Hop-On Hop-Off Bus in Barcelona

Herzlich willkommen im Kreuzfahrt Forum für Ausflüge! Plane mit Erfahrungen und Tipps von tausenden Mitgliedern deinen Landausflug.

Bei uns findest du Hafeninfos, Informationen zu lokalen Anbietern und Guides, Taxipreise, Informationen zu öffentlichen Verkehrsmitteln, Transfers und vieles mehr. Und das völlig Reederei unabhängig. Egal ob AIDA, Mein Schiff, Costa, MSC oder andere.

Du nutzt gerade als Gast unser Forum. Registriere dich um auf Themen antworten oder neue Themen und Beiträge erstellen zu können. Hier registrieren.
  • Nein, Cupula las Arenas ist die ehemalige Stierkampfarena.

    Ich meinte aber "Palau Nacional" mit den vielen Wasserspielen. Habe das auch bereits in meinem Bericht aktualisiert.

    • Offizieller Beitrag

    Wir haben in Barcelona auch den Hop On Hop Off Bus genutzt.


    Wichtig, wenn man die Tickets vorab online kauft, den Voucher unbedingt ausdrucken. Nur am Handy akzeptieren sie vor Ort nicht. Es ist aber auch Problemlos möglich an jeder Haltestelle eine Fahrkarte zu kaufen.


    Wenn man beide Touren komplett fahren möchte schafft man es fast nicht mit aussteigen. Da in Barcelona sehr viel Verkehr ist und es dementsprechend langsam voran geht.


    Wir sind unter anderem am Park Guell ausgestiegen. Hierbei sollte man beachten dass man von der Haltestelle noch ca 10 Minuten zum Park laufen muss.

  • Wir sind mit dem Hafenshuttle (4€ Hin- und Rückfahrt, 3€ einfache Fahrt) bis zum Kolumbusdenkmal gefahren. Wir haben uns gegen den Shuttle von Aida entschieden, da dort ein Tagesticket mittlerweile 10€ kostet. Dort sind wir direkt in den Bus von Barcelona City Tour (Gray Line), der die Ost/West Routen fährt. Ein Tagesticket kostet 30€. Wir haben die Tickets direkt an der Haltestelle gekauft. Sowohl die Ost-, als auch die Westroute dauern ca. 2 Stunden, sodass tatsächlich nicht viele Abstiege zeitlich möglich sind. Man bekommt aber einen guten Eindruck von der Stadt.

  • Demnächst dürfte ja auch wieder eine KF mit Barcelona als Ziel möglich sein. Ich möchte heute dazu etwas Vorfreude wecken bzw bei anderen vermutlich nette Erinnerungen an den Aufenthalt in dieser schönen Stadt wieder lebendig werden lassen.


    Wir waren bereits im Januar 2018 im Rahmen der Weltreise mit der Costa Luminosa dort. Wegen der vielen Ziele auf dieser Reise, die ich meist mit Videos verbinde, bin ich erst jetzt dazu gekommen, mich mit dem Besuch wieder näher zu beschäftigen. Da ich seinerzeit ein Tagebuch geführt habe, war das aber kein Problem.

    Es gibt noch einen zweiten Grund, warum ich das Video gerade jetzt erstellt habe. Den Grund verrate ich am Anfang in den Untertiteln.


    Jetzt aber konkret: Wir sind zunächst mit dem Shuttlebus für 10€ bis zum World Trade Center in der Nähe der Kolumbussäule gefahren. Dort haben wir ein Kombiticket für die blau/rote Linie gekauft. Die grüne fährt im Januar ohnehin nicht. Da wir oben einen Platz direkt vorn im roten Bus erwischten, sind wir die ganze Strecke (ca. 2 h) abgefahren. Für meine Filmerei ist dieser Platz nämlich gut.


