen

New York

New York Während einer Kreuzfahrt mit AIDA oder Mein Schiff kann ein Landgang auf eigene Faust unternommen werden. Individuelle Ausflüge zu den interessantesten Sehenswürdigkeiten und weltberühmten Attraktionen sind möglich.

Ein Muss für jeden New York Besucher ist eine Besichtigung der Freiheitsstatue im Hafen. Die Tour kann vorab online gebucht werden und vom Battery Park aus geht es mit der Fähre hinüber und auf die Statue hinauf. Mit der Staten Island Ferry kann eine kostenlose Fahrt von der Südspitze Manhattans aus unternommen werden. Vorbei an der Freiheitsstatue und Ellis Island bis nach Staten Island. Die Fähren verkehren im 30-Minuten-Takt.

Eine tolle Art, New York kennenzulernen, sind die Hopp-off-Hopp-on Bustouren. Einfach nach Belieben an Sehenswürdigkeiten aussteigen und in den nächsten Bus wieder einsteigen. So lassen sich die berühmte Brooklyn Bridge, eines der Wahrzeichen der Stadt, der quirlige Times Sqare, die Wall Street, Der Broadway und die mondäne Fifth Avenue auf eigene Faust entdecken.

Auf dem Landgang lohnt sich auch ein Besuch des Empire State Buildings. Wenn es auch nicht das größte Gebäude der Metropole ist, so ist es doch ein Art Déco Meisterwerk und gewährt einen grandiosen Panoramarundblick über Manhattan. Fußläufig sind auch das Einkaufsparadies Macy´s und der Madison Square Garden zu erreichen.