Der Dom von Helsinki

Helsinki auf eigene Faust

Die finnische Hauptstadt Helsinki ist Bestandteil nahezu jeder Kreuzfahrtroute durch die Ostsee. 650.000 Menschen leben hier am finnischen Meerbusen. Die Stadt ist durch Buchten und Inseln stark zerklüftet, wodurch die Einfahrt durch den Schärengarten an die schwedische Hauptstadt Stockholm erinnert. Während der Anreise sollten Kreuzfahrer unbedingt an Deck stehen und dem Ozeanriesen beim Manövrieren durch die Inselwelt zuschauen.

In Helsinki selbst bildet der berühmte weiße Dom am Senatsplatz und Marktplatz das Highlight der Stadt. Im Stadtteil Design District lassen sich bei einem Landausflug unzählige Galerien, Läden, Juweliere und Museen entdecken. Außerdem ist die Seefestung Suomenlinna als Weltkulturerbe der UNESCO ein empfehlenswertes Reiseziel.

  • LandFinnland
  • Sprache(n)Finnisch
  • WährungEuro
  • Beste ReisezeitMai bis September
  • Reisepass / Visumnicht notwendig

Der Kreuzfahrthafen Helsinki


Über den Hafen Helsinki

Helsinki besitzt mehrere Liegeplätze für Kreuzfahrtschiffe, wobei jene im South Harbour und auf der Insel Katajanokka kaum mehr angesteuert werden. Große Ozeanriesen machen grundsätzlich nur noch an den drei Liegeplätzen auf der Halbinsel Hernesaari fest, welche sich etwa 3 Kilometer südwestlich der Innenstadt befindet.

Die drei Terminals LHB, LHC und LHD liegen in einem Industriehafen, der nicht als attraktiv bezeichnet werden kann. Aktuell befindet sich hier ein modernes Cruise Terminal im Bau. Die Halbinsel ist gut an das öffentliche Nahverkehrssystem angeschlossen.

Liegeplätze der Kreuzfahrtschiffe in Helsinki

  • Wo legen die Kreuzfahrtschiffe in Helsinki an?LHB (Hernesaari)LHC (Hernesaari)LHD (Hernesaari)PakkahuoneOlympiaKatajanokka

Vom Hafen Helsinki in die Stadt

Ein Fußmarsch vom Hafen in Hernesaari bis zum zentralen Marktplatz beläuft sich auf etwa 3 Kilometer. Schöner ist der Weg am Wasser, der 500 Meter länger ist. Für Kreuzfahrt Ausflüge ist somit die Bewältigung der Strecke zu Fuß durchaus machbar.

Bequemer ist die Fahrt mit dem Taxi. Die Kosten können der Website Taksi Helsinki entnommen werden, wobei immer eine Hafengebühr in Höhe von 3,20 EUR berechnet wird.

Die günstigsten Varianten bieten die öffentlichen Verkehrsmittel. Die Straßenbahnlinie 6 fährt an der Halbinsel Hernesaari ab und hält zentrumsnah am Kaufhaus Stockmann. Ein Tagesticket schlägt mit 9 EUR zu Buche. Der Industriehafen ist ebenfalls an das Busnetz angeschlossen. Die Linie 14 fährt in die Innenstadt.

Vom Flughafen Helsinki zum Hafen

Der Helsinki Airport befindet sich in der Stadt Vantaa etwa 20 Kilometer im Landesinneren. Die Strecke kann für etwa 50 EUR in einer halben Stunde mit dem Taxi zurückgelegt werden. Deutlich günstiger ist die Nutzung der Bahn. Für 4,10 EUR pro Person geht es zum Hauptbahnhof. Ebenfalls fährt der Bus der Linie 600 diese Strecke.

Unterwegs in Helsinki auf eigene Faust


Ob zu Fuß, per Taxi, Mietwagen, Bus oder Fahrrad. Helsinki und Umgebung lassen sich auf verschiedene Weisen auf eigene Faust erkunden um den Tag für ereignisreiche Landausflüge zu nutzen.

Zu Fuß

Je nach Gestaltung der Landausflüge kann Helsinki gut zu Fuß erkundet werden. Stehen die Sehenswürdigkeiten Senatsplatz, Dom, Marktplatz, Uspenski Kathedrale und Kaufhaus Stockmann auf dem Programm, ist ein schöner Spaziergang möglich.

Für einen Besuch im Olympiastadion, an der Felsenkirche oder am Sibelius-Denkmal sind die Wege vom Hafen Hernesaari fußläufig zu weit. Ein Besuch der Seefestung Suomenlinna gelingt vom Marktplatz aus mit den hier ständig frequentierenden Fähren.

Fahrrad

Helsinki und Umgebung lassen sich gut mit dem Fahrrad auf eigene Faust erkunden. Die Fahrradwege sind in und um die Stadt gut ausgebaut.