    Anschließend sind wir gemütlich die 1,2 km von La Rambla hochgelaufen. Am Plaza Catalunya sind wir dann in die blaue Linie eingestiegen. Nach 2 Stationen konnte ich wieder nach vorn. Ein Ziel war u.a. Camp Nou und Sagrada Familia. Ein Besuch innen wäre sicher interessant gewesen, aber keine Chance ohne Voranmeldung. Die Schlange war länger als vor dem Naturkundemuseum in Berlin im Januar am letzten Tag der Dinoausstellung, als es freien Eintritt gab.


    Zum Schluss sind wir wieder die La Rambla runter zum Shuttlebus. Barcelona gehört definitiv zu den Städten, bei denen man während einer KF auf den Geschmack kommt, die man aber mal während einer Städtereise sich genauer anschauen sollte.


    So und nun hoffentlich etwas Freude beim Video. Ich hoffe, dass euch die Idee gefällt, die ich dabei realisiert habe.

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Wenn man noch nie in Barcelona war sollte man den Hop on Hop off Bus nehmen und überall aussteigen.Natürlich den Parc Güll nicht vergessen.Hier sollte man vorab Eintrtittskarten kaufen, da man sonst nicht reinkommt.WSenn man noch die Sacarte de Familia anschauen will auch vorab Eintrittskarten kaufen

Jetzt anmelden und mitmachen

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

Barcelona

Barcelona Die Stadt Barcelona stellt für nicht wenige Spanienkenner und -fans ein absolutes Highlight dar, das sich durch die sonnige Lage, die Nähe zum Meer und durch einen guten Mix aus Kultur, Shopping, zum Beispiel auf dem Passeig de Gràcia, und Möglichkeiten zur Entspannung auszeichnet. Barcelona besticht durch ein hohes Maß an modernen und traditionellen Orten, die alle einen Besuch wert sind. Die Sagrada Familia, eine unvollendete und von daher besonders reizvolle Meisterleistung Anton Gaudis, ist sicher eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten, die schon Generationen von Besuchern der Stadt zum Staunen gebracht haben.

Für Fußballfans ist sicher das Camp Nou ein Ort, der sich für Ausflüge auf einem Landgang eignet, perfekt. Hier wurde ganz sicher auch Fußballgeschichte geschrieben. Für Fans des Architekten und Visionärs Anton Gaudi sind Orte wie die Casa Milà ebenfalls eine Art Muss, denn hier definiert sich der Begriff "Haus" ganz neu und anders.

Für eine kurze - oder auch längere -Verschnaufpause eignet sich der Park Güell ganz vorzüglich. Die Ruhe und das zugleich Bunte der Stadt werden sicher nur an wenigen Orten so schön auf den Punkt gebracht. Dass der Hafen und auch der nahe gelegene Strand für alle Freunde des maritimen Lebens ideale Orte sind, versteht sich von selbst. Ein Ausflug in diese bunte, sonnige Metropole, die Menschen aus aller Welt anzieht, lohnt sich also auf jeden Fall.

Bei einer Kreuzfahrt im Mittelmeer steht ein Besuch der spanischen Stadt Barcelona eigentlich immer auf dem Reiseplan. Die Mischung aus südländischem Flair und der unbeschwerten Lebensweise der Bewohner macht die Großstadt an der Costa Brava zu einem beliebten Reiseziel. Wann Barcelona genau gegründet wurde, ist bis heute nicht eindeutig geklärt. Als wahrscheinlichstes Datum gilt das Jahr 230 v. Chr. Zu dieser Zeit wurde die Gegend um das heutige Barcelona durch die Katharer erobert. Der heute als Hannibal bekannte Feldherr Hamilkar Barkas soll hier einen Stützpunkt errichtet haben, aus dem sich die Stadt Barcelona entwickelte. Es gibt allerdings archäologische Funde, die darauf hindeuten, dass an dieser Stelle bereits in der Eisenzeit eine Siedlung bestand. Heute leben hier rund 1,6 Millionen Menschen, womit Barcelona als zweitgrößte Stadt Europas gilt, die keine Hauptstadt eines Landes ist.

