Öffentliche Verkehrsmittel Grenada

Herzlich willkommen im Kreuzfahrt Forum für Ausflüge! Plane mit Erfahrungen und Tipps von tausenden Mitgliedern deinen Landausflug.

Bei uns findest du Hafeninfos, Informationen zu lokalen Anbietern und Guides, Taxipreise, Informationen zu öffentlichen Verkehrsmitteln, Transfers und vieles mehr. Und das völlig Reederei unabhängig. Egal ob AIDA, Mein Schiff, Costa, MSC oder andere.

Das Forum ist nach Häfen gegliedert. So findet man alle Informationen und Tipps zu einem Hafen schnell und unkompliziert.

Du nutzt gerade als Gast unser Forum. Registriere dich um auf Themen antworten oder neue Themen und Beiträge erstellen zu können. Hier registrieren.
  • Wir waren am 23.12.2017 im Rahmen einer Kreuzfahrt auf Grenada. Dieses mal fanden sich 6 Personen um sich ein größeres Taxi zu teilen. Wir sind zu den Annandale Falls gefahren (Eintritt 2,00 $) und den Grand Etang Nationalpark (Eintritt 2,00 $) Da nicht alle zum Strand Grand Anse wollten machten wir das mit dem öffentlichen Bus.

    Das Busterminal St. George´s kann man schon vom Schiff aus sehen. Man geht durch die Passage des Cruiseterminals und ein paar Schritte links befindet sich das Busterminal. Karibisch wuselig geht es dort zu. Nicht davon abschrecken lassen. An den Bussen stehen oben links (Fahrtrichtung)auf-eigene-faust.de/wcf/attachment/863/auf-eigene-faust.de/wcf/attachment/859/auf-eigene-faust.de/wcf/attachment/860/auf-eigene-faust.de/wcf/attachment/861/auf-eigene-faust.de/wcf/attachment/862/ die Nummern und die Richtung in die der Bus fährt. Wir haben den Bus Nr. 1 zum Grand Anse genommen und sind dann nach ca. 2 Std. mit der Nr. 2 zurück - das war der erst der kam. Wir haben dann gefragt ob es nach St. George geht. Wir sind so ein wenig vorher ausgestiegen und dann noch zum Fort George, von dem man einen traumhaften Blick aufs Schiff hat.


    Man kann zu den Annandale Falls auch mit dem Bus Nr. 7 fahren und zum Grand Etang fährt der Bus Nr. 6. Die Busse kosten pro Fahrt egal wie weit man fährt 1,00 $ pro Person. Es gibt für die Busse keine festen Abfahrzeiten, man stellt sich einfach an die Straße und winkt wenn man einen Bus mit einer entsprechenden Nummer sieht. Dann wünsche ich viel Spaß bei ausprobieren.


    Leider sind meine Bilder als Dateianhang zu groß, so das ich diese erst verkleinern muss. Vielleicht gelingt es mir sie im nachhinein noch einzufügen. VG Heike




  • Hallo Heike, danke für deinen Bericht! Wir starten nächste Woche und sind froh die Infos über die Buslinien hier gefunden zu haben.

    Muss man dort Bustickets kaufen oder drückt man den Fahrern beim Einsteigen einfach den Dollar in die Hand?

    Lg

    Hallo Nina,


    Bustickets haben wir nie gekauft - auch nicht gesehen das man irgendwo welche kaufen kann. Es ist immer noch jemand im Bus der das Geld beim Einsteigen kassiert. Am besten immer 1,00 $ p.P. parat haben. Wir haben gehört das sie es gern passend haben möchten. Welche Route fahrt ihr denn? Viel Spaß euch. LG

  • Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstelle ggf. ein neues Thema.

    • :thumbsup:
    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Jetzt anmelden und mitmachen

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

Landausflüge buchen

Grenada

„ Die Stadt mit dem klangvollen Namen St. George's ist die Hauptstadt des karibischen Inselstaates Grenada. Von französischen Siedlern wurde der Ort 1670 noch unter dem Namen Fort Royal gegründet. Im Laufe der Jahrhunderte wechselten mehr die Besitzer der Insel. Seit Ende des 17. Jahrhunderts gehört Grenada zum britischen Commonwealth und wurde 1974 unabhängig. Wie bei vielen anderen Staaten der Karibik stellt auch für Grenada der Tourismus die wichtigste Einnahmequelle dar. Ein Großteil der Einnahmen wird durch die Ausflüge von Kreuzfahrtschiffen zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt generiert.

Die Festung Fort George ist die Keimzelle der Stadt und gab ihr auch seinen Namen. Das auf einem Felsen im Meer errichtete Fort kann an den Wochenenden besichtigt werden. Interessant sind vor allem die Kammern für Munition und Frischwasser, die vor Baubeginn in den Felsen gesprengt wurden. Bei einem Landausflug sollte man unbedingt den Markt von St. George besuchen. Der Geruch nach frischen Gewürzen in den Markthallen und die farbenprächtigen Stände, die man auf eigene Faust erkunden kann, sind ein Besuch wert.

Auf einer karibischen Insel spielt natürlich der Tauchsport eine große Rolle. Eine Besonderheit bietet sich etwa drei Kilometer von St. George entfernt. Hier befindet sich die weltweit erste Unterwassergalerie mit 240 Skulpturen, die in etwa acht bis zwanzig Meter Tiefe aufgestellt wurden.