Fahrradverleihsystem

Die Stadt verfügt über ein Fahrradverleihsystem namens City-Bikes. Überall im Stadtgebiet Helsinki und Espoo (Nachbarstadt) können an 460 Stationen ca. 4600 Fahrräder geliehen werden. Die Fahrräder können an verschiedenen Stationen gemietet und wieder zurückgegeben werden. Ein Fahrrad kostet pro Tag 5 Euro. Eine vorherige Registrierung ist notwendig.

Von den verschiedenen Anlegestellen sind die Stationen in der Regel zu Fuß zu erreichen.

E-Scooter

Mit einem E-Scooter kann Helsinki auf einfache Weise im eigenen Tempo erkundet werden. Mit einer Geschwindigkeit von ca. 20 km/h können kurze und auch längere Strecken einfach bewältigt werden.

Die Anbieter Voi, Bird und Bolt sind im gesamten Stadtgebiet mit ihren E-Scootern vertreten. Diese können mit der jeweiligen App gemietet werden.

Taxi

Am Hafen Helsinki und den verschiedenen Anlegestellen stehen Taxis in ausreichender Anzahl zur Verfügung. Der Fahrtpreis wird nach Taxameter berechnet.

Neben einfachen Fahrten bieten die Taxifahrer auch Touren und Rundfahrten an. Preise hierfür sollten vorab vereinbart werden.

Mietwagen

Helsinki und Umgebung lassen sich auf Wunsch mit einem Mietwagen auf eigene Faust erkunden.

Die Mietwagen Anbieter Sixt, Europcar, Avis, Budget, Hertz und viele weitere lokale Anbieter befinden sich alle im Bereich der Innenstadt und insbesondere am Hauptbahnhof.

  • Durchschnittliche Kosten / Tagca. 40-50 EUR
  • Links-Rechts VerkehrRechtsverkehr
  • Mietwagen Preisvergleicha.check24.net*

Bus

Das öffentliche Busnetz in Helsinki ist gut ausgebaut und kann für Landausflüge auf eigene Faust genutzt werden. Landausflüge können mit dem öffentlichen Nahverkehr oft sehr günstig unternommen werden.

Von jedem der Anlegestellen sind in unter 10 Minuten Bushaltestellen zu erreichen. Der Zustieg zum öffentlichen Busverkehr ist somit schnell und einfach möglich.

Hop-On-Hop-Off Bus

Die beliebten Hop-On-Hop-Off Busse bieten die Möglichkeit sich einen Überblick über die Stadt zu verschaffen und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu besuchen. Man kann im eigenen Tempo immer wieder Ein- und Aussteigen und so Helsinki auf eigene Faust erkunden. Die Busse verfügen meist über Audioguides, die Informationen über die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten während der Rundfahrt liefern.

In Helsinki gibt es zwei verschiedene Anbieter (City Sightseeing, Red Sightseeing) für Hop-On-Hop-Off Stadtrundfahrten. Beide verkehren auf ähnlichen Routen. Es gibt jeweils eine Linie mit jeweils mehr als 15 Haltestellen.

Am Hafen ist eine Haltestelle eingerichtet und ein direkter Zustieg zu den Hop-On-Hop-Off Bussen ist möglich.

Eine Karte der Route ist city-sightseeing.com und hier zu finden.

Tickets können vorab über GetYourGuide* (kostenlose Stornierung bis 24 Stunden vor Beginn mit vollständiger Rückerstattung) sicher und einfach reserviert werden.

Metro / U-Bahn / Straßenbahn

Das öffentliche Verkehrsnetz in Helsinki ist perfekt ausgebaut. Straßenbahn, Bus, U-Bahn (Metro), S-Bahn und Fähren sind verfügbar. Alle Stadtteile können so schnell und kostengünstig erreicht werden.

Der Zustieg zum öffentlichen Netz ist am Hafen an der Straßenbahn Haltestelle Eiranranta (Markierung Karte) möglich.

Von den Liegeplätzen in Hernesaari ist die Haltestelle in wenigen Gehminuten erreichbar. Je nach Liegeplatz ist ein ein Fußweg von 3-10 Minuten nötig.

Zug

Der Hauptbahnhof Helsinki befindet sich im Stadtzentrum und ca. 2,5 Kilometer von den Anlegestellen in Hernesaari entfernt.

Mit der Straßenbahn ist der Bahnhof direkt ab dem Hafen ab der Haltestelle Eiranranta in ca 15 Minuten erreichbar.