Der Kreuzfahrthafen von Barcelona
Der Kreuzfahrthafen von Barcelona ist auf zwei Bereiche verteilt. Nur rund 10 Minuten zu Fuß von einer der bekanntesten Straßen der Stadt - La Rambla - befindet sich der "World Trade Centre (WTC)" Pier. Hier befinden sich die Anlegestellen S, N und E, die jeweils über einen eigenen Terminal verfügen. Der "Quai Moll Adossat" genannte Bereich ist etwas weiter vom Stadtzentrum entfernt. Der "Quai Moll Adossat" besitzt noch einmal vier Anlegestellen und Terminals. Von den entfernteren Terminals fahren blaue Shuttlebusse bis zum Christopher Columbus-Denkmal, in unmittelbarer Nähe der La Rambla. Man sollte jedoch beachten, dass die Busse keine Fahrpläne besitzen. Allerdings werden die Zeiten mit den Zeitplänen der Kreuzfahrtschiffe abgeglichen. Eine Einzelfahrt kostet 3,50 Euro, die Tageskarte kann für 4,50 erworben werden.

Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele
Aufgrund des Alters und der Größe von Barcelona muss man sich auf einige wenige Sehenswürdigkeiten beschränken. Die Vielzahl der möglichen Ausflugsziele würden sonst jeden Zeitplan sprengen. Deshalb kann hier nur eine kleine Auswahl an sehenswerten Zielen gegeben werden. Wer nach einer Kreuzfahrt Ausflüge in die Stadt unternehmen möchte, kann einen der Sightseeing Tourismus-Busse nutzen. Diese Fahren ab dem Christopher Columbus-Denkmal, das gleichzeitig auch die Endstadion der blauen Shuttlebusse ist.


La Rambla
La Ramble ist die eine der bekanntesten Straßen von Barcelona. Von den Terminals S, N und E benötigt man zu Fuß gerade einmal 10 Minuten, um den Boulevard zu erreichen. Dadurch ist er ideale Ausgangspunkt, um Ausflüge in die Stadt zu beginnen. Die Straße ist eine der Wahrzeichen Barcelonas, an der sich zahlreiche historische Gebäude befinden. Hier lässt sich auf eigene Faust flanieren oder in einem der vielen Bistros das Treiben der Stadt beobachten. Man kann aber auch in einer der vielen Boutiquen shoppen oder die Straßenkünstler bewundern.

Sagrada Familía
Ein Besuch der Sagrada Familía ist bei einem Landausflug in Barcelona ein absolutes Muss. Die Basilika ist nicht nur eines der Wahrzeichen und eines der bekanntesten Bauwerke der Stadt, sondern wohl das bekannteste Bauwerk des Architekten Antoni Gaudí. Die Erbauung der Sagrada Familía begann 1882 und ist bis heute noch nicht abgeschlossen. Eine Vollendung ist jedoch für das Ende des Jahrzehnts geplant. Wer das Innere der Basilika besichtigen möchte, sollte sich auf längere Wartezeiten einstellen. Doch bereits die Fassade bietet eine Vielzahl an Elementen, die alle mit Symbolik ausgestattet sind.

Casa Milà
Ebenfalls von Antoni Gaudí stammt das Haus "Casa Milà". Eigentlich handelt es sich um zwei separate Gebäude, die durch die gemeinsame Fassade und das Dach miteinander verbunden sind. Die Fassade ist auch das prägende Element, das dem Gebäude seinen Stil verleiht. Sie soll an einem Fels erinnern, weshalb das Gebäude in Spanien auch als "La Pedrera" (Steinbruchhaus) bekannt ist. In dem Gebäude befindet sich ein kleines Museum, das sich dem Leben und Werk des berühmten Architekten widmet, sowie ein Kunstmuseum. Außerdem kann eine der Wohnungen besichtigt werden.

Park Güell
Das Antoni Gaudí wie kaum ein anderer Architekt das Aussehen der Stadt prägte, kann man auch am Park Güell erkennen. Die weitläufige Anlage ist eine Mischung aus modernen Gebäuden, Grünanlagen, Brücken, Mauern und Kunst. Die Kunst ist vor allem in den großen, farbenfrohen Mosaiken aus Bruchkeramik überall im Park präsent. Außerdem ist hier im ehemaligen Wohnhaus des Architekten das Gaudi-Museum untergebracht.