Helsinki Sehens­würdigkeiten und Highlights


Spaziergang durch Helsinki

Für einen Statdspaziergang durch Helsinki muss zunächst die Strecke von der südlichen Spitze der Halbinsel Hernesaari zurückgelegt werden. 3,5 Kilometer führt der Weg schön am Wasser entlang, bis man den Marktplatz Kauppatori im Zentrum erreicht. Hier befindet sich der imposante Präsidentenpalast, der allerdings nur repräsentativen Zwecken dient. Weiter östlich, auf einem kleinen Hügel, lässt sich bereits die Uspenski-Kathedrale in ihrer typisch russischen Architektur erblicken. Vom Hügel aus ergibt sich ein schöner Blick über das Stadtzentrum. Der Eintritt in den opulenten Innenraum der Kirche ist kostenlos. Nach diesem kurzen Abstecher geht es zurück zum Senatsplatz, der wohl markantesten Stelle Finnlands. Die klassizistischen Gebäude rund um den Platz beherbergen den Regierungspalast, die Universität und die Nationalbibliothek. Das Highlight ist jedoch der 1852 fertiggestellte schneeweiße Dom von Helsinki.

Weiter führt der Stadtspaziergang zum südwestlich angrenzenden Esplanade-Park mit dem schönen Havis-Amanda-Brunnen. In den Geschäften entlang des Parks haben sich zahlreiche Luxusmarken niedergelassen, sodass dieser Bereich zum Flanieren einlädt. Am Ende des Parks fällt der Blick auf das seit 1930 bestehende Kaufhaus Stockmann, das den Eingang zur Einkaufsstraße Aleksanterinkatu bildet. Wer noch Kondition hat, geht die 1,5 Kilometer nach Norden zur Felsenkirche. Die besondere Architektur des Sakralbaus ist einen Abstecher wert. Die Kirche ist von 10:00 bis 17:00 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 5 Euro. Von hier aus sind es 3,5 Kilometer zurück zum Schiff. Wenn noch Zeit bleibt, lohnt sich ein Zwischenstopp in der Löyly Design Sauna, die direkt am Industriehafen liegt.

Dom von Helsinki

Der Dom von Helsinki ist das Wahrzeichen der finnischen Hauptstadt und prägt fast jedes Fotomotiv. Die schneeweiße Außenfassade des 1852 fertiggestellten Sakralbaus stammt von dem deutschen Architekten Carl Ludwig Engel.

Im Inneren ist die Kirche überraschend schlicht gehalten. Lediglich die Statuen der Reformatoren Martin Luther, Philipp Melanchthon und Mikael Agricola fallen auf. Der Eintritt in den Dom ist frei und kann mit einer Pause am zentralen Senatsplatz verbunden werden.

  • Wegbeschreibung

    Von der Anlegestelle im Hafen bis zum Senatsplatz sind es gut 3,5 Kilometer zu Fuß, die sich gut mit einem Stadtspaziergang zu weiteren Sehenswürdigkeiten verbinden lassen.

    Alternativ ist die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln möglich. Mit der Straßenbahnlinie 6 fährt man bis zur Haltestelle "Kaisaniemenpuisto", die sich 400 Meter nördlich des Senatsplatzes befindet.

Suomenlinna Seefestung

Die Stadt Helsinki wurde jahrzehntelang von der Seefestung Suomenlinna aus verteidigt. Schon vom Kreuzfahrtschiff aus ist die Finnenburg bei der Einfahrt in den Hafen gut zu sehen. Die Festung, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, wurde Mitte des 18. Jahrhunderts angelegt und immer wieder verstärkt.

Bei einem Besuch kann man leicht mehrere Stunden auf der Finnenburg verbringen. Mehrere Museen, Restaurants und ein Besucherzentrum laden Touristen und Einheimische ein. Die Einrichtungen haben unterschiedliche Öffnungszeiten, wobei nur für die Museen ein Eintritt bezahlt werden muss.

  • Wegbeschreibung

    Landausflügler erreichen Suomenlinna mit der Fähre oder dem Wasserbus. Diese legen im Stadtzentrum am Marktplatz ab und fahren in 15 bis 20 Minuten zum Hauptanleger auf der Insel Isa Mustasaari. Die Fähre gehört zum öffentlichen Nahverkehr und verkehrt ganzjährig, der Wasserbus nur in den Sommermonaten.

Landausflüge in Helsinki buchen


Die Reedereien haben eine Vielzahl von Landausflügen in und um Helsinki im Programm. Individuell und oft preiswerter sind Ausflüge mit lokalen Anbietern. Diese bieten Landausflüge in kleinen Gruppen mit Abholung am Hafen an. Weiterhin können Tickets und Eintrittskarten für Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten bereits vorab reserviert werden.

Geführte Landausflüge ab Hafen - Meine-Landausflüge *

Aktivitäten und Ausflüge buchen - GetYourGuide *

Aktivitäten und Ausflüge buchen - Viator *

Fragen & Antworten


Erlaubte Dateitypen: jpg, jpeg, gif, png
Maximale Dateigröße: 6 MB
Max. Anzahl Dateien: 10