Montjuïc
Im Süden von Barcelona befindet sich der Park Montjuïc, der bei den Einwohnern sehr beliebt ist. Die weitläufigen Wiesen laden dazu ein, dass man die Seele baumeln lässt. Das kann gerade bei einer Kreuzfahrt eine willkommene Abwechslung zum Trubel an Bord sein. Für kulturell Interessierte lohnt sich ein Besuch des "Castell". Die im 17. Jahrhundert errichtete Festung ist heute ein Museum, das die Militärgeschichte von Barcelona zeigt. Im Zentrum des Parks wurde das Stadion für die Olympischen Spiele von 1984 angelegt, das heute besichtigt werden kann.

Taxi, Mietwagen und öffentliche Verkehrsmittel

Öffentliche Verkehrsmittel
Der öffentliche Nahverkehr ist in Barcelona sehr gut ausgebaut. Für Touristen empfiehlt sich aber die Metro. Über das Streckennetz kann jeder Punkt der Stadt für Landausflüge erreicht werden. Startpunkt ist eine der Haltestellen der Linie 3, in der Nähe der La Rambla, die in fünf Minuten erreichbar sind.

Taxi
Natürlich warten zu den Ankunftszeiten der Kreuzfahrtschiffe auch Taxis an den Terminals. Eine Fahrt in die Innenstadt kostet etwa 10 Euro und dauert keine 10 Minuten.

Einreise und Visum
Für Mitglieder der EU ist die Einreise nach Barcelona problemlos möglich. Ein gültiger Personalausweis oder ein Reisepass reichen vollkommen aus. Für die Einreise nach Spanien wird kann Visum benötigt. Man sollte jedoch darauf achten, dass bei einer Kreuzfahrt im Mittelmeer auch Länder anläuft, die möglicherweise ein Visum erforderlich machen. In diesen Fällen werden die Reiseunterlagen die entsprechenden Informationen enthalten.

Reedereien
Als einer der wichtigsten Häfen im Mittelmeerraum wird Barcelona von allen wichtigen Reedereien, wie AIDA, MSC, Costa, Oceania Cruises oder Seven Seas angelaufen.

Landeswährung
Wie fast in der gesamten EU in auch in Spanien der Euro das offizielle Zahlungsmittel.

Reisezeit
Die beste Zeit für einen Besuch in Barcelona sind die Monate von April bis Juni, sowie September und Oktober. In diesen Monaten liegt die Durchschnittstemperatur im Schnitt bei angenehmen 20 bis 25 Grad. Im Juli und August kann es dagegen mit bis zu 32 Grad sehr heiß werden. In diesen Monaten herrscht außerdem eine hohe Luftfeuchtigkeit, sodass die gefühlten Temperaturen noch höher liegen können.





Landausflüge ab/bis Hafen

Buche jetzt die passenden Landausflüge für Deine nächste Kreuzfahrt! Bei unserem Partner "Meine Landausflüge" kannst Du unabhängig von deiner gewählten Reederei in wenigen Schritten Ausflüge für Deine Landgänge buchen.

- Kleine familiäre Gruppen
- Attraktive Preise, häufig deutlich günstiger als bei der Reederei
- Abholung am/Rückbringung zum Schiff bzw. Terminal oder Hafen
- Pünktlich-zurück-zum-Schiff-Garantie (abgesichert durch die ERGO Reiseversicherung)
- Deutschsprachige Reiseleitung bei fast allen Touren
- Keine versteckten Kosten, Eintrittspreise sind in der Regel inklusive
- Ein großes Maß an Individualität und Flexibilität
- Kostenfreie Stornierung bis 15 Tage vor Ausflugsdatum
- Geld-zurück-Garantie, wenn das Schiff den Hafen nicht anfahren